Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltnutzen und Kostenvorteile verstärken Hybridisierungstrends bei Off-Highway-Nutzfahrzeugen

02.12.2013
Asien wichtigste Wachstumsregion für Akteure im Weltmarkt für Bagger, Planierraupen, Gabelstapler und Schaufellader

Strengere Vorschriften, die zunehmende Bedeutung des Kraftstoffverbrauchs und eine stärkere Konzentration auf die soziale Verantwortung von Original Equipment Manufacturers (OEMs) bringen Schwung in den Weltmarkt für Off-Highway-Nutzfahrzeuge. Hybridisierung wird zur entscheidenden Kostenoptimierungslösung für Emissions- und Lärmschutzgrenzwerte.

Laut einer aktuellen Studie von Frost & Sullivan (http://www.automotive.frost.com) zu globalen Hybridisierungstrends in einzelnen Off-Highway-Nutzfahrzeugmärkten werden Hybridantriebe im Jahre 2018 voraussichtlich drei Prozent bzw. 90.258 Einheiten der weltweiten Gesamtproduktion im Off-Highway-Bereich darstellen. Asien entwickelt sich zum größten regionalen Hersteller- als auch Verbrauchermarkt und sorgt für fast die Hälfte des Gesamtmarktes. Im Rahmen der Studie wurden die folgenden Segmente berücksichtigt: Bagger, Planierraupen, Gabelstapler, Schaufellader und andere Nutzfahrzeuge (u.a. Traktoren, Tragrückeschlepper). Das Segment Gabelstapler wird am meisten von Hybridantrieben profitieren und 47,7 Prozent des Marktes in 2018 abdecken.

Strengere Abgasvorschriften auf der ganzen Welt haben die Nachfrage nach Hybridantrieben im Bereich der Off-Highway-Nutzfahrzeuge geweckt. Weiterentwicklungen in ergänzenden Technologien, wie etwa der Leistungselektronik und den Isolierschicht-Bipolartransistoren (IGBTs), senken langfristig die Kosten der Hybridisierung und steigern die Verkaufsmengen. Die Entstehung von geeigneten Arbeitszyklen – einschließlich der Merkmale für häufige Start-/Stoppvorgänge und Leistungsumkehr – ist ein weiterer wichtiger Faktor, der den Hybridisierungstrend bei den Geländefahrzeugen unterstützt.

"Die Hybridisierung im Off-Highway-Bereich befindet sich noch in seiner Anfangsphase, wird aber auf lange Sicht zulegen", sagt Frost & Sullivan Automotive and Transportation Team Leader, Herr Ananth Srinivasan. "Strengere Rechtsvorschriften, die voraussichtlich ab 2020 gelten, stärken die Hybridisierung nachhaltig, um die anvisierten Ziele für Kraftstoffeffizienz, Downsizing und Emissionsminderung zu erreichen."

Denn derzeit gibt es mehrere Herausforderungen für den Markt, angefangen bei hohen Anschaffungskosten, über Probleme bei der Anwendung der Batterietechnologie, etwa bei Gewicht und Ladestromsatz, bis hin zur schwachen Kundenwahrnehmung der Haltbarkeit. Dennoch sind die Hersteller bemüht, jede Herausforderung zu bewältigen. Neben den Fortschritten bei IGBTs wird die Entwicklung regenerativer Technologien die Bedenken beim Gewicht des Batteriesystems angehen, während die Aufklärung der Endkunden über die Vorteile der Hybridisierung die Kundenwahrnehmung verändert.

Frost & Sullivan empfiehlt, die geeignetsten Segmente im Off-Highway-Hybridisierungsmarkt zu identifizieren, um durch diese die Bereitschaft der Annahme anzufachen. Ferner ist es wichtig, neue Möglichkeiten hinsichtlich Region und Anwendung auszuloten, um Skaleneffekte anzusteuern und Wachstumsstrukturen anzulegen, die für alle Beteiligten in der Industrie vorteilhaft sind.

"Im Laufe der Marktausreifung werden OEMs vermehrt Hybrid-kompatible Produkte anbieten und einen Trend bestärken, der in größere Synergien zwischen OEMs, Tier-I- und Tier II-Anbietern münden kann", bemerkt Herr Srinivasan. "Wichtige OEMs werden auch mit regionalen Regierungen und Gesetzgebern zusammenarbeiten, um das Marktspektrum auszudehnen."

Bei Interesse an weiteren Informationen zu Frost & Sullivans Studie Strategic Outlook of Global Hybridization Trends in Select Off-highway Commercial Vehicle Market, kontaktieren Sie bitte Katja Feick, Corporate Communications, unter katja.feick@frost.com mit Ihren vollständigen Kontaktdetails.

Die Studie Strategic Outlook of Global Hybridization Trends in Select Off-highway Commercial Vehicle Market ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Automotive & Transportation, das außerdem Analysen zu den folgenden Bereichen umfasst: Electric Vehicle Market in Turkey - An Update, Global Commercial Vehicle Telematics Market in 2013, and Global Medium-heavy Commercial Truck Market in 2013. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
www.twitter.com/FrostSullivanDe
www.facebook.com/FrostandSullivan
Frost & Sullivans Future of Mobility Forum auf LinkedIn:
http://www.linkedin.com/groups?gid=4480787&trk=my_groups-b-grp-v

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com
http://www.automotive.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Diabetesmedikament könnte die Heilung von Knochenbrüchen verbessern
17.03.2017 | Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke

nachricht Soziale Phobie: Hinweise auf genetische Ursache
10.03.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten