Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TV neu - 2010 ist Jahr der Fernsehinnovationen

01.09.2010
Deloitte-Studie zu Consumer Electronics: Zunehmende Vernetzung braucht Komplexitätsmanagement

Set-Top-Boxen und Blu-ray-Player sind die Wachstumstreiber im aktuellen deutschen Markt für Consumer Electronics (CE). Künftige Hoffungsträger wie 3D-Geräte und Hybrid-TVs werfen derzeit noch Fragen nach adäquatem Content und akzeptablen Bezahlmodellen auf.

Als Vertriebskanal ist das Internet weiter auf dem Vormarsch, der stationäre Handel kontert jedoch mit erweiterten After Sales Services. Zentrale Herausforderungen für die Akteure aller Wertschöpfungsstadien liegen in einer reduzierten Komplexität und Optimierung der Bedienfreundlichkeit für die Verbraucher - vor allem mit Blick auf das gewünschte Connected Entertainment.

Dies sind einige Ergebnisse der aktuellen Deloitte-Studie "Die Zukunft der digitalen Consumer Electronics 2010", die in Zusammenarbeit mit dem Branchenverband BITKOM erstellt wurde.

"Vernetzung, Interaktivität, herstellerübergreifende Kooperationen, profitable Geschäftsmodelle und weitere Faktoren zeigen vor allem eines: Die zentrale Aufgabe aller Akteure der Branche ist das Management einer wachsenden Komplexität. Ob der Schlüssel zum Erfolg bei streng abgegrenzten Eco-Systemen oder Interoperabilität liegt, kann heute niemand abschließend beurteilen.

Es wird aber sicher zu strategischen Allianzen kommen, die ihrerseits den Markt stark beeinflussen werden", erklärt Klaus Böhm, Director Media bei Deloitte.

CE in Deutschland wieder auf Wachstumskurs

Der deutsche Consumer Electronics-Markt war 2009 mit einem Umsatzvolumen von knapp 13 Mrd. weitestgehend stabil. 2010 erreicht er ein voraussichtliches Umsatzvolumen von 13,4 Mrd. Euro und wächst damit um 2,1 Prozent. Der Absatz von Flat-Screen-TV-Geräten steigt 2010 sogar um 16,2 Prozent auf 9,6 Millionen Stück. 2009 konnte der Absatz von Set-Top-Boxen - die dem allgemeinen Preisverfall trotzten - gegenüber 2008 um 17,1 Prozent zulegen, während der Abverkauf von Blu-ray-Playern 2010 erstmals über einer Million Stück liegen wird. Digitalkameras, Spielkonsolen und MP3-Player hingegen leiden unter zunehmenden Absatzproblemen.

Fachhandel setzt auf Service

Die Vertriebslandschaft befindet sich in einem Strukturwandel: Vor allem Internet, Fachmärkte und organisierter Fachhandel kämpfen um Kunden. Während Letzterer mit neuen Servicemodellen wieder in die Offensive geht, legen die großen Fachmärkte als derzeit größter Player verstärktes Augenmerk auf mehr Kundenbegleitung und -beratung. Versandhandel und Internet bleiben das am schnellsten wachsende Segment mit einem Marktanteil von über 18 Prozent.

Geräte und Anleitungen zu kompliziert

Die Ansprüche und Erwartungen der Verbraucher sind essenziell für das CE-Segment. Hier gilt insbesondere die mobile Mediennutzung als Wachstumstreiber. Größte Herausforderung für die Anbieter ist eine verbesserte Bedienfreundlichkeit von Geräten und Lösungen. Gerade in der älteren Käufergruppe ist - anders als bei der Qualität - nur etwa die Hälfte mit Bedienungsanleitung und Bedienlogik der Geräte zufrieden. Auch lobt nur etwa ein Drittel aller Käufer die Serviceabwicklung. Und immerhin 44 Prozent würden einen etwas höheren Preis für gute Beratung im Fachhandel zahlen.

Kürzere Produktlebenszyklen

Vernetztes Entertainment mit Mehrwert heißt der Trend in der CE-Branche. Dabei müssen die Anbieter mit immer kürzeren Produktlebenszyklen und mit Verbrauchern rechnen, die mehr Simplizität einerseits, andererseits aber mehr Leistung fordern. Auch eine Chance: Beratung und Service sind klare Wachstumsfelder - und gegebenenfalls probate Mittel gegen fortgesetzten Preisverfall.

3D noch in den Startlöchern

Mit Blick auf die angestrebte Konvergenz tendieren die Verbraucher eher zu modularen als zu All-in-one-Lösungen. Bei Interaktivität wiederum entscheidet die Rückkanalfähigkeit der Medien über Markt und Möglichkeiten. Über allem steht der Megatrend "Vernetzung"; aktueller Indikator dafür ist die zunehmende Hybrid-TV-Verbreitung. Technologie wie auch Geschäftsmodelle orientieren sich immer stärker an diesem Thema. Problematisch bleibt allerdings die Frage nach akzeptablen Bezahlmodellen. Der andere Megatrend, das 3D-TV, stößt heute zwar auf großes Interesse - noch in diesem Jahr wird wahrscheinlich die 100.000er-Marke beim Fernseher-Abverkauf überschritten. Jedoch mangelt es derzeit noch an Content.

"Die Studie zeigt, dass die Branche in Deutschland im europäischen Vergleich sehr gut dasteht. Gegenwärtig sorgen vor allem Set-Top-Boxen, Blu-ray-Player und Flachbildschirm-Fernseher für eine Absatzbelebung", schließt Michael Schidlack, Bereichsleiter für Consumer Electronics & Digital Home bei BITKOM.

Den kompletten Report finden Sie unter http://www.presseportal.de/go2/technology-media-telecommunications

zum Download.

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 140 Ländern verbindet Deloitte erstklassige Leistungen mit umfassender regionaler Marktkompetenz und verhilft so Kunden in aller Welt zum Erfolg. "To be the Standard of Excellence" - für rund 169.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung, absolute Integrität und kreatives Zusammenwirken. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited, eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), und/oder ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu Limited und ihrer Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns .

© 2010 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.com/de/UeberUns

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen
17.11.2017 | Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

nachricht Medizinische Innovationen für Afrika
02.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte