Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stuttgart stärker im Kaufrausch

23.04.2014

Aktuelle Geschäfts- und Konsumklimastudie der Hohenheimer Studentischen Unternehmensberatung JBT e. V.

Nach der neuesten Geschäfts- und Konsumklimastudie der studentischen Unternehmensberatung Junior Business Team e.V. sehen Unternehmen und Verbraucher die aktuelle Wirtschaftslage in der Region zuversichtlich. Die Konsumbereitschaft im Großraum Stuttgart steigt im Vergleich zum Vorjahr leicht an. Gleichzeitig geht der Stellenaufbau in den Unternehmen allerdings merklich zurück. Kritisch werden neben der Steuerentwicklung auch die Kompetenz der großen Koalition und die Umstellung auf das SEPA-Verfahren bewertet.

Weniger neue Stellen in der Region

Knapp 90 Prozent der befragten Stuttgarter empfinden ihren Arbeitsplatz als sicher, allerdings geht nur die Hälfte der ansässigen Arbeitgeber von einer konstanten Beschäftigungssituation aus. Während in den letzten zwölf Monaten noch jedes vierte Unternehmen verstärkt Personen eingestellt hat, plant im laufenden Jahr nur noch jedes fünfte Unternehmen neue Stellen zu schaffen.

Auch bezüglich der Dienstleistungen für Arbeitnehmer geben 36 Prozent an, bisher keine Leistungen wie Kitaplätze, flexibles Arbeiten oder Freizeitangebote zu bieten. Nur jedes vierte Unternehmen plant dieses Jahr Investitionen zur Implementierung derartiger Dienstleistungen zu tätigen.

Umstellung auf SEPA bereitet Probleme

Vier von fünf der befragten Unternehmen nutzen bereits das neue Zahlungsverkehrsverfahren SEPA. Jedes zweite dieser Unternehmen betont allerdings die Schwierigkeiten bei der Umstellung. 41 Prozent geben an, dass sie nicht ausreichend auf die Einführung des SEPA-Verfahrens vorbereitet sind.

Bezogen auf die eigene IT- und Datensicherheit schätzen sich nur ein Drittel der Unternehmen derzeit als sicher ein. Dies zeigt die erhöhte Sensibilität für die Thematik. Mehr als jedes vierte Unternehmen plant, die Investitionen für Datensicherheit zu erhöhen.

Wenig Vertrauen in die große Koalition

Unternehmen und Konsumenten sind sich über die wirtschaftliche Kompetenz der aktuellen Regierung einig: Die Hälfte der Befragten schätzt die wirtschaftliche Kompetenz der großen Koalition als gering oder sehr gering ein.

Auch die Steuerentwicklung im kommenden Jahr sehen die Konsumenten pessimistisch. Mehr als zwei Drittel der Befragten erwarten eine Steuererhöhung, 13 Prozent rechnen mit einer besonders starken Erhöhung. Positiver sehen dies die Unternehmen. Immerhin nimmt jeder vierte Unternehmer an, dass die Steuern sinken werden.

Hintergrund: Geschäfts- und Klimakonsumklimastudie

Die Geschäfts- und Konsumklimastudie ist eine repräsentative Abbildung der Wirtschaftslage im Großraum Stuttgart. Seit 2010 wird sie jährlich vom Junior Business Team e.V., einer studentischen Unternehmensberatung aus Stuttgart-Hohenheim, durchgeführt. Insgesamt wurden für die diesjährige Studie 795 Konsumenten aus den sechs Landkreisen und knapp 170 Unternehmen aus dem Großraum Stuttgart ausgewählt und zwischen Januar und März zu ihrer Einschätzung der wirtschaftlichen Situation befragt. So bildet die bereits seit vier Jahren durchgeführte Studie eine verlässliche Längsschnittanalyse der wirtschaftlichen Entwicklung in der Region Stuttgart.

Junior Business Team e.V.

Der Junior Business Team e.V. (JBT) wurde 1997 gegründet und ist die führende studentische Unternehmensberatung der Region Stuttgart. Die studentischen Mitglieder führen Beratungsprojekte jeglicher Art für die verschiedensten Unternehmen durch.

Seit Dezember 2011 ist das JBT nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Unter anderem wird durch die Erfüllung dieser Normanforderungen die herausragende Qualität der Beratungsleistungen sichergestellt.

Kontakt für Medien:
Junior Business Team e.V.
Studentische Unternehmensberatung
Steckfeldstr. 1, 70599 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711 / 935 963 48

www.studentische-beratung.de

Rüçhan Pehlivan
Ressortleiter Marketing
marketing@studentische-beratung.de
Tel.: +49 (0) 172 / 800 78 56

Weitere Informationen:

http://uhoh.de/pm-bilder/19106 "Abbildungen zur PM "

Johanna Lembens-Schiel | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Diabetesmedikament könnte die Heilung von Knochenbrüchen verbessern
17.03.2017 | Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke

nachricht Soziale Phobie: Hinweise auf genetische Ursache
10.03.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten