Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie will die Wirkung von 3D-Filmen auf Kinder erforschen

12.06.2012
Wissenschaftler suchen freiwillige Versuchspersonen
Das Fachgebiet „Psychologie Neuer Medien und Methodenlehre" der TU Berlin plant gemeinsam mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg eine wissenschaftliche Untersuchung zur Wirkung von 3D-Filmen auf Kinder. Dafür werden dringend Kinder zwischen 6 und 8 Jahren mit ihren Eltern gesucht. Die Studie findet in den Berliner Sommerferien statt.

Zeit: vom 20. Juni bis 3. August 2012

Es wäre schön, wenn Sie in Ihrem Medium auf die Studie hinweisen würden.

Interessenten melden sich bitte bei Fragen und für Termine bei Britta Hosse: 0176-20258608 oder Nils Backhaus: 0178-2395850.
Weitere Informationen zum Projekt und Kontakt-E-Mails finden sich unter:
http://www.nmm.tu-berlin.de/?id=118986

In der Medienbranche wird seit Längerem diskutiert, ob 3D-Filme, insbesondere mit emotional aufwühlendem Inhalt, eine andere FSK-Einstufung erhalten sollten als die gleichen Filme in 2D. „Bislang fehlen jedoch Daten darüber, ob die emotionale Verarbeitung tatsächlich eine andere und stärkere ist. Ebenso gibt es keine wissenschaftlichen Untersuchungen zu der Frage, ob sich die stereoskopischen Täuschungen nachteilig auf das in der Entwicklung befindliche Sehsystem des Kindes auswirken“, sagt Prof. Dr. Gisela Müller-Plath, Leiterin des TU-Fachgebietes „Psychologie Neuer Medien und Methodenlehre" und der Studie. Diese Forschungslücke wollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Berlin und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit ihrer Studie nun beginnen zu schließen.

Den Kindern wird ein Film entweder in der 2D- oder der 3D-Version gezeigt. Dies findet in einer kinoähnlichen Umgebung mit großer Leinwand oder in einer Umgebung, die dem heimischen Fernsehen ähnelt, statt. Die Eltern erfahren dabei, wie ihr Kind physiologisch und psychisch auf den Film reagiert hat, ob sich kurzfristige Auswirkungen auf seine Sehfunktionen zeigen wie zum Beispiel vorübergehendes leichtes Schielen oder Sehschärfeverluste und ob ihr Kind überhaupt 3D sehen kann.

Als Belohnung bekommen die Kinder jeweils zwei Kinogutscheine.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Gisela Müller-Plath, Fachgebiet Psychologie Neuer Medien und Methodenlehre, Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft der TU Berlin, Franklinstr. 28/29, 10587 Berlin, Tel.: 030/314-2 23 25, E-Mail: gisela.mueller-plath@tu-berlin.de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de
http://www.nmm.tu-berlin.de/?id=118986

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung