Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie SUCCESS C testet optimierte Brustkrebstherapie

08.09.2009
Die Düsseldorfer Universitäts-Frauenklinik informiert über den Start der von ihr geleiteten und bundesweit an über 250 Zentren durchgeführten klinischen Studie zur Brustkrebstherapie " SUCCESS C".

An rund 3.500 Patientinnen untersucht die Studie in der dritten und letzten Testphase die Effektivität weniger belastender Chemotherapieregime und zum weltweit ersten Mal die hormonelle Krebsbehandlung auf der Grundlage eines Befundes von zirkulierenden Tumorzellen im Blut.

Die Studie schließt außerdem eine wissenschaftliche Analyse des Einflusses eines "gesunden Lebensstils" auf die Prognose von Brustkrebspatientinnen ein, über den immer wieder spekuliert wird.

Sollte sich der vermutete positive Einfluss solcher Lifestyle-Faktoren bestätigen, gäbe es für betroffene Patientinnen die aktive Möglichkeit, ihre Prognose zu verbessern.

Die Brustkrebstherapie besteht grundsätzlich aus drei Säulen: der Operation, der medikamentösen Behandlung- und der Strahlentherapie. Zusätzlich dazu prüft SUCCESS C über den Zeitraum von zwei Jahren nach abgeschlossener Chemotherapie den Einfluss einer Normalisierung des Körpergewichtes durch entsprechende Diät und körperliche Aktivität. Dazu ernähren sich die Patientinnen nach einem festgelegten Diätplan und bekommen regelmäßige Unterstützung durch einen persönlichen Coach. Eine Kontrollgruppe erhält lediglich minimale Ernährungsberatung und Informationsmaterial. Prof. Dr. Wolfgang Janni, verantwortlich für die Studie, erläutert: "Wir kennen aus anderen Studien erhöhtes Körpergewicht als potentiellen Risikofaktor für Brustkrebserkrankungen nach den Wechseljahren. Körperliche Aktivität hingegen scheint einen maßgeblichen positiven Effekt zu haben. Die zu diesen Punkten existierenden, teilweise widersprüchlichen Daten erfordern eine tiefer reichende wissenschaftliche Klärung."

Die Chemotherapien, die im Rahmen der Studie klinisch geprüft werden, sollen gleiche Wirksamkeit bei weniger Belastung garantieren. Es gibt deutliche Hinweise, dass die größte Gruppe der Brustkrebserkrankungen, sog. Her2/neu negative Mammakarzinome, nicht von einer Chemotherapie mit der Medikamentengruppe der Anthracycline profitieren. Diese ansonsten höchst wirksamen Medikamente bringen erhebliche, vor allem herzschädigende Nebenwirkungen mit sich. SUCCESS C untersucht die Effektivität anderer Zytostatika, die Her2/neu-negativen Patientinnen solch schwere dauerhafte Nebenwirkungen ersparen könnten.

Die Studie läuft bis zum Jahr 2011 und birgt für die teilnehmenden Patientinnen viele Vorteile. Dr. Carolin Nestle-Krämling, Leiterin des Brustzentrums der Uniklinik resümiert: "Die Brustkrebstherapie wird immer zielgenauer und immer individualisierter. Das ist auch nötig, weil sich die Erkrankungen in vielen Faktoren unterscheiden. Wir bieten unseren Patientinnen, wenn sie die Studienvoraussetzungen erfüllen, die Teilnahme an der Studie an."

Kontakt: Prof. Dr. Wolfgang Janni, Direktor der Universitäts-Frauenklinik Düsseldorf, Universitätsklinikum Düsseldorf, Tel.: 0211 / 81-17501

Susanne Dopheide | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-duesseldorf.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik