Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie zu Schülerlaboren und anderen außerschulischen Experimentierangeboten in Berlin-Brandenburg erschienen

26.02.2010
Die Region Berlin-Brandenburg bietet ein breit gefächertes Angebot an außerschulischen Lernorten wie Schülerlaboren.

Wie dieses Angebot den Unterricht sinnvoll ergänzen und zu einem naturwissenschaftlich-technischen Studium motivieren kann, untersucht die Studie "Schülerlabor & Co." von Jana Huck, Gerhard de Haan und Michael Pleese, die jetzt im Rahmen der TSB-Schriftenreihe "Studien zu Technologie und Innovation" erschienen ist. Die Autoren gehören zum Arbeitsbereich Erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung, Institut Futur der Freien Universität Berlin.

Die Studie stützt sich unter anderem auf Interviews mit insgesamt zwanzig Betreibern von außerschulischen Angeboten, zwölf Lehrkräften sowie eine genaue Untersuchung der didaktischen Konzepte, die hinter den Angeboten stehen. Zu Wort kommen auch die Berliner Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Claudia Zinke, sowie der Staatssekretär im Brandenburgischen Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Burkhard Jungkamp.

Am Ende der Studie stehen zehn Empfehlungen zur Weiterentwicklung der außerschulischen Angebote zur naturwissenschaftlich-technischen Bildung. Dazu gehören Überlegungen, wie das bestehende Angebote abgesichert und die Interessen der Schülerinnen und Schüler noch besser berücksichtigt werden können. Es finden sich auch Forderungen, zum Beispiel, das bestehende Angebot, das sich vor allem auf die gymnasiale Oberstufe konzentriert, auszuweiten und für weitere Gruppen zugänglich zu machen und durch gute Vor- und Nachbereitungen in der Schule das Gelernte nachhaltiger zu verankern.

Die gemeinnützige TSB Technologiestiftung Berlin, die sich bereits seit Jahren für die außerschulischen Lernorte in der Region engagiert und zurzeit beispielsweise das Schülerlabornetzwerk GenaU fördert, hatte die Studie 2009 im Auftrag gegeben, um Hinweise für die weitere strategische Ausrichtung zu gewinnen und die Ergebnisse mit allen Akteuren im Bildungsbereich zu diskutieren. Vor diesem Hintergrund ist gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung im März 2010 eine ganztägige Fachveranstaltung zum Thema geplant.

Eine Zusammenfassung der Studie finden Sie unter http://www.tsb-berlin.de/studien.

Die Studie ist im Berliner REGIOVERLAG erschienen und zum Preis von 20 Euro erhältlich. Sie kann über den Buchhandel bezogen oder per Fax (030/31867444) bzw. per E-Mail info@regioverlagberlin.de direkt beim Verlag bestellt werden.

Frauke Nippel | idw
Weitere Informationen:
http://www.tsb-berlin.de/studien

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik