Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie zur gesellschaftlichen Akzeptanz klimaverträglicher Energietechnologien wird vorgestellt

26.06.2012
Wie das Energiesystem in Zukunft in Deutschland gestaltet werden soll, ist noch offen und wird derzeit intensiv diskutiert. Wie würden sich die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands entscheiden, wenn sie zwischen den möglichen technologischen Optionen eine Auswahl treffen könnten?

Eine Studie des „Interdisziplinären Forschungsschwerpunktes Risiko und nachhaltige Technikentwicklung“ an der Universität Stuttgart (ZIRN) unter der Leitung von Ortwin Renn und Dirk Scheer erforschte die gesellschaftliche Akzeptanz klimaverträglicher Energiemixe. Die Stiftung Mercator hat die Studie mit 360.000 Euro gefördert.

Im Rahmen des Forschungsprojekts wurde untersucht, wie verschiedene Energietechnologien und deren Kombinationen im direkten Vergleich ihrer ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen in verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen wahrgenommen und bewertet werden. Die Ergebnisse sind von großer Bedeutung für energiepolitische Entscheidungsprozesse im Hinblick auf die Kommunikation, technische Ausgestaltung und Einführungsdynamik CO2-reduzierender Maßnahmen im Stromsektor.

Zur Vorstellung der Studie laden wir Sie herzlich ein:

Dienstag, 3. Juli 2012, von 9.30 bis 10.45 Uhr
ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator
Neue Promenade 6, 10178 Berlin
Im Rahmen einer Tagung wird die Studie am Dienstag, 3. Juli, von Professor Ortwin Renn, Dirk Scheer und Dr. Wilfried Konrad von der Universität Stuttgart vorgestellt. Die Ergebnisse werden anschließend ab 11 Uhr in den Kontext einer amerikanischen Vergleichsstudie gestellt und im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Experten von Umweltverbänden, aus der Wissenschaft und der Wirtschaft diskutiert. Die Tagung beginnt bereits am Abend des 2. Juli mit einem Festvortrag von Klaus Töpfer.

Presse-Akkreditierung: Bitte teilen Sie uns bis zum 29. Juni 2012 per E-Mail an presse@stiftung-mercator.de oder per Telefon 0201-24522-53 mit, ob und an welchen Veranstaltungsteilen Sie teilnehmen werden.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:
Marisa Klasen
Kommunikationsmanagerin
Stiftung Mercator
Tel.: + 49 (0) 201 245 22 53
E-Mail: klasen@stiftung-mercator.de
Prof. Dr. Ortwin Renn (Principal Investigator)
Dirk Scheer (Projektleiter)
ZIRN-Universität Stuttgart
Tel: +49 (0) 711 6858 4295 (Sekretariat Renn) oder +49 (0) 6221 432391 (Scheer)
E-Mail: ortwin.renn@sowi.uni-stuttgart.de
E-Mail: dirk.scheer@sowi.uni-stuttgart.de
Ausführliches Programm:
Montag, 2. Juli 2012
19.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Ortwin Renn (Universität Stuttgart)
Prof. Dr. Bernhard Lorentz (Stiftung Mercator)
19.20 Uhr Festvortrag „Determinanten gesellschaftlicher Akzeptanz“
Prof. Dr. Klaus Töpfer (Institute for Advanced Sustainability Studies)
20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen
Dienstag, 3. Juli 2012
9.30 Uhr Begrüßung & Einführung
Prof. Dr. Ortwin Renn (Universität Stuttgart)
Dr. Lars Grotewold (Stiftung Mercator)
9.45 Uhr Im Dickicht der Technologien: gesellschaftliche Präferenzen und Einstellungen zur Stromerzeugung

Dirk Scheer (Universität Stuttgart)

10.15 Uhr Gesellschaftliche Akzeptanz klimaverträglicher Energiemixe
Dr. Wilfried Konrad (Universität Stuttgart)
10.45 Uhr Kaffeepause
11.15 Uhr Public preferences for low-carbon electricity mixes:
A case study from the US
Dr. Lauren Fleishmann (Rand Corporation)
11.45 Uhr Ist Klimaschutz sexy? Zur Attraktivität und Akzeptanz von Klimaschutz im Alltag

Prof. Dr. Ortwin Renn (Universität Stuttgart)

12.15 Uhr Mittagessen

13.30 Uhr Podiumsdiskussion: „Technikakzeptanz als Anforderung und Herausforderung?“ Moderation: Petra Schwarz (freie Journalistin)
Rainer Baake (Agora Energiewende)
Karsten Smid (Greenpeace)
Marius Strecker (TenneT TSO GmbH)
Dr. Joachim Nitsch (DLR)
15.00 Uhr Zusammenfassung und Schlusswort
Dirk Scheer (Universität Stuttgart)
15.15 Uhr Ende der Veranstaltung

Marisa Klasen | idw
Weitere Informationen:
http://www.stiftung-mercator.de/akzeptanz
http://www.zirn-info.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics