Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie Elektromobilität: Zulieferer müssen sich auf tiefgreifenden Wandel vorbereiten

14.06.2011
Förderprogramm der Regierung auch Chance für Zulieferindustrie

Aktuellen Studien zufolge sind deutsche Automobilzulieferer nur unzureichend für den Strukturwandel hin zur Elektromobilität gerüstet. Mit zu geringen Investitionen in Forschung und Entwicklung riskieren viele ihre Zukunftsfähigkeit.

Stephan Bille, Partner Automotive bei Unity, sieht das im Mai von der Bundesregierung verabschiedete Förderprogramm Elektromobilität daher auch als Chance für die Zulieferindustrie. Für den Bereich Forschung und Entwicklung wird eine Milliarde Euro bereitgestellt. Eine für die Koordinierung sämtlicher Forschungsaktivitäten eingerichtete Lotsenstelle soll dabei insbesondere Mittelständler bei der Suche nach geeigneten Förderprogrammen unterstützen.

Die von der Managementberatung UNITY veröffentlichte Studie "Elektromobilität - Perspektiven und Chancen für Unternehmen" stellt klar: Aus heutiger Sicht wird der Elektromotor als Antriebsquelle für die individuelle Massenmobilität in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Mit der Verbreitung und Etablierung der Elektromobilität gehen jedoch massive Veränderungen der Automotive-Wertschöpfungskette einher. Unternehmen, die im Markt für Elektromobilität erfolgreich sein wollen, müssen sich frühzeitig auf die zu erwartenden Veränderungen vorbereiten. Dies gilt insbesondere für die Zulieferindustrie.

Die Studie erläutert, mit welchen Veränderungen Unternehmen der Automobilbranche in Zukunft rechnen müssen und wie sie sich effektiv darauf vorbereiten, um ihren Erfolg langfristig zu sichern. Sie erschien im Rahmen der Publikationsreihe "Opportunity - Fakten für Entscheider" und kann kostenlos unter www.unity.de bestellt werden.

Über UNITY
UNITY ist die Managementberatung für zukunftsorientierte Unternehmensführung. Mit innovativen Prozessen und Geschäftsmodellen steigern wir die operative Exzellenz und den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Seit mehr als 15 Jahren erarbeiten wir Lösungen, die die Innovationskraft unserer Kunden steigern, und setzen diese um. Wir erhöhen die Produktivität und den Ertrag, stellen die Weichen auf Wachstum und schaffen Investitionssicherheit. Wir sind der richtige Partner für Unternehmen, die auch zukünftig mit herausragenden Produkten und Leistungen dem Wettbewerb einen Schritt voraus sein wollen. UNITY-Kunden profitieren dabei von unserer langjährigen übergreifenden Branchenexpertise und der Umsetzungsstärke unserer 150 Berater.
2010 hat UNITY die Auszeichnung TOP CONSULTANT erhalten und zählt damit zu den besten Managementberatungen in Deutschland.

Fachlicher Ansprechpartner:
UNITY
Stephan Bille
Partner Automotive
Wankelstraße 3
70563 Stuttgart
Telefon +49 711 686890 31
Telefax: +49 711 68689051
E-Mail: stephan.bille@unity.de
Ansprechpartnerin für die Redaktion:
UNITY
Janina Richts
Marketing
Lindberghring 1
33142 Büren
Telefon +49 2955 743-245
Telefax: +49 2955 743-299
E-Mail: janina.richts@unity.de

Janina Richts | UNITY
Weitere Informationen:
http://www.unity.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie