Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie zum Einsatz von Prominenten im Marketing

22.07.2013
Ob im Fernsehen, auf Plakaten oder in Zeitschriften – immer mehr Prominente leihen ihr Gesicht einer Marke. Doch zahlt sich die Werbung mit Promis wirklich aus?

Die Celebrity Marketing Alliance (CMA) untersucht in Kooperation mit der Werben & Verkaufen den Trend „Celebrity Marketing in Deutschland“. Die wissenschaftliche Aufsicht über das Projekt hatte Prof. Dr. Alexander Schimansky von der International School of Management (ISM) in Dortmund.

Die Celebrity Marketing Alliance (CMA) veröffentlicht in Kooperation mit der Werben & Verkaufen (W&V) eine Studie zum Thema „Celebrity Marketing in Deutschland“. Die wissenschaftliche Aufsicht über dieses Projekt hatte Prof. Dr. Alexander Schimansky von der International School of Management (ISM) in Dortmund.

Stars und Sternchen – von Michael Ballack bis zu Gina Lisa - erfreuen sich zunehmender Beliebtheit in der Werbung. Sie eröffnen Modeläden, zeigen sich bei Produktpräsentationen oder werben in TV-Spots. Doch rentieren sich die Ausgaben für die prominenten Werbeträger? Um das herauszufinden, initiierte die CMA Ende 2012 eine Studie zum Thema „Celebrity Marketing in Deutschland“. Dabei wurden Konsumenten und Marketingentscheider in Deutschland zum Einsatz von Prominenten in der Werbung befragt. Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, ein aktuelles und aussagekräftiges Stimmungsbild zum Celebrity Marketing in Deutschland zu erhalten – aus Sicht von Konsumenten und Unternehmen.

„Die Studie gibt wichtige Anhaltspunkte, unter welchen Voraussetzungen sich Celebrity Marketing auszahlt und wie es erfolgreich eingesetzt werden kann“, so Marketingexperte Prof. Dr. Alexander Schimansky, der an der ISM den Studiengang M.A. Strategic Marketing Management leitet. Die Befragung zeigt, dass Prominente vor allem dazu dienen, die Bekanntheit von Marken zu steigern und ihr positives Image auf die Marke zu übertragen. Der Erfolg solcher Marketingkampagnen hängt aber davon ab, ob die Persönlichkeit des Promis zur Marke und zur Zielgruppe passt. Allgemein haben Konsumenten und Unternehmen eine positive Einstellung zur Wirkung von Celebrity Marketing. Vor allem Konsumenten sind der Meinung, dass Prominente die Glaubwürdigkeit von Marken verbessern. Die Studie zeigt auch, dass der Stellenwert von Celebrity Marketing im Vergleich zu anderen Werbemaßnahmen aus Unternehmerperspektive weiter steigt.

Pressekontakt red onion
Tel. 030-726 26 75 10, E-Mail: presse@cm-alliance.de
Hintergrund:
Die International School of Management (ISM) zählt zu den führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den einschlägigen Hochschulrankings firmiert die ISM regelmäßig an vorderster Stelle.

Die ISM hat Standorte in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg und ab Herbst 2014 auch in Köln. An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft wird der Führungsnachwuchs für international orientierte Wirtschaftsunternehmen in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen ausgebildet. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch Internationalität und Praxisorientierung aus. Projekte in Kleingruppen gehören ebenso zum Hochschulalltag wie integrierte Auslandssemester und -module an einer der über 160 Partneruniversitäten der ISM.

Weitere Informationen:

http://cm-alliance.de/studie
Die aktuelle Studie zum kostenlosen Download.
http://wwww.cm-alliance.de
Mehr Informationen zur CMA.

Daniel Lichtenstein | idw
Weitere Informationen:
http://cm-alliance.de/studie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie