Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stil-Präferenzen: Frauen lieben es natürlich-weiblich, auch beim Auto

19.06.2009
Das Kleid oder Kostüm, die Handtasche, die Armbanduhr, ja sogar die Möbel daheim - damit drücken Frauen ihren persönlichen Stil und ihre Individualität aus. Taugt dazu auch ein Auto? Das wollte das Kompetenzzentrum Frau und Auto der Hochschule Niederrhein von 200 Autofahrerinnen aller Altersgruppen wissen.

Vier Master-Studentinnen legten ihnen insgesamt 49 Stil-Ausprägungen vor und baten, eine Rangordnung entsprechend ihrer persönlichen Präferenz vorzunehmen. Das Ergebnis darf als überraschend angesehen werden. Keine einzige Befragte mochte nur einem einzigen Stil in den sieben Haupt-Stilrichtungen treu bleiben, bevorzugt wurden Stil-Mixe.

"Erfrischende Collagen bunt gemischter Präferenzen", kommentiert das Professorin Dr. Doris Kortus-Schultes. Gemeinsam mit den Master-Studentinnen Sarah Lasseur und Carola Brüne sowie der Diplom-Designingenieurin Marina Glabisch-Boeckh veröffentlichte die Institutsleiterin die Ergebnisse als Band 2 der Schriftenreihe des Kompetenzzentrums (Cuvillier Verlag Göttingen).

Zwar fahren Frauen überwiegend Klein- und Kompaktwagen, aber das muss nicht auf einen persönlichen Stil hindeuten, sondern könnte vor allem finanzielle Gründe haben, so die Annahme der Forscherinnen. Bei der Befragung hatten die Autofahrerinnen deshalb ihre Wahl fast ausschließlich in Pkw-Klassen zu treffen, die in der Realität von Frauen unterproportional häufig gehalten werden. Das Ergebnis, so die Erwartung, könne der Industrie Hinweise auf die ziel- und stilgruppengenaue Ansprache der Neuwagen-Käuferinnen liefern. Deren Anteil ist, begünstigt durch die staatliche Abwrackprämie, im ersten Quartal 2009 um satte sechs Prozent auf 37,8 Prozent gestiegen.

Das unangefochten beliebteste Modell war in der Erhebung ein Ford Focus Cabrio, stilmäßig dem "Natural Feeling" zugeordnet - ein weiblicher Look, klare und weiche Linien, warme Braun- und Grautöne, insgesamt sehr feminin. Viel Anklang fand auch ein VW Bus T1 Samba, besser bekannt als "Bulli", der für "Individual Expression" steht - bunt und lebenslustig, jung und unabhängig, frei und lebhaft, mit frischen, kräftigen Farben. Auch der Peugeot 4007, ein SUV-Modell, weckte als Repräsentant des "Casual Call" Besitzerwünsche. Ihn kennzeichnet eine natürliche Art und Weise, die Nutzen und Komfort verbindet, völlig unverbraucht. "Nur ein kleinerer Teil der Befragten, und hier vor allem beruflich ambitionierte Frauen, entschied sich für den Maybach Excelero als favorisiertes Modell. Abgeschlagen auf den Rängen landeten zwei Sportwagenmodelle und das Schlusslicht bildet das Luxusauto schlechthin, der Rolls Royce V Phantom", zeigt sich auch Autoexpertin Kortus-Schultes einigermaßen verwundert. Denn es ist immerhin das bevorzugte Fortbewegungsmittel der Queen. Und Geld spielte zumindest bei dieser Befragung keine Rolle.

Auch die Bekleidungsstile, die auf die hinteren Ränge verwiesen wurden, lassen Rückschlüsse auf die Verkörperung von Lebenswelten zu: Der keck-agressiv wirkende Bekleidungsstil "Vivienne Vintage" schafft es trotz Freizeit-Look nur auf Rang 5, der konservative Bekleidungsstil der Design-Richtung "Be Burberry" auf Rang 6. Als am wenigsten nachahmenswert wurde ein ausgehfertig gestyltes Party-Girl eingestuft. Deutsche Autofahrerinnen lassen sich eben nicht vorschreiben, wo es lang zu gehen hat, sie gehen ihren eigenen Weg - was der Industrie die stilgruppengenaue Ansprache umso schwieriger macht. Und vielleicht haben Frauen es ja auch überhaupt nicht nötig, so wie Männer ihre Persönlichkeit mit der Wahl der Automarke zu unterstreichen? Das gelingt ihnen vielleicht sogar besser mit einem Paar besonders schöner Schuhe.

Kontakt: Prof. Dr. Doris Kortus-Schultes, Tel. 02161-186-6327 oder 0212-331800

Rudolf Haupt | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie