Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Soziologen vergleichen Bedingungen und Anforderungen häuslicher Pflege in der EU

06.05.2010
Die Alterung der Gesellschaft, der zunehmende Pflegebedarf und die Notwendigkeit verbesserter Rahmenbedingungen für häusliche Pflege sind der Hintergrund des zweijährigen EU-Projekts „ProDomo – Veränderung häuslicher Pflege“, bei dem die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) mit Partnern aus Italien, Spanien, England und Ungarn kooperiert. Dieses von der Provinz Parma (Italien) initiierte Projekt wird dabei von der Europäischen Union bis September 2011 mit knapp 300.000 Euro unterstützt.

Zu Projektbeginn setzte sich das Forscherteam um Prof. Dr. Rainer Greca, Professur für Wirtschafts- und Organisationssoziologie, mit dem Pflege-System in Deutschland und den Auswirkungen gesellschaftlicher Veränderungen darauf auseinander.

In einem Vergleich der verschiedenen nationalen Studien werden Rückschlüsse über gelungene Angebote und bestehende Bedürfnisse gezogen. Die Auftaktveranstaltung des Projekts fand im November 2009 in Parma statt, nun waren die Projektpartner für das zweite Treffen zu Gast in Eichstätt an der KU. Dabei wurden, mit besonderem Augenmerk auf der häuslichen Pflege, die Pflegesysteme der Partnerländer vorgestellt und diskutiert.

Die Herausforderungen sind ähnlich: Der Anteil Älterer an der Bevölkerung wächst und damit das Risiko der Pflegebedürftigkeit. Die Betreuung zu Hause spielt bereits eine große Rolle und soll auch in Zukunft an erster Stelle stehen. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen wie z.B. mangelndes familiäres „Pflegepotential“ sowie sozialpolitische Rahmenbedingungen wie z.B. hohe Pflegekosten lassen Familien vermehrt auf (nicht legal beschäftigte) Pflegekräfte aus dem Ausland, v.a. aus osteuropäischen Ländern, zurückgreifen, deren Abschlüsse aus dem Herkunftsland nicht anerkannt werden. In einem nächsten Schritt sollen nun die verschiedenen Ausbildungswege für Pflegeberufe in den Partnerländern verglichen werden.

Hinweis an Medienvertreter:
Für weitere Informationen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Rainer Greca (rainer.greca@ku-eichstaett.de), Manuel Beozzo (manuel.beozzo@ku-eichstaett.de) oder Danielle Rodarius (danielle.rodarius@ku-eichstaett.de).

Constantin Schulte Strathaus | idw
Weitere Informationen:
http://www.ku-eichstaett.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie