Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sopran-Stimmen bevorzugen Bässe

07.05.2010
Eigene Stimme beeinflusst Wünsche an das andere Geschlecht

Frauen mit besonders weiblicher Stimme haben eine Vorliebe für Männer mit tiefer Stimme. Das behaupten zumindest schottische Psychologen in der Zeitschrift "Behavioral Ecology".

Sie ermittelten die Stimmtonhöhe von 113 Studentinnen und ließen sie Tonbeispiele von Männerstimmen bewerten, deren Tonhöhe zuvor künstlich verändert worden war. Der durchgehende Trend, tiefere Männerstimmen als attraktiver zu bewerten, war bei Frauen mit den höchsten Stimmlagen am deutlichsten ausgeprägt.

Eigener Marktwert steuert Präferenz

Die Forscher interpretieren dies so, dass sich Menschen stärker des eigenen "Marktwertes" bewusst werden, sobald sie potenzielle Partner beurteilen. "Vielleicht können attraktive Frauen leichter die Aufmerksamkeit maskuliner Männer auf sich ziehen und bevorzugen daher diesen Männertyp. Das könnte erklären, warum manche Frauen starke und maskuline, andere aber eher gefühlvolle und feminine Partner suchen", spekuliert Studienleiter Benjamin Jones von der Universität Aberdeen http://www.abdn.ac.uk . Das gelte nicht nur für Partnerwahl und Heirat, sondern auch für Teamarbeit, Bewerbungssituationen bis hin zur politischen Wahlentscheidung.

Solche Aussagen stützen die Forscher auf andere Untersuchungen, denen zufolge Frauen mit hoher Stimmlage eher ein Gesicht haben, das von anderen als "attraktiv" eingeschätzt wird. Ebenso würden attraktive Frauen deutlich häufiger Männer mit maskulinem Gesichtszügen - wie längere Kiefer, stärker ausgeprägte Augenbrauen - bevorzugen. Aus Sicht der Evolution könnten solche Merkmale den Frauen Rückschluss auf die Männergesundheit und Chancen auf gesunden Nachwuchs geben. Umgekehrt vermutet man, dass hohe Frauenstimmen durch mehr Östrogen entsteht, was ebenfalls ein Fruchtbarkeits-Indiz sein könnte.

Kritik an den Ergebnissen

Als "sehr interessant" bewertet die Stimmforscherin Vivien Zuta http://www.zpeech.net die Studie gegenüber pressetext. Die Autorin des Buches "Warum tiefe Männerstimmen doch nicht sexy sind" glaubt allerdings nicht, dass Stimmtonhöhe und Bewertung des anderen Geschlechts direkt zusammenhängen (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/081204002/ ). "Man wächst heute damit auf, dass man tiefe Männerstimmen für attraktiv hält. Frauen dürften sich aus diesem Grund umso weiblicher empfinden, je tiefere Männerstimmen sie bevorzugen", vermutet Zuta.

Dass eine tiefe Männerstimme automatisch mehr Testosteron bedeutet, sei nicht nachweisbar. "Zwar ist das oft der Fall, jedoch nicht zwingend. Manche Männer mit viel Testosteron haben eine hohe Stimme", so die Stimmtrainerin. Mehrere Details der aktuellen Studie würden die Ergebnisse abschwächen, so etwa der Umstand, dass die Bevorzugung tiefer Stimmen nur im Kontext positiver Aussagen der Tonbeispiele zu beobachten war. Die Stimmtonhöhe lag bei allen gestesteten Frauen innerhalb eines Normalbereichs, zudem habe laut Angaben der Forscher auch die Einnahme hormoneller Verhütungsmittel gewissen Einfluss gezeigt.

Nicht nur die Stimme macht attraktiv

Auf der Suche nach dem Schlüssel der Attraktivität sind viele - Psychologen, Mediziner oder eben auch Stimmforscher. "Die Disziplinen arbeiten bisher kaum zusammen, was schade ist", beklagt Zuta. Die Stimme spielt laut ihrer Ansicht nicht die wichtigste, jedoch eine herausragende Rolle. "Insgesamt kann man sagen, dass der Mensch viel zu komplex ist, als dass ein einziges Merkmal über die Attraktivität entscheidet. Einiges deutet aber darauf hin, dass man durch eine gute Stimme andere Unsicherheiten kompensieren kann", so die Phonetikerin.

Abstract der Studie unter http://beheco.oxfordjournals.org/cgi/content/abstract/arq051

Johannes Pernsteiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.abdn.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung