Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarenergie setzt sich weltweit als saubere Alternative zu konventionellen Brennstoffen durch

01.12.2011
Weltmarkt für Solarenergie nach Windenergie zweitschnellster wachsender Markt der erneuerbaren Energien

In den letzten 50 Jahren hat sich Photovoltaik (PV) zu einer reifen, nachhaltigen und adaptiven Technologie entwickelt und gewinnt zunehmend an Bedeutung als kosteneffiziente und saubere Alternative zu konventionellen Energiequellen. Die wachsende Popularität von PV-Technologie resultiert einerseits aus der gesteigerten Effizienz der Solarzellen als auch aus der verbesserten Ästhetik der Solarmodule.

Laut einer Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (http://www.energy.frost.com) umfasste der weltweite Markt für Solarenergie im Jahr 2010 eine gesamt installierte Leistung von Sonnenwärmekraftwerken (engl. Concentrated Solar Power – CSP) von 1.327 Megawatts (MW) und eine Leistung von 39.611 MW von Photovoltaikanlagen. Schätzungen zufolge soll die gesamt installierte CSP-Leistung bis zum Ende des Jahres 2017 auf 15.554 MW und die gesamt installierte PV-Leistung auf 188.461 MW ansteigen.

In den Vereinigten Staaten verfügt die Solare PV-Technologie über eine solide Rückendeckung durch die US-Regierung sowie durch verschiedene bundesstaatliche Regierungen, die für den Bereich erneuerbarer Energien zahlreiche Regelwerke und Programme, Anreize und Verfügungen ins Leben gerufen haben. „In den USA sind die durch den „American Recovery and Reinvestment Act“ von 2009 eingesetzten Renewable Portfolio Standards (RPSs) und das Konjunkturpaket die wichtigsten Wachstumstreiber für den Solarenergiemarkt“, erklärt Frost & Sullivan Senior Industry Analystin Georgina Benedetti. „Aber auch in Europa haben die Regierungen Gesetze und Anreize für erneuerbare Energiequellen eingeführt, wie Einspeisevergütungen für Energie aus Photovoltaikanlagen in Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, der Schweiz und Portugal, um die wachsende Industrie der erneuerbaren Energien sowohl finanziell als auch technologisch zu fördern.“

Europa war im Jahr 2010 der größte Markt für PV-Installationen, vor allem durch Deutschland und Italien. Prognostiziert wird jedoch, dass die Entscheidung der deutschen Bundesregierung, die Einspeisetarife auf die jährlich installierte Leistung abzustimmen, sich kurzfristig deutlich auf die Nachfrage nach PV-Paneelen auswirken wird. Die von der spanischen und deutschen Regierung eingesetzte Begrenzung von Solarinstallationen und die kürzlich bekanntgegebene Absicht der italienischen und der französischen Regierung, eine ähnliche Maßnahme einführen zu wollen, sollen sich auf neue Solarinstallationen während des Vorhersagezeitraums auswirken.

Obwohl sich PV zurzeit auf einer Welle der Popularität befindet, sind die Modulpreise in den Jahren 2009 und 2010 aufgrund eines Anstiegs der Produktionskapazität und höheren Siliziumlieferungen drastisch gesunken. Der verstärkte Einstieg von chinesischen PV-Zellen-Herstellern, die mit deutlich geringeren Kosten produzieren können, hat die US-amerikanischen und europäischen Hersteller stark unter Druck gesetzt, ihre Preise zu senken. Um ihre Gewinnspannen zu sichern, müssen europäische und US-amerikanische Unternehmen qualitativ hochwertige und hocheffiziente Solarpaneele produzieren.

Die westlichen Regierungen sind dringlich darum bemüht, die inländische Energiegewinnung zu erhöhen, um ihre Abhängigkeit von Importen zu reduzieren. Die steigende Notwendigkeit von Energiesicherheit drückt sich in besseren Chancen für Solarenergieunternehmen aus.

Die Verpflichtung der Länder, die Kohlendioxidemissionen durch eine intensive Erhöhung der Anteile erneuerbarer Energien im Energiemix zu senken, hat dem Solarenergiemarkt weltweit einen verstärkten Antrieb gegeben. „Ist ein Solarenergiekraftwerk durch thermale Speicheranlagen und brennbarem Kraftstoff abgesichert, so kann es Versorgerunternehmen Energie liefern, die bei Bedarf für Grundlasten, Mittellasten und Spitzenlasten eingesetzt werden kann“, bemerkt Benedetti. „Für netzunabhängige Anwendungsbereiche kann Solarenergie kosteneffiziente, verlässliche und saubere Energie an entlegene Haushalte und Dörfer liefern.“

Im Jahr 2010 waren weltweit 1.327 MW Leistung von Sonnenwärmekraftwerken und über 18 Gigawatt an CSP-Projekten in Entwicklung. Die PV-Installation verzeichnete während der letzten drei Jahre ein enormes Wachstum und erreichte im Jahr 2010 einen Wert von 39.611 MW.

Für weitere Informationen zu Frost & Sullivans Studie Global Solar Power Market kontaktieren Sie bitte Katja Feick, Corporate Communications, (katja.feick@frost.com).

Die Studie Global Solar Power Market ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Energy & Power, das außerdem Analysen zu den folgenden Bereichen umfasst: North American Residential Solar Power Market, North American Non Residential Solar Power Market, Global Wind Power Markets, Asia Pacific Solar PV Systems Market Outlook und Electric Drives Market in the Solar Power Industry. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.

Titel der Studie: Global Solar Power Market (N927)

Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

New insights into the ancestors of all complex life

29.05.2017 | Earth Sciences

New photocatalyst speeds up the conversion of carbon dioxide into chemical resources

29.05.2017 | Life Sciences

NASA's SDO sees partial eclipse in space

29.05.2017 | Physics and Astronomy