Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nach schweren Zeiten startet der Markt für Business Jets wieder durch - China als Zukunftsmarkt

26.07.2011
Business Aviation-Studie von Roland Berger

- Gesamtmarkt für Turbojet Business-Flugzeuge wird ab 2011 jährlich um fast sieben Prozent zulegen

- Höchste Zuwachsraten sind in den Segmenten Super Midsize und Large zu erwarten

- Nordamerika und Europa bleiben wichtigste Märkte; China wächst um mehr als 20 Prozent pro Jahr

- Starke Nachfrage nach umweltfreundlichen Flugzeugen beflügelt den Markt

Nach der schweren Wirtschaftskrise zieht der Markt für Business Jets wieder an: Ab 2011 erwarten Experten erneut ein Plus von jährlich 6,9 Prozent. Die besten Wachstumsraten werden voraussichtlich Flugzeuge der "gehobenen Mittelklasse" erzielen ("Super Midsize und Large Segmente"). Die größten Märkte bleiben Nordamerika und Europa; allerdings ist in China mit einem jährlichen Zuwachs von mehr als 20 Prozent zu rechnen. Das geht aus der neuen Studie der internationalen Strategieberatung Roland Berger mit dem Titel "On the runway to recovery - Business Aviation Study 2020" hervor.

"Die Weltwirtschaftskrise hat der Business Jet-Industrie einen harten Schlag versetzt", sagt Manfred Hader, Roland Berger Partner im Competence Center Engineered Products & High Tech. "2009 verlor der Markt für Turbojet Business-Flugzeuge 23 Prozent; 2010 brach er noch einmal um neun Prozent auf 15,7 Milliarden US-Dollar ein. Jetzt aber geht es wieder aufwärts." So wird nach der neuen Business Aviation-Studie von Roland Berger ab 2011 ein jährliches Plus von circa sieben Prozent erwartet. Bis zum Jahr 2020 soll der Markt sogar ein Volumen von 30,7 Milliarden US-Dollar erreichen.

Höchste Wachstumsraten im Bereich der gehobenen Mittelklasse

Die höchsten Wachstumsraten werden Flugzeuge aus den Segmenten Super Midsize mit 8,7 Prozent und Large mit 9,4 Prozent pro Jahr erzielen. Weniger gefragt sind dagegen Flugzeuge aus dem Kleinstsegment (Very Light); hier rechnen die Experten nur noch mit einem jährlichen Zuwachs von 5,2 Prozent. Insgesamt steigt die Nachfrage nach umweltfreundlicheren und leiseren Flugzeugen. Obwohl Business Jets lediglich für 0,4 Prozent der weltweiten Kohlendioxidemissionen verantwortlich sind, will die Branche die CO2-Emissionen bis 2050 um 50 Prozent reduzieren.

Chinesischer Markt legt deutlich zu

Der am stärksten wachsende Markt für Business Jets ist China - dort wird die Branche bis 2020 um mehr als 20 Prozent jährlich zulegen. Die größten Märkte bleiben jedoch Nordamerika und Europa; hier wird das Marktvolumen im Jahr 2020 über 22 Milliarden US-Dollar betragen - dies entspricht 72 Prozent des Gesamtmarktes. Aber auch in Russland und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) rechnen die Roland Berger Experten mit einem Zuwachs von mehr als elf Prozent.

"Insgesamt kann die Branche wieder aufatmen", sagt Jörg Wahler, Principal bei Roland Berger. "Neue Märkte wie China bieten hervorragende Wachstumchancen, die die Unternehmen unbedingt nutzen sollten."

Angesicht der positiven Marktentwicklung sollten Business Jet-Anbieter ihr Geschäftsmodell auf die neuen Marktbedürfnisse ausrichten, um sich weitere Geschäftspotenziale zu erschliessen: "Das etablierte Modell der 'Fractional Ownership', bei der sich mehrere Eigner Anteile eines Business Jets teilen, wird sukzessive vom flexibleren Modell der 'Jet Card Membership' abgelöst", so Holger Lipowsky Senior Consultant bei Roland Berger. Beim Jet Card Membership-Modell buchen Geschäftsleute und Unternehmen eine festgelegte Anzahl von Flugstunden auf einem bestimmten Flugzeugtyp.

Der Anbieter dieses Geschäftsmodells sorgt für die entsprechende Verfügbarkeit der gebuchten Klasse. Außerdem profitiert der Kunde normalerweise von einer Festpreisbindung.

Die Studie können Sie kostenlos downloaden unter:
www.rolandberger.com/pressreleases
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter unter:
www.rolandberger.com/press-newsletter
Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit über 2.000 Mitarbeitern und 43 Büros in 31 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von mehr als 200 Partnern.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Claudia Russo
Roland Berger Strategy Consultants
Tel.: +49 89 9230-8190,
e-mail: claudia_russo@de.rolandberger.com

Claudia Russo | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie