Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schulden erhöhen Risiko für Übergewicht

07.08.2009
Expertin: "Preise für gesunde Nahrungsmittel zu hoch"

Überschuldung geht mit einem hohen Risiko für Übergewicht einher. Zu diesem Schluss kommen Sozialmediziner der Universität Mainz im Fachjournal BMC Public Health. Sie untersuchten 9.000 Menschen, von denen ein Zehntel von Privatinsolvenz betroffen war.

Jeder Vierte aus dieser Gruppe war aus medizinischer Sicht fettleibig, während dies nur bei jedem zehnten Nicht-Überschuldeten zutraf. Menschen mit hoher Verschuldung ernähren sich weniger gesund und suchen durch Essen Trost, außerdem kommen häufig auch Freizeitaktivitäten und Sozialkontakte zu kurz, so die Erklärung der Wissenschaftler.

Dass niedriges Einkommen oder Arbeitslosigkeit die Ausprägung von Fettleibigkeit wesentlich beeinflussen, ist aus allen Industrieländern bekannt. "Neu ist der Aspekt, dass auch die Überschuldung als zusätzlicher Risikofaktor berücksichtigt werden muss, falls es keine entsprechenden Gegenmaßnahmen gibt", erklärt Studienautorin Eva Münster im pressetext-Interview. Durch die Einmalbefragung könne man die Ursachen-Wirkungs-Beziehung nicht eindeutig abklären, gibt die Sozialmedizinerin zu bedenken. "Es ist auch möglich, dass Fettleibige eher gefährdet sind, den Arbeitsplatz zu verlieren und dadurch in die Überschuldungsfalle geraten. Sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass beide Aussagen gültig sind."

Geänderte Alltagsroutinen in Folge einer Überschuldung sieht Münster als plausibelste Erklärung für das Phänomen. "Eine private finanzielle Krise führt oft zum sozialen Rückzug, da man etwa, um Ausgaben einzusparen, aus Sportvereinen austritt oder Hobbys nicht mehr nachgeht. Weitere Faktoren sind Depression und Müdigkeit, zudem überdenken es überschuldete Menschen aufgrund des Zuzahlungswesens in Deutschland dreimal, bevor sie einen Arzt aufsuchen." Die angespannte Lage vieler Haushalte angesichts der Finanzkrise wird unter diesem Gesichtspunkt auch zu einem Gesundheitsproblem ganzer Familien. "Es fehlt allerdings bisher völlig an Langzeitstudien, um zu klaren Aussagen zu kommen."

Kritik übt die Public-Health-Expertin auch an der derzeit ungünstigen Verteilung der Lebensmittelpreise. "Energiereiche Nahrungsmittel wie Süßigkeiten oder fettige Snacks sind meistens billiger als Nahrungsmittel mit geringerem Energiegehalt wie etwa Früchte oder Gemüse. Wer in Armut lebt, ernährt sich daher meist ungesünder", so Münster. Eine Niedrigpreiskampagne für gesunde Lebensmittel könne diesem Ungleichverhältnis entgegenwirken. "Derzeit werden Milliardenbeträge für Programme zur Übergewichts-Prävention ausgegeben, die jedoch kaum zum Erfolg führen. Es wäre sinnvoll, in kleinem Maßstab neue Modelle auszuprobieren."

Längst sei zudem ein anderer Umgang der Gesellschaft mit Überschuldung fällig. "Zahlungsunfähigkeit gilt bei uns als Tabu und ist mit einem Stigma belegt. Wenige Arbeitgeber sind bereit, Menschen nach einer Überschuldung anzustellen, da man das Versagen in der Vergangenheit ankreidet und die Fähigkeit zur Lebenswandlung aberkennt." Weitaus besser gehe man mit diesem Problem in Irland um. "Irische Arbeitgeber sehen die Bewerbung von Überschuldeten viel eher als Akt der Tapferkeit und sind bemüht, ihnen eine Chance zu geben", so Münster.

Über die Entdeckung eines ähnlichen Zusammenhangs berichten US-Forscher der Wake Forest University http://www.wfu.edu in der Fachzeitschrift Obesity. Bestimmte Stresshormone, die in Folge schlechter wirtschaftlicher Verhältnisse und fehlender Sozialkontakte vermehrt ausgeschüttet werden, lassen den Körper Fett eher im Bauchraum statt unter der Haut anlagern. Dieses Bauchfett löst einen Hormonmangel aus, der die Blutgefäße und das Herz-Kreislauf-System belasten und somit zu Arteriosklerose und Herzkrankheiten führen können.

Johannes Pernsteiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.uni-mainz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Erste großangelegte Genomstudie prähistorischer Skelette aus Afrika
27.09.2017 | Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte / Max Planck Institute for the Science of Human History

nachricht Wie gesund werden wir alt?
18.09.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aufräumen? Nicht ohne Helfer

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Biotinte für den Druck gewebeähnlicher Strukturen

19.10.2017 | Materialwissenschaften

Forscher studieren molekulare Konversion auf einer Zeitskala von wenigen Femtosekunden

19.10.2017 | Physik Astronomie