Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlaganfall bei jungen Menschen - weltweit größte Studie unter Rostocker Federführung erfolgreich beendet

16.02.2010
Die Rekrutierung der Patienten im Rahmen der weltweit größten Studie zur Ursache von Schlaganfällen bei jungen Menschen - Stroke in young Fabry Patients (sifap) - ist erfolgreich beendet worden. Koordiniert wurde das Projekt vom Albrecht-Kossel-Institut für Neuroregeneration der Universität Rostock.

In der Studie wird neben vielen genetischen und klinischen Fragestellungen unter anderem die Häufigkeit des Morbus Fabry, einer angeborenen Stoffwechselerkrankung, bei jungen Schlaganfallpatienten untersucht. "Wir sind sehr stolz, dass es uns von Rostock aus gelungen ist, dieses europaweite Projekt so erfolgreich durchzuführen", sagt Prof. Dr. Arndt Rolfs, Direktor des Instituts und maßgeblicher Initiator der Studie.

Unter Federführung des Albrecht-Kossel-Instituts wurden in den vergangenen zweieinhalb Jahren europaweit in 48 Zentren insgesamt 5.000 Patienten zwischen 18 und 55 Jahren mit einem akuten Schlaganfall in die Studie eingeschlossen. Der Morbus Fabry ist eine oft noch unterschätzte Ursache von Schlaganfällen im jungen Alter. Durch den zugrunde liegenden Stoffwechseldefekt kommt es zu einer Ablagerung bestimmter Lipide in einzelnen Organen, unter anderem in den Zellen der Blutgefäße des Gehirns. In einer früheren Untersuchung an der Universität Rostock konnte bei etwa einem Prozent junger Schlaganfallpatienten ein Morbus Fabry als Ursache aufgedeckt werden. Eine frühe Diagnose dieser Erkrankung ist so wichtig, da sie bislang eine der wenigen Beispiele ist, wo es gelingt, die Erkrankung unmittelbar und gezielt zu behandeln. Prof. Rolfs: "Wir müssen als Ärzte daran denken, dass die Ursache des Schlaganfalls auch ein angeborener Morbus Fabry sein kann, denn dieser kann nicht nur beim Patienten sondern auch bei eventuell betroffenen Familienmitgliedern kausal behandelt werden".

Der hohe Standard der sifap-Dokumentation erlaubt es, neben einer exakten Bestimmung der Häufigkeit des Morbus Fabry in dieser Patientengruppe auch zahlreiche grundlegende Fragestellungen zur Ursache des Schlaganfalls bei jungen Menschen wie zum Beispiel Risikoprofil, geschlechtsspezifische Merkmale oder besondere klinische Manifestation zu bearbeiten. Bereits jetzt startet eine umfassende Zusammenarbeit mit einer amerikanischen Großforschungseinrichtung, dem NIH, zur kompletten Analyse der Erbinformation bei 1.000 Patienten aus dem sifap-Projekt, Dieses Projekt wird zahlreiche neue Erkenntnisse zur Frühdiagnose und Prophylaxe des jugendlichen Schlaganfalls liefern.

"Mein Dank gilt allen Kollegen an den beteiligten Zentren, dem sifap-Team in Rostock und natürlich den Sponsoren der Studie für ihren beispielhaften und unermüdlichen Einsatz", sagte Prof. Rolfs. Neben der Auswertung und Publikation der Daten aus sifap-1 steht nun mit der sifap-2-Studie eine Untersuchung zum weiteren Verlauf der Erkrankung bei den diagnostizierten Fabry-Patienten im Vordergrund der Arbeit.

Kontakt:
Universität Rostock
Albrecht-Kossel-Institut für Neuroregeneration
Prof. Dr. Arndt Rolfs
Telefon: 0381-494 9540
E-Mail: arndt.rolfs@med.uni-rostock.de

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften