Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rohstoffsicherung im Fokus - Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

13.03.2012
PwC-Studie "Metals Deals - Forging Ahead": M&A-Volumen in globaler Stahl- und Metallindustrie steigt 2011 um über 50 Prozent / Konsolidierung dürfte sich 2012 verlangsamen / Rohstoffsicherung bleibt wichtiges Motiv

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. Nachdem der Gesamtwert der Beteiligungen, Fusionen und Übernahmen in der Branche 2011 um 56 Prozent auf 40,7 Milliarden US-Dollar zulegte, prognostizieren die Experten der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in der Studie "Metals Deals - Forging Ahead 2012" für das laufende Jahr noch einen durchschnittlichen Zuwachs von sieben bis acht Prozent. Bereits 2010 war das Transaktionsvolumen um über 70 Prozent auf gut 26 Milliarden US-Dollar angestiegen.

"Das Übernahme- und Beteiligungsgeschehen der kommenden Monate hängt maßgeblich vom Konjunkturverlauf in den USA und China ab. Sofern sich der Wirtschaftsaufschwung in Nordamerika fortsetzt und die chinesische Stahlnachfrage auf hohem Niveau bleibt, ist auch auf dem M&A-Markt mit einer stabilen Entwicklung zu rechnen", kommentiert Erwin Bronk, Partner und Stahlexperte im Bereich Industrielle Produktion bei PwC. Allerdings sind Prognosen wegen der weiterhin ungelösten Euro-Schuldenkrise mit großen Unsicherheiten behaftet.

"Sollte es zu einer schweren Rezession in Europa kommen, hätte dies mit Sicherheit auch Folgen für die globale Stahlindustrie. Auf der anderen Seite könnte eine leichte Konjunkturschwäche in Europa lediglich die Wettbewerbsposition der europäischen Hersteller schwächen und so günstige Einstiegsmöglichkeiten für internationale Investoren schaffen", so Bronk.

Ein wichtiges Transaktionsmotiv war auch 2011 die Sicherung von Rohstoffressourcen, insbesondere Eisenerz und Bauxit. Da die Stahl- und Aluminiumproduzenten in der Regel nahe der Abnehmerindustrie und weit entfernt von den Rohstoffproduzenten angesiedelt sind, lässt sich der Trend zu Rohstoff-Deals auch am steigenden grenzüberschreitenden Transaktionsvolumen ablesen. Der Gesamtwert der Deals mit ausländischem Beteiligungsziel erreichte 2011 rund 24,4 Milliarden US-Dollar, gegenüber 13,4 Milliarden US-Dollar im Vorjahr und lediglich 4,4 Milliarden US-Dollar im Krisenjahr 2009.

Rohstoffe im Fokus

Den größten Anteil am Übernahmevolumen hatte 2011 der Rohstoff-Sektor. Hier stieg der Gesamtwert der Transaktionen um gut ein Drittel auf 20,7 Milliarden US-Dollar. Der größte Deal in diesem Bereich war die Übernahme des kanadischen Erzproduzenten Consolidated Thompson durch den US-Konzern Cliffs Natural Ressources für 4,4 Milliarden US-Dollar. In Brasilien beteiligten sich in zwei Transaktionen mit einem Volumen von jeweils knapp zwei Milliarden US-Dollar ein chinesisches und ein japanisches Investorenkonsortium am Minenkonzern CBMM. CBMM ist der weltgrößte Produzent von Niob, einem seltenen Schwermetall, das unter anderem beim Bau von Pipelines eingesetzt wird.

Im Stahlsektor legte das M&A-Volumen 2011 um 15,3 Prozent auf 11,3 Milliarden US-Dollar zu. Allein knapp 3,2 Milliarden US-Dollar entfielen auf den Spin-Off der Edelstahl-Aktivitäten von Arcelor Mittal. In der Aluminiumbranche vervielfachte sich 2011 der Gesamtwert der Deals um nahezu den Faktor elf auf 8,7 Milliarden US-Dollar. Der Anstieg ist maßgeblich auf die Übernahme der brasilianischen Aluminium-Aktivitäten von Vale durch den norwegischen Energiekonzern Norsk Hydro zurückzuführen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.pwc.de/industrielle-produktion
Über PwC:
PwC bietet branchenspezifische Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung. Mehr als

169.000 Mitarbeiter in 158 Ländern entwickeln in unserem internationalen Netzwerk mit ihren Ideen, ihrer Erfahrung und ihrer Expertise neue Perspektiven und praxisnahe Lösungen. In Deutschland erzielt PwC an 28 Standorten mit rund 8.900 Mitarbeitern eine Gesamtleistung von rund 1,45 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Claudia Barbe
PwC Presseabteilung
Tel.: (069) 9585 - 3179
E-Mail: claudia.barbe@de.pwc.com

Claudia Barbe | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.pwc.de/industrielle-produktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt
21.11.2017 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen
17.11.2017 | Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften