Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rohstoffsicherung im Fokus - Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

13.03.2012
PwC-Studie "Metals Deals - Forging Ahead": M&A-Volumen in globaler Stahl- und Metallindustrie steigt 2011 um über 50 Prozent / Konsolidierung dürfte sich 2012 verlangsamen / Rohstoffsicherung bleibt wichtiges Motiv

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. Nachdem der Gesamtwert der Beteiligungen, Fusionen und Übernahmen in der Branche 2011 um 56 Prozent auf 40,7 Milliarden US-Dollar zulegte, prognostizieren die Experten der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in der Studie "Metals Deals - Forging Ahead 2012" für das laufende Jahr noch einen durchschnittlichen Zuwachs von sieben bis acht Prozent. Bereits 2010 war das Transaktionsvolumen um über 70 Prozent auf gut 26 Milliarden US-Dollar angestiegen.

"Das Übernahme- und Beteiligungsgeschehen der kommenden Monate hängt maßgeblich vom Konjunkturverlauf in den USA und China ab. Sofern sich der Wirtschaftsaufschwung in Nordamerika fortsetzt und die chinesische Stahlnachfrage auf hohem Niveau bleibt, ist auch auf dem M&A-Markt mit einer stabilen Entwicklung zu rechnen", kommentiert Erwin Bronk, Partner und Stahlexperte im Bereich Industrielle Produktion bei PwC. Allerdings sind Prognosen wegen der weiterhin ungelösten Euro-Schuldenkrise mit großen Unsicherheiten behaftet.

"Sollte es zu einer schweren Rezession in Europa kommen, hätte dies mit Sicherheit auch Folgen für die globale Stahlindustrie. Auf der anderen Seite könnte eine leichte Konjunkturschwäche in Europa lediglich die Wettbewerbsposition der europäischen Hersteller schwächen und so günstige Einstiegsmöglichkeiten für internationale Investoren schaffen", so Bronk.

Ein wichtiges Transaktionsmotiv war auch 2011 die Sicherung von Rohstoffressourcen, insbesondere Eisenerz und Bauxit. Da die Stahl- und Aluminiumproduzenten in der Regel nahe der Abnehmerindustrie und weit entfernt von den Rohstoffproduzenten angesiedelt sind, lässt sich der Trend zu Rohstoff-Deals auch am steigenden grenzüberschreitenden Transaktionsvolumen ablesen. Der Gesamtwert der Deals mit ausländischem Beteiligungsziel erreichte 2011 rund 24,4 Milliarden US-Dollar, gegenüber 13,4 Milliarden US-Dollar im Vorjahr und lediglich 4,4 Milliarden US-Dollar im Krisenjahr 2009.

Rohstoffe im Fokus

Den größten Anteil am Übernahmevolumen hatte 2011 der Rohstoff-Sektor. Hier stieg der Gesamtwert der Transaktionen um gut ein Drittel auf 20,7 Milliarden US-Dollar. Der größte Deal in diesem Bereich war die Übernahme des kanadischen Erzproduzenten Consolidated Thompson durch den US-Konzern Cliffs Natural Ressources für 4,4 Milliarden US-Dollar. In Brasilien beteiligten sich in zwei Transaktionen mit einem Volumen von jeweils knapp zwei Milliarden US-Dollar ein chinesisches und ein japanisches Investorenkonsortium am Minenkonzern CBMM. CBMM ist der weltgrößte Produzent von Niob, einem seltenen Schwermetall, das unter anderem beim Bau von Pipelines eingesetzt wird.

Im Stahlsektor legte das M&A-Volumen 2011 um 15,3 Prozent auf 11,3 Milliarden US-Dollar zu. Allein knapp 3,2 Milliarden US-Dollar entfielen auf den Spin-Off der Edelstahl-Aktivitäten von Arcelor Mittal. In der Aluminiumbranche vervielfachte sich 2011 der Gesamtwert der Deals um nahezu den Faktor elf auf 8,7 Milliarden US-Dollar. Der Anstieg ist maßgeblich auf die Übernahme der brasilianischen Aluminium-Aktivitäten von Vale durch den norwegischen Energiekonzern Norsk Hydro zurückzuführen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.pwc.de/industrielle-produktion
Über PwC:
PwC bietet branchenspezifische Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung. Mehr als

169.000 Mitarbeiter in 158 Ländern entwickeln in unserem internationalen Netzwerk mit ihren Ideen, ihrer Erfahrung und ihrer Expertise neue Perspektiven und praxisnahe Lösungen. In Deutschland erzielt PwC an 28 Standorten mit rund 8.900 Mitarbeitern eine Gesamtleistung von rund 1,45 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Claudia Barbe
PwC Presseabteilung
Tel.: (069) 9585 - 3179
E-Mail: claudia.barbe@de.pwc.com

Claudia Barbe | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.pwc.de/industrielle-produktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

25.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung