Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Regensburger Forscher untersuchen Motivationen von Marathonläufern und IRONMAN-Teilnehmern

17.05.2010
Was bewegt Menschen dazu, an einem Marathon teilzunehmen und die damit verbundenen Strapazen auf sich zu nehmen? Ist es der reine „Adrenalinkick“ oder das erhoffte Gefühl eines bevorstehenden Triumphes, der die Läuferinnen und Läufer bei der Bewältigung einer solchen Herausforderung antreibt?

Diese und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt eines neuen Forschungsprojekts an der Universität Regensburg, das die Persönlichkeitsstruktur und die Motivation von Marathonläufern in den Blick nehmen wird.

Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Petra Jansen und Jennifer Lehmann vom Institut für Sportwissenschaft der Universität Regensburg möchte dabei vor allen Dingen klären, ob größere Unterschiede zwischen Marathonläufern und Teilnehmern an einem IRONMAN-Wettbewerb festzustellen sind.

Hintergrund des neuen Forschungsprojekts ist der Umstand, dass in diesem Jahr neben dem alljährlichen Marathon vom vergangenen Wochenende auch der IRONMAN in der Donaustadt stattfindet. Diese beiden Großveranstaltungen hat das Institut für Sportwissenschaft zum Anlass genommen, die wissenschaftliche Studie über eine Fragebogen-Analyse durchzuführen. Für die Beantwortung der Fragebögen suchen die Regensburger Forscher – in Zusammenarbeit mit den Veranstaltern des Regensburger IRONMAN – derzeit noch Versuchspersonen, die zumindest an einer der beiden Veranstaltungen teilgenommen haben bzw. noch teilnehmen werden.

Die Studie läuft zunächst bis August 2010 bzw. bis zur IRONMAN-Veranstaltung in Regensburg. Nachfolgeprojekte auf der Grundlage der zu erwartenden Ergebnisse sind möglich.

Weiterführende Informationen zum Forschungsprojekt:
Immer mehr Menschen – ob jung oder alt – lassen in ihrer Freizeit den Fernseher oder den Computer ausgeschaltet und greifen zu Nordic-Walking-Stöcken, zu Wanderschuhen oder zum Fahrrad. Vor allem aber der Ausdauersport erlebt einen regelrechten Boom. Viele Sportler belassen es nicht beim regelmäßigen Joggen oder Radfahren. Sie nehmen an den vielerorts stattfindenden Massenveranstaltungen teil, um sich im Wettkampf miteinander zu messen, die persönliche Leistungsgrenze auszuloten oder um einfach mit anderen Gleichgesinnten beisammen zu sein und Kontakte zu knüpfen.

Frühere Untersuchungen weisen darauf hin, dass dabei die allgemeine Gesundheitsorientierung und Fragen der Gewichtsreduktion bedeutende Motive für Ausdauersportler sind. Dies gilt vor allem für Marathonteilnehmer, während die Motive des Zusammenseins mit Gleichgesinnten sowie die psychische Gesundheitsorientierung typische Motive von IRONMAN-Teilnehmern zu sein scheinen. Bemerkenswert ist zudem, dass sowohl bei IRONMAN-Teilnehmern als auch bei Marathonläufern die Motive „Anerkennung“ und „Wettkampf“ nur sehr niedrig angesiedelt sind, wobei das Wettkampfmotiv natürlich bei steigender Leistungsklasse des Sportlers in den Vordergrund tritt.

Die Motivstrukturen von Ausdauersportlern sind aber vermutlich mit der Zeit einer Veränderung unterworfen. So wird beispielsweise das Motiv „Anerkennung“ im Laufe eines Sportlerlebens zunehmend vom Motiv „Sinngebung“ verdrängt. Auch die Bedeutung der angesprochenen allgemeinen Gesundheitsorientierung steigt mit den Jahren an. Gerade diese Veränderungsprozesse stehen im Mittelpunkt der Untersuchungen der Regensburger Wissenschaftler.

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Prof. Dr. Petra Jansen
Universität Regensburg
Institut für Sportwissenschaft
Tel.: 0941 943-2518
E-Mail: Petra.Jansen@psk.uni-regensburg.de
oder
Jennifer Lehmann
Universität Regensburg
Institut für Sportwissenschaft
Tel.: 0941 943-5527
E-Mail: Jennifer.Lehmann@psk.uni-regensburg.de

Alexander Schlaak | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-regensburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie