Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Printmedien: Konsequenzen von redaktionellen Kooperationen

14.12.2010
Zeitungen können von einer redaktionellen Kooperation in der Mantelberichterstattung durchaus profitieren. Allerdings zeigt sich auch, dass die publizistische Vielfalt darunter leiden kann. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die jetzt von HdM-Professor Lars Rinsdorf veröffentlicht wurde.

In einer vergleichenden Inhaltsanalyse der Mantelberichterstattung der drei Ruhrgebietstitel Westdeutsche Allgemeine (WAZ), Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung (NRZ) und Westfälische Rundschau (WR) untersuchte Rinsdorf zusammen mit Professor Günther Rager von der Technischen Universität Dortmund, wie sich eine neue Redaktionsorganisation auf die Produktqualität und die Berichterstattungsvielfalt der drei Titel auswirkt.

Die Zeitungen, die alle zur WAZ-Gruppe gehören, hatten im Frühjahr 2009 einen gemeinsamen Newsdesk eingeführt. In der Studie untersuchten die Wissenschaftler, ob und in welcher Hinsicht sich die Mantelberichterstattung nach Einführung des Desks verändert hat.

Ergebnisse der Studie

Mit der Studie liegen erstmalig wissenschaftliche Daten zu den Konsequenzen der redaktionellen Kooperation der WAZ-Titel vor. Diese Kooperation war bei ihrer Einführung durchaus umstritten. Während sich die Chefredaktion der WAZ neben Kostenvorteilen vor allem Qualitätsfortschritte von der Kooperation versprach, fürchteten Kritiker Einschnitte in das publizistische Angebot. „Wir wollen mit dieser Studie in erster Linie eine wissenschaftliche Basis für diese Diskussion liefern“, so Rinsdorf, der an der Hochschule der Medien im Studiengang Medienwirtschaft Medienmanagement lehrt.

Diese Diskussion hat an Relevanz gewonnen, da inzwischen immer mehr Tageszeitungsgruppen die Kooperation zwischen ihren Redaktionen bei der Mantelberichterstattung intensivieren, etwa der Springer-Verlag oder die Mediengruppe Dumont Schauberg aus Köln. Die Studie deutet nun darauf hin, dass es dabei durchaus gelingen kann, die Produktqualität zu steigern und gleichzeitig das Markenprofil der beteiligten Titel zu erhalten. „Allerdings bergen Kooperationen auch die Gefahr, dass die publizistische Vielfalt leidet, weil die beteiligten Blätter weniger titel-exklusive Themen, Fakten und Positionen als bisher beisteuern“, berichtet Rinsdorf. Auch zeige sich, dass die Synergiepotenziale, die redaktionelle Kooperationen böten, nicht zwangsläufig gehoben würden.

Für die Analyse wurden rund 3500 Beiträge aus der Mantelberichterstattung der beteiligten Titel untersucht. Die Analyse umfasste die Politik-, Wirtschafts- und Regionalseiten in den drei beteiligten Titeln. Die Lokalberichterstattung wurde nicht untersucht. Finanziert wurde die Studie aus Mitteln der Stiftung Pressehaus NRZ sowie der Hans Böckler Stiftung. Detaillierte Ergebnisse finden sich in der Ausgabe 4/2010 der Fachzeitschrift MedienWirtschaft.

Kontakt:
Prof. Dr. Lars Rinsdorf
Studiengang Medienwirtschaft
Telefon: 0711 8923 2257
E-Mail: rinsdorf@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/mw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten