Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Potenziale branchenübergreifender Services

09.06.2010
Die Erschließung von neuen Erlösquellen durch »Cross Industry Services« (CIS)kann den Einstieg in innovative Wachstumsmärkte erleichtern. Das Fraunhofer IAO und Barkawi Management Consultants haben die Potenziale von CIS untersucht und bieten neben der Studie eine Fachkonferenz zum Thema an.

Die gegenwärtige Krise stellt viele produzierende Unternehmen vor die Herausforderung, neue Erlösquellen zu erschließen. Die Erweiterung des Service-Portfolios um branchenübergreifende Angebote kann dabei eine Möglichkeit sein, in neuen und innovativen Wachstumsmärkten Fuß zu fassen.

Ein Drehmaschinenhersteller, der in das Geschäft mit neuen Energien einsteigt, oder der Getriebeproduzent, der beginnt, Windkraftanlagen zu warten, zeigen, wie sich Unternehmen mit Dienstleistungen in Zukunftsmärkten etablieren können.

In einer aktuellen Studie haben das Fraunhofer IAO und Barkawi Management Consultants die Potenziale solcher »Cross Industry Services« (CIS) am Beispiel des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus untersucht. Die Ergebnisse unterstreichen, dass es sich dabei für viele Unternehmen um eine neues Thema handelt, mit dem vielfältige Chancen, aber auch spezifische Herausforderungen verbunden sind. Solche Herausforderungen bestehen insbesondere bei der Organisation des Service-Geschäfts, der Entwicklung strategischer Kooperationspartnerschaften und der Anpassung der Service-Delivery Struktur.

Die Studie "Mit neuen Leistungen Zukunftsmärkte erschließen – Branchenübergreifende Services im Maschinen- und Anlagenbau" kann zum Preis von 59 € über den IAO-Shop unter folgendem Link bezogen werden: https://shop.iao.fraunhofer.de/details.php?id=453. Die Studie ist zugleich Ausgangspunkt für eine Fachkonferenz zum Thema, die am 7. Juli gemeinsam von Fraunhofer IAO, Barkawi Management Consultants und Heidelberger Druck ausgerichtet wird.

Im Zentrum der Veranstaltung stehen Lösungen und Beispiele, die deutlich machen, wie Unternehmen durch gezielte Service-Innovation selbst in schwierigen Zeiten neue Wachstumsmärkte angehen können. Neben aktuellen Service-Trends und Innovationen im Service-Portfolio werden insbesondere Business-Transformations-Prozesse beleuchtet. In diesem Zusammenhang werden das Fraunhofer IAO und das Beratungsunternehmen Barkawi Management Consultants erstmals die Ergebnisse der Studie vorstellen.

Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte des Maschinen- und Anlagenbaus und vergleichbarer Branchen, die entweder im Rahmen der Geschäftsleitung oder als Verantwortliche für den Bereich Service die Servicestrategie ihres Unternehmens maßgeblich gestalten. Führende Unternehmen aus dem deutschen Maschinen- und Anlagenbau, wie Trumpf, Siemens und Voith sowie Vertreter aus der Service-Forschung (Fraunhofer IAO) werden ihre Erfahrungen weitergeben und so ein Lernen anhand von Best Practices ermöglichen. Weitere Information zur Veranstaltung finden Sie unter: http://www.iao.fraunhofer.de/vk109.html.

Ansprechpartner
Fraunhofer IAO
Bernd Bienzeisler
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2088
Fax +49 711 970-2299
bernd.bienzeisler@iao.fraunhofer.de

Juliane Segedi | Fraunhofer
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de/vk109.html
http://shop.iao.fraunhofer.de/details.php?id=453

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Dialysepatienten besser vor Lungenentzündung schützen
17.01.2018 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie