Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Osteuropäischer Markt für portable und PC-basierte Ultraschallgeräte

26.03.2009
Frost & Sullivan progonistiziert steigende Nachfrage im osteuropäischen Markt für portable und PC-basierte Ultraschallgeräte

Die eingeschränkte Kaufkraft und der Mangel an ausgebildeten Sonologen haben in den letzten Jahren das Wachstum im Markt für Ultraschallgeräte gebremst. Nun ist jedoch in Osteuropa mit der steigenden Anzahl an Praxisniederlassungen und Klinikneugründungen mit einem erhöhten Bedarf an solchen Geräten zu rechnen – allerdings nicht im High-end-Sektor, sondern eher bei den günstigeren tragbaren und PC-basierten Einheiten.

Gerade in diesem Bereich bieten sich den Herstellern laut einer neuen Studie von Frost & Sullivan lukrative Chancen. Vor diesem Hintergrund prognostiziert die Unternehmensberatung dem osteuropäischen Markt für Ultraschallgeräte einen erheblichen Volumenzuwachs von 197,2 Millionen US-Dollar im Jahr 2007 auf 370,9 Millionen US-Dollar im Jahr 2014.

“Klare Wachstumstreiber in Osteuropa sind die Geburtshilfe und die Gynäkologie sowie die muskuloskelettale Diagnostik“, erläutert Krishanu Bhattacharjee, Research Analyst bei Frost & Sullivan. „Dabei ist man in den neuen Privatpraxen wie auch in den Kliniken, die derzeit beispielsweise in Rumänien entstehen, darauf aus Kosten zu sparen und sucht deshalb nach günstigen Lösungen.“ Hier bieten sich technisch überholte Geräte sowie portable und PC-basierte Einheiten an.

Diese Nachfragestruktur hat mittlerweile diverse Anbieter günstiger Systeme in den osteuropäischen Markt gelockt. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ziehen die Hersteller von High-end-Geräten nach und entfalten nun ihrerseits Aktivitäten in diesem Segment. „In Ländern wie Bulgarien und Rumänien hat sich trotz EU-Beitritt nicht viel getan, was die Finanzierung im Gesundheitswesen und die Anschaffung medizinischer Geräte betrifft“, kommentiert Bhattacharjee. „Daher werden in dieser Region auch weniger hochpreisige Ultraschallgeräte für die Kardiologie und Chirurgie angeschafft. Gleichzeitig gibt es für die meisten Ultraschalluntersuchungen keine Kostenerstattung, was ebenfalls auf die Absatzzahlen drückt.“

„Um die Nachfrage nach unterschiedlichen Technologien wie 3D-Ultraschall, Ultraschall-Elastrographie und -Chirurgie anzukurbeln, sollten die Branchenakteure Schulungsprogramme für Sonologen in Osteuropa einführen“, rät Bhattacharjee. „Außerdem sollten westeuropäische und US-amerikanische Unternehmen Kooperationen mit regionalen Herstellern und Zulieferern anstreben, um einen effizienten Vertrieb ihrer Produkte zu gewährleisten.”

Für die erfolgreiche Vermarktung tragbarerer Ultraschallgeräte sind innovative Angebote gefragt. „Konkret heißt das: Je besser der technische Support für die Endnutzer, desto höher dürfte die Marktdurchdringung sein“, so Bhattacharjee abschließend.

Bei Interesse an einer virtuellen Broschüre zu Frost & Sullivans neuster Studie zum Osteuropäischen Markt für portable und PC-basierte Ultraschallgeräte wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an Katja Feick - Corporate Communications (katja.feick@frost.com). Die Broschüre bietet Herstellern, Endnutzern und anderen Marktteilnehmern einen Überblick über die Branche und wird Ihnen nach Eingang der Kontaktdaten per E-Mail zugesendet.

Die Studie Eastern European Market for Ultrasound ist Bestandteil des Growth-Partnership-Service-Programms Medical Imaging, zu dem außerdem folgende Studien gehören: European Medical Imaging Equipment Market for Cardiology Applications and Eastern European Medical Imaging Modalities. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

GIL 2009: Europa
Nach äußerst erfolgreichen Veranstaltungen in Nordamerika und Asien-Pazifik hat Frost & Sullivan sein renommiertes Konzept „Global Congress on Corporate Growth - GIL Global“ weltweit ausgedehnt. Vom 19. bis 21. Mai findet der “Growth, Innovation and Leadership Congress 2009“ nun im Sofitel St James in London und damit erstmalig in Europa statt. Der GIL Global ist der einzige Kongress, der darauf abzielt, Topmanager in ihren Bestrebungen nach einem gesunden und nachhaltigen Unternehmenswachstum zu unterstützen. Für Anmeldungen, die Zusendung von Veranstaltungsprogrammen, Informationen über Sponsoring-Möglichkeiten oder Informationen für Medienvertreter wenden Sie sich bitte an Katja Feick, Corporate Communications Europe (katja.feick@frost.com). Interviews für Medienvertreter mit Frost & Sullivan Consultants werden gerne arrangiert. Weitere Informationen unter www.frost.com/gilglobal
Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die in Partnerschaft mit ihren Kunden innovative Wachstumsstrategien entwickelt. Mit einem Serviceportfolio bestehend aus den Bereichen Growth Partnership Services, Growth Consulting und Corporate Training & Development unterstützt Frost & Sullivan seine Kunden dabei, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen.

Seit über 45 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 30 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche.

Titel der Studie: Eastern European Market for Ultrasound (M22F)

Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com
http://www.medicalimaging.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen
17.11.2017 | Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

nachricht Medizinische Innovationen für Afrika
02.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte