Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Onlinehandel in der High-end-Branche: Großes Potenzial in Deutschland

23.05.2013
Gemeinsame Studie von Roland Berger und MEISTERKREIS

• Digitalisierung ist ein Wachstumstreiber der High-end-Branche

• Websites und Online-Stores sind die wichtigsten Informationskanäle für anspruchsvolle Konsumenten

• Immer mehr hochwertige Produkte werden Online gekauft – allerdings sind die meisten Kunden "hybrid": Sie kaufen sowohl im Internet als auch stationär

• Viele High-end-Unternehmen unterschätzen noch das Potenzial eines eigenen Online-Store und sehen den Webauftritt als Instrument zur Markendarstellung

• Umfrage unter 300 deutschen High-end-Kunden und über 50 Topmanagern deutscher und internationaler Hersteller

Die Informationsbeschaffung der Konsumenten hat sich in den letzten Jahren durch die Online-Kanäle stark verändert. Die Vielzahl von Kommunikationswegen – von den Websites bis hin zu Social Media – sowie die zunehmende Verlagerung von Einkäufen ins Internet stellen das High-end-Segment in Deutschland vor große Herausforderungen.

Für knapp 70 Prozent der befragten Kunden sind Websites und Online-Stores die wichtigsten Kanäle, um sich über die Markenangebote zu informieren; ein Großteil von ihnen kauft bereits online. Viele Unternehmen unterschätzen jedoch immer noch das Potenzial von Websites als zusätzlichem Vertriebskanal und sehen ihren Webauftritt primär als Instrument zur Markendarstellung. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie "High-End Online Deutschland" von der Branchenvereinigung MEISTERKREIS und Roland Berger Strategy Consultants.

Der "hybride High-end-Kunde"

Die Informationsbeschaffung über Online-Kanäle wie etwa Websites und Social Media wird für Konsumenten immer wichtiger – auch im High-end-Segment. Vor allem Websites und Online-Stores der Unternehmen sind für 69 Prozent der Befragten die wichtigste Informationsquelle zu der Marke und ihrem Angebot, gefolgt von stationären Geschäften (57%) und Händler-Websites (54%).

"Es werden heute bereits viele hochwertige Produkte online gekauft, allen voran Parfüms sowie Mode und Accessoires, und die Tendenz ist weiter steigend", sagt Clemens Pflanz, Geschäftsführer und Vorstand des MEISTERKREIS. "Es gibt jedoch wenige Kunden, die ausschließlich online kaufen – die meisten entscheiden nach ihren aktuellen Präferenzen zwischen Erlebnis und Atmosphäre im stationären Geschäft sowie der Effizienz und Bequemlichkeit beim Online-Kauf" so Pflanz weiter.

Bedeutung des E-Commerce im High-end-Segment nimmt zu

Im Durchschnitt liegt der E-Commerce-Umsatzanteil bei den High-end-Unternehmen in Deutschland heute bei unter fünf Prozent, in den kommenden fünf Jahren erwarten die Befragten jedoch einen Anstieg auf über acht Prozent. Somit ist der Online-Vertrieb ein wesentlicher Wachstumstreiber für die Branche, obwohl das Potenzial bislang noch nicht voll ausgenutzt wird.

"Trotz eines weiter steigenden E-Commerce-Anteils im High-end-Segment haben Online-Umsätze bei einem beträchtlichen Teil der befragten Unternehmen noch nicht die höchste Priorität", sagt Philip Beil, Partner von Roland Berger Strategy Consultants. "Sie sehen den Webauftritt eher als Medium für die Darstellung der Markenwelt und unterschätzen oft den direkten Kaufwunsch der Konsumenten." Clemens Pflanz fasst die wesentlichen Studienergebnisse wie folgt zusammen: "Der professionelle Auftritt über die Website ist für die Kundenansprache heute genauso wichtig, wie ein Flagship-Store. Da die meisten Kunden on- und offline kaufen, sollten Unternehmen ihre Marken über alle Absatzkanäle gleichermaßen erlebbar machen."

Die Studie können Sie kostenlos herunterladen unter: www.rolandberger.com/pressreleases

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter unter:
www.rolandberger.com/press-newsletter
Der MEISTERKREIS vereint Menschen, Unternehmen und Institutionen, die für Kultur, Kreativität und höchste Qualität aus und in Deutschland stehen. Die über 50 Mitglieder sind Spitzenunternehmen, herausragende Persönlichkeiten und Institutionen des kulturellen und wissenschaftlichen Lebens sowie internationale High-end Marken, die fest im deutschen Markt etabliert sind. Zum MEISTERKREIS gehören Unternehmen wie Gaggenau, Leica, Lufthansa Private/First, Porsche, Meissen, Hotel Adlon, Montblanc, Robert Weil und Talbot Runhof sowie die internationalen Marken Chanel, Dior, Rolex und auch der Condé Nast Verlag.

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit rund 2.700 Mitarbeitern und 51 Büros in 36 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 250 Partnern.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Clemens Pflanz
MEISTERKREIS
Hauptstadtbüro
Tel.: +49 30 800932308
E-Mail: clemens.pflanz@meisterkreis-deutschland.com
Jan Drebes
Roland Berger Strategy Consultants
Tel.: +49 89 9230-8765
e-mail: jan.drebes@rolandberger.com

Jan Drebes | Roland Berger
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com
http://www.meisterkreis-deutschland.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Weltweit erste Therapiemöglichkeit für Kinderdemenz CLN2 entwickelt
25.04.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was einen guten Katalysator ausmacht

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Superkondensatoren aus Holzbestandteilen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt

24.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics