Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Umfrage über Arbeitsschutz und Produktsicherheit im Maschinenbau

28.08.2014

Arbeitsschutz und kontrollierte Produktsicherheit bewahren Maschinenbau-Unternehmen vor hohen Verlusten – nicht nur finanzieller Art, sondern auch an Reputation und Produktivität.

In einer Online-Umfrage ermittelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT jetzt gemeinsam mit dem Institut für Unternehmenskybernetik an der RWTH Aachen und dem Zentralinstitut für Arbeitsschutz (CIOP-PIB) in Polen, wie es in Deutschland und Polen um die Arbeitssicherheit und das Gefahrenbewusstsein im Maschinenbau bestellt ist. Interessierte Unternehmen können noch an der Umfrage teilnehmen: www.tesama-project.eu  

Ziel der Online-Befragung ist es, Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen an ein Tool zur Produktsicherheit abzufragen und umzusetzen. Das Tool soll unter anderem Risikobewertungen für kleine und mittelgroße Maschinenbau-Unternehmen vereinfachen.

Denn ein stärkeres Bewusstsein für mögliche Gefahren verbessert bereits die Arbeitssicherheit, so die Initiatoren der Studie. Als Ergebnis soll das Tool später nicht nur Einsparpotenziale aufzeigen, sondern auch konkrete Maßnahmen benennen, mit denen Unternehmen den gesetzlichen Anforderungen gerecht werden können.

Neben nützlichen Hintergrundinformationen soll das Tool in verständlicher Art und Weise konkrete und individuelle Informationen über die erwarteten Einsparungen aufzeigen – sowohl durch die Bewertung als auch durch die richtige Anwendung der vorgeschlagenen Maßnahmen.

Partner im Forschungsprojekt

Im Forschungsprojekt »TeSaMa – Technical Safety Maintenance System in Mechanical Engineering« wollen die Partner mit den Ergebnissen dieser Online-Befragung ein webbasiertes Software-Tool entwickeln, mit dem Maschinenbau-Unternehmen auf einfache Weise Risikobewertungen durchführen können. Das Tool liefert nicht nur Empfehlungen für Sicherheitsmaßnahmen am Arbeitsplatz in der Produktion, sondern unterstützt bereits im Entwicklungsprozess sicherheitskritische Anforderungen zu berücksichtigen.

Die Umfrage und das dazugehörige Forschungsprojekt koordiniert das Institut für Unternehmenskybernetik (IfU) an der RWTH Aachen. Weitere Partner sind das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, ebenfalls aus Aachen. In Polen unterstützen das Zentralinstitut für Arbeitsschutz (CIOP-PIB) die Projektarbeiten. Das Projekt wird von dem Collective Research Networking (CORNET) unterstützt, einem Netzwerk aus 21 Förderorganisationen aus 17 europäischen Ländern und Regionen, zu dem unter anderem das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gehört.

Unter allen Teilnehmern werden zwei Tickets für das diesjährige Business Forum Qualität ausgelost.

Kontakt
Dipl.-Wirt.-Ing. Bianca Bökmann M.Sc.
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-530
bianca.boekmann@ipt.fraunhofer.de
www.ipt.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.ipt.fraunhofer.de/de/presse/Pressemitteilungen/20140827umfragearbeits...

Susanne Krause | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie