Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Handel knackt Marke von 20 Mrd. Euro

27.02.2012
Deutscher E-Commerce meldet größtes Umsatzwachstum seit Jahren

Die deutschen Online- und Versandhändler haben 2011 das größte Umsatzplus seit Jahren verzeichnet. Der E-Commerce-Anteil hat dabei die Grenze von 20 Mrd. Euro gesprengt.

Zu diesem positiven Ergebnis kommt heute, Montag, der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz in Hamburg. Dabei stellte der Verband auch die Ergebnisse seiner Studie "Interaktiver Handel in Deutschland 2011" vor.

Dafür wurden rund 30.000 Privatpersonen aus Deutschland im Alter von über 14 Jahren von Januar bis Dezember 2011 zu ihrem Ausgabeverhalten im Online- und Versandhandel sowie zu ihrem Konsum von digitalen Dienstleistungen befragt. Die Branche realisierte einen Gesamtumsatz von 34 Mrd. Euro.

Interaktiver Handel Schrittmacher

Auch der Anteil am gesamten Einzelhandel stieg auf den neuen Spitzenwert von 8,2 Prozent (Vorjahr 7,8 Prozent). "Das exzellente Wachstum im Jahr 2011 freut unsere Branche ganz außerordentlich. Gerade auch im Vergleich mit dem Einzelhandel insgesamt im vergangenen Jahr zeigt sich der Interaktive Handel weiter als starker Schrittmacher. Der Kauf im Internet ist mittlerweile für immer mehr Kunden zur Selbstverständlichkeit geworden", so bvh-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer.

Das Onlinegeschäft machte im Jahr 2011 noch einmal einen gewaltigen Sprung. Mittlerweile gehen mit 21,7 Mrd. Euro zwei Drittel (knapp 64 Prozent) der Branchenumsätze im Distanzgeschäft auf das Konto des Online-Handels. Das entspricht einem prozentualen Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 18,5 Prozent. "Der Bestellanteil der klassischen Kanäle Brief, Fax, Telefon kommt lediglich auf einen Umsatz von 12,3 Mrd. Euro", so ein Sprecher des bvh auf Nachfrage von pressetext.

2011 gab es drei eindeutige Sparten-Gewinner, die ihre Gesamtumsätze im zweistelligen Bereich steigern konnten. Auf Platz eins rangieren die Stationärhändler, die zusätzlich in den Interaktiven Handel im Netz oder per Katalog eingestiegen sind. Sie legten 2011 gegenüber dem Vorjahr um 41 Prozent zu, gefolgt von den Apothekenversendern. Diese punkteten mit einem Wachstum um plus 35 Prozent. Auch die Internet-Pure-Player konnten ihr Geschäft um 31 Prozentpunkte ausbauen.

Frauen beim Online-Kauf weiter vorn

Der größte Umsatzbringer im Interaktiven Handel waren auch im Vorjahr Bekleidung, Textilien und Schuhe. Platz zwei nehmen Medien, Bild- und Tonträger ein. An dritter Stelle rangieren Unterhaltungselektronik und E-Artikel. Bei der Kundenbetrachtung repräsentieren Frauen mit einem Anteil von rund 58 Prozent gegenüber den männlichen Kunden mit einem Anteil von rund 42 Prozent das starke Versandhandels-Geschlecht.

Der Kauf auf Rechnung mit einem Anteil von 42 Prozent eine beliebte Zahlweise. "Der Rechnungskauf ist weiterhin ein wichtiger, kundenfreundlicher und sicherer Bezahlweg. Er wird auch in den kommenden Jahren noch eine tragende Rolle im Zahlungsverkehr spielen. Dennoch ist eine Verschiebung der Bezahlkanäle zu beobachten. Immer mehr Kunden nehmen auch gern die digitalen Bezahlwege in Anspruch. Diese stellen sowohl für Händler als auch für Kunden eine sichere und moderne Form der Bezahlung dar", so Wenk-Fischer.

Caroline Bartz | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.bvh.info

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics