Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Behandlungsansatz gegen mehrere Krebsformen in Sicht

12.11.2009
Entscheidendes Protein kann erstmals unschädlich gemacht werden

Wissenschaftler des Dana-Farber Cancer Institute haben eine Möglichkeit gefunden, ein Protein unschädlich zu machen, das bei Leukämie und anderen Krebsarten eine Schlüsselrolle spielt. Dieser Durchbruch macht Hoffnung auf neue Behandlungsansätze für Krebs und andere Krankheiten. Frühere Versuche dieses Protein zu neutralisieren waren fehlgeschlagen. Führende Experten waren laut BBC zu dem Schluss gekommen, es sei ihm mit Medikamenten nicht beizukommen. Details der aktuellen Studie wurden in Nature veröffentlicht.

Bei dem Protein handelt es sich um einen der Transkriptionsfaktoren des Körpers, der Gene aktiviert und deaktiviert. Darüber hinaus löst es eine genetische Kaskade aus, die kontrolliert, wie Zellen wachsen und sich entwickeln. Sie sind auch beim Wachstum von Tumoren von entscheidender Bedeutung.

Beschädigtes Gen führt zu unkontrolliertem Wachstum

Die aktuelle Studie zielt auf den Transkriptionsfaktor mit der Bezeichnung "Notch" ab. Das für die Entstehung des Proteins entscheidende Gen ist bei Blutkrebs-Patienten mit akuter lymphatischer Leukämie (ALL) häufig beschädigt oder verfügt über Mutationen. Als Folge ist das Gen die ganze Zeit aktiviert und führt so zu dem für Krebs charakteristischen unkontrollierten Wachstum von Zellen.

Ähnliche Anomalien bei Notch liegen auch anderen Arten von Krebs zugrunde. Dazu gehören Lungen-, Eierstock-, Bauchspeicheldrüsen- und Magen-Darmkrebs. Bei der genauen Untersuchung der Struktur von Notch fand das Team um Greg Verdine eine mögliche Schwachstelle in seiner Struktur. Mit Hilfe modernster Technik formten sie Peptide in spezifische dreidimensionale Formen. Diese "gestapelten" Peptide wurden von den Zellen bereitwillig aufgenommen. Sie sind so winzig, dass sie die Genregulation an bestimmten Positionen verändern können.

Tests bei Mäusen erfolgreich

Nach einigen Versuchen gelang es, ein Peptid zu finden, das die Funktion von Notch stören konnte. Bei Tests mit Mäusen schränkte es das Wachstum von Krebszellen ein. Die Analyse ergab, dass die Aktivität bei Genen unterdrückt wurde, die Notch direkt und indirekt kontrollierten. Verdine berichtete, dass gestapelte Peptide versprechen, die Bandbreite dessen, was als behandelbar gilt, entscheidend zu erweitern.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.dana-farber.org
http://www.nature.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung