Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Studie zu sitzendem Verhalten bei Kindern und Jugendlichen

08.06.2015

Wann und wie lange Kinder und Jugendliche sitzen, liegen oder sich bewegen, untersucht das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS jetzt in einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Studie. Hierfür werden Jugendliche einer Bremer Schule einen Bewegungsmesser für eine Woche im Juni tragen und im Anschluss zu ihrem sitzenden Verhalten befragt. Zu Beginn des Schuljahres 2015/16 wird die Studie an weiteren Bremer Schulen durchgeführt.

Europaweit liegen nur wenige Daten darüber vor, wie viel, wann und wo Kinder und Jugendliche täglich sitzen, da die geeigneten Messmethoden fehlen. Dieses Wissen ist jedoch grundlegend um zu erkennen, wo Handlungsbedarf besteht oder Interventionen schon Erfolge zeigen.

Bewegung ist die Basis für eine gesunde Entwicklung – sie stärkt das Herz-Kreislauf-System und die Knochen und hilft, ein gesundes Körpergewicht zu halten. Studien zeigen auch, dass körperlich aktive Kinder besser lernen können als diejenigen, die sich weniger bewegen. Daher ist es wichtig, längere Sitzzeiten zu vermeiden und Sitzen regelmäßig zu unterbrechen – sei es auch nur für einen kurzen Moment.

Um sitzendes Verhalten und die Gründe hierfür zu erfassen, hat das BIPS mit europäischen Partnern einen Fragebogen entwickelt. Dieser wird jetzt erstmals an der Bremer Wilhelm-Olbers-Schule erprobt. Jugendliche der 9. Klassen tragen für eine Woche ein neuartiges Gerät, das erstmals zuverlässig Sitzen messen kann.

Im Anschluss erhalten sie den Fragebogen, der Informationen über ihr Verhalten und die Einflussfaktoren über den Zeitraum einer Woche erfragt. BIPS-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler geben ihnen nach der Auswertung Rückmeldung, wie viel Zeit sie sitzend, liegend und körperlich aktiv verbracht haben und ob sie die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von mindestens 60 Minuten moderater bis starker körperlicher Aktivität pro Tag erreichen. Der neu entwickelte Fragebogen soll zukünftig in europaweiten Befragungen zur Gesundheitsberichterstattung eingesetzt werden.

Dr. Antje Hebestreit, Leiterin der Fachgruppe „Lebensstilbedingte Erkrankungen“ am BIPS, erklärt: „Es ist selbstverständlich, dass Kinder und Jugendliche in der Schule, beim Lesen oder beim Musikhören sitzen. Wichtig ist es, dass die sitzenden Phasen nicht zu lang sind und immer wieder von Bewegung unterbrochen werden. Auch Schulen müssen überlegen, wie sie Sitzzeiten im Schulalltag regelmäßig unterbrechen können.“

Die Studie wird im Rahmen des DEDIPAC-Netzwerks durchgeführt und ist Teil der europäischen Initiative „Eine gesunde Ernährung für ein gesundes Leben“. Ziel des Netzwerks ist es, das Verständnis zu verbessern, wie individuelle, soziale, ökonomische, kulturelle und biologische Faktoren das Ernährungsverhalten, die körperliche Aktivität sowie sitzende Verhaltensweisen beeinflussen.

Weitere Informationen:
DEDIPAC-Netzwerk: https://www.dedipac.eu
Deutscher Beitrag zum europäischen Netzwerk DEDIPAC KH: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/5202.php
Joint Programming Initiative “A Healthy Diet for a Healthy Life”: http://www.healthydietforhealthylife.eu/index.php/dedipac

Kontakt:
Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS
Dr. Antje Hebestreit
Tel. 0421/218-56849
E-Mail hebestr@bips.uni-bremen.de

Dr. Diana Herrmann
Tel. 0421/218-56823
E-Mail herrrmann@bips.uni-bremen.de

Pressestelle BIPS
Anja Wirsing
Tel. 0421/218-56780
E-Mail presse@bips.uni-bremen.de

Weitere Informationen:

http://DEDIPAC-Netzwerk: https://www.dedipac.eu
http://Deutscher Beitrag zum europäischen Netzwerk DEDIPAC KH: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/5202.php
http://Joint Programming Initiative “A Healthy Diet for a Healthy Life”: http://www.healthydietforhealthylife.eu/index.php/dedipac

Anja Wirsing | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Engineers program tiny robots to move, think like insects

15.12.2017 | Power and Electrical Engineering

One in 5 materials chemistry papers may be wrong, study suggests

15.12.2017 | Materials Sciences

New antbird species discovered in Peru by LSU ornithologists

15.12.2017 | Life Sciences