Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue ESMT-Studie definiert nachhaltige Geschäftsmodelle für europäische Banken

22.03.2010
  • Investment Banking und Wachstum durch Akquisitionen ist für viele Banken kein nachhaltiges Geschäftsmodell
  • Steigende Rendite bei weniger Risiko durch langfristige Kundenbeziehungen
  • Management der Kostenposition nur begrenzt Wert schaffend
  • Marktstrukturen haben in Deutschland, aber auch in Frankreich zu Geschäftsmodellen mit begrenzter Tragfähigkeit geführt

Eine neue Studie der ESMT European School of Management and Technology, "European Banks: The Way Forward Toward Resilient Business Models", zeigt, dass für viele europäische Banken die Ausrichtung auf Investment Banking und Wachstum durch Akquisitionen kein nachhaligtes Geschäftsmodell darstellt.

Die Studie, die über einen Zeitraum von neun Jahren 65 europäische Banken erfasst, zeigt darüber hinaus, dass langfristiger Geschäftserfolg auf der Entwicklung und dem Angebot von Produkten und Dienstleistungen beruht, die sowohl Privat- wie Firmenkunden Nutzen bieten. Der Fokus auf Investment Banking hat in Europa nur wenigen Finanzinstituten langfristigen Erfolg beschert; für Banken wie UBS, Dresdner Bank und NATIXIS war er regelrecht katastrophal.

Laut den Verfassern der Studie, Dr. Jan Hagen von der ESMT und Felix Fremerey, sollte das Kundengeschäft mit mindestens 60 Prozent an der Bilanzsumme beteiligt sein. "Die Untersuchung konnte nachweisen, dass bei steigender Rendite durch langfristige Kundenbeziehungen die Ertragsschwankungen und damit das Risiko sinken", so Felix Fremerey, einer der Autoren. "Dieses Ergebnis erfordert ein sehr grundsätzliches Überdenken der bisherigen Geschäftsmodell-Annahmen zahlreicher Anbieter."

Darüber hinaus macht die Studie deutlich, dass eine auf Akquisitionen basierende Strategie kurzfristig Gewinn erwirtschaften kann, der Langzeitgewinn jedoch begrenzt ist. "Ab Erreichen einer kritischen Cost-to-income-Ratio von etwa 63 Prozent liefert eine weitere Kosten-fokussierte Strategie keine weiteren Ergebnispotenziale", sagt Autor Dr. Hagen.

Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass die Banken in Spanien, Italien und dem Vereinigten Königreich international besser aufgestellt sind als die deutschen und französischen. "Die Studie verdeutlicht den Handlungsbedarf des deutschen Gesetzgebers im Hinblick auf das Drei-Säulen-System deutscher Banken", erklärt Dr. Hagen und ergänzt: "Ohne eine grundlegende Reform, die zu europaweit gleichen Spielregeln führt und auch die Privatisierung öffentlich-rechtlicher Institute vorsieht, werden die deutschen Banken im internationalen Vergleich weiter zurückfallen und an Bedeutung verlieren."

Kontakt:
Farhad Dilmaghani, Tel.: +49 (0)30 21231-1042, farhad.dilmaghani@esmt.org
Kristin Dolgner, Tel.: +49 (0)30 21231-1066, kristin.dolgner@esmt.org

Kristin Dolgner | idw
Weitere Informationen:
http://www.esmt.org/info/latest

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung