Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr IPOs aus und in den Emerging Markets

08.12.2011
Das IPO-Geschehen des Jahres 2025 wird dominiert von Emittenten aus der Volksrepublik China. Davon sind die rund 400 Unternehmenslenker aus aller Welt überzeugt, die die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC und das Economist Intelligence Unit (EIU) für die Studie "Capital Markets in 2025" befragt haben.

Vier von fünf Umfrageteilnehmern nannten China als das Land, aus dem im Jahr 2025 die meisten Kandidaten für ein Initial Public Offering (IPO) stammen werden und in dem auch die größten IPO-Erlöse erzielt werden. Bis zu drei Länder durften die Befragten nennen. Auf den Plätzen folgen mit Indien, Brasilien und Russland weitere BRIC-Staaten. Die US-Börsen werden mit 52 Prozent der Nennungen immerhin am dritthäufigsten genannt. An Deutschland denkt etwa jeder zehnte Befragte.

"Chinas Börsen werden hoch gehandelt, man erwartet aus Asien und den BRIC-Staaten starke Konkurrenz für die etablierten Börsenplätze. Doch noch sind die beiden Börsen auf dem chinesischen Festland für Ausländer verschlossen - weder in Shanghai noch in Shenzhen können internationale Emittenten oder Investoren sich derzeit maßgeblich engagieren", kommentiert Nadja Picard, Partnerin im Bereich Capital Markets & Accounting Advisory Services von PwC Deutschland.

Aus welchen Ländern stammen die meisten IPO-Kandidaten im Jahr 2025?
In welchen Ländern spielen IPOs das meiste Kapital ein?
Meiste IPO-Kandidaten / Größte Erlöse
China 78 % / 80 %
Indien 59 % / 39 %
USA 52 % / 57 %
Brasilien 32 % / 28 %
Russland 12 % / 11 %
Deutschland 11 % / 9 %
Großbritannien 11 % / 14 %
Japan 4 % / 5 %
Südkorea 4 % / 5 %
Mexiko 3 % / 2 %
Vereinigte Arabische Emirate 3 % / 6 %
Saudi-Arabien 2 % / 7 %
Sonstige 1 % / 1 %
Als kritische Faktoren für den Erfolg der Börsen in den Emerging Markets nennen die Befragten stabile und verlässliche rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen. Rund jeder dritte Umfrageteilnehmer (32 Prozent) ist der Meinung, das rechtliche und regulatorische Umfeld könnte die Börsen in den Emerging Markets bei ihrem Aufstieg aus dem Tritt bringen. Fast genauso häufig wird mit 29 Prozent der Nennungen die politische Unsicherheit in Emerging Markets angeführt.

Die Sorgen der Befragten, die einen IPO an einer Börse in einem der Emerging Markets kommentierten, sind ähnlich gelagert: Mehr als jeder zweite (56 Prozent) nennt das unsichere regulatorische Umfeld als Hauptsorge. Des Weiteren fürchten die Befragten Schwankungen in den politischen Rahmenbedingungen (33 Prozent) und Interventionen der Regierungen an den Börsen (27 Prozent).

"Die etablierten Börsen haben IPO-Kandidaten einiges zu bieten - sowohl den Kandidaten aus den etablierten Märkten als auch Newcomern aus den Emerging Markets. Allerdings werden Unternehmen, die ein Initial Public Offering planen, künftig mehr Börsenplätze zur Auswahl haben. Börsen werden deshalb noch stärker als bisher ihre Stärken herausstellen: Denn neben Liquidität spielt auch eine wichtige Rolle, dass Analysten an einem Börsenstandort beispielsweise auf die Branche eines Emittenten spezialisiert und Investoren an ihr interessiert sind", sagt PwC-Kapitalmarktexpertin Nadja Picard, Partnerin im IPO Centre von PwC: "Durch eine entsprechende Positionierung können auch die etablierten Börsenplätze von der Entwicklung in Asien und anderen BRIC Ländern profitieren."

Weitere Informationen unter www.pwc.de/capital-markets-2025

Pressekontakt:
Alexander Hartberg
PwC Presseabteilung
Tel.: (069) 9585 - 1735
E-Mail: alexander.hartberg@de.pwc.com

Alexander Hartberg | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.pwc.de
http://www.pwc.de/capital-markets-2025

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung