Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Megatrends wie Vernetzung und Konvergenz kurbeln Umstellung des Einzelhandels auf Online-Kanäle an

19.08.2013
Traditionelle Papiergeld- und Kartenzahlungen werden von mobilen Zahlungssystemen abgelöst, während On-the-Go-Einkaufsmodelle immer beliebter werden

Megatrends wie Vernetzung und Konvergenz werden die Zukunft des Einzelhandels verändern und Einzelhändler dazu bringen, ihr digitales, virtuelles und physisches Erscheinungsbild in einem "Bricks and Clicks"-Modell zusammenzuführen.

Dieser integrierte Kanal wird der zukünftige Standard sein, der bis zum Jahr 2025 von jedem Händler umgesetzt sein dürfte. Stationäre Einzelhändler verbessern bereits ihre IT-Infrastruktur und Logistik, um ihre Online-Präsenz zu erweitern und in diesen wachsenden Markt einzutreten.

Laut einer aktuellen Analyse von Frost & Sullivan (www.frost.com) mit dem Titel „Bricks and Clicks – Macro to Micro Implications of Connectivity and Convergence in the Retail Industry“ werden die Umsätze im Online-Einzelhandel bis 2025 voraussichtlich 4,3 Billionen US-Dollar erreichen und etwa 20 Prozent des gesamten Einzelhandelsumsatzes ausmachen. In führenden Märkten wie etwa den USA und Großbritannien werden sogar fast 25 Prozent des Einzelhandels online stattfinden. Zudem wächst der Online-Handel schneller als die üblichen Absatzwege in Ländern wie etwa Japan und Südkorea.

Die Bereiche Medien und Unterhaltung werden mit 82 Prozent bis 2025 die höchste Online-Vertriebsdurchdringung erfahren – und zwar vor allem durch die Umstellung auf digitale Plattformen wie etwa iTunes, e-Readern und Netflix.

"Die Verbreitung von angeschlossenen Geräten und die Verfügbarkeit von schnelleren Internetgeschwindigkeiten haben eine Veränderung im Kaufverhalten katalysiert und die Markterweiterung beschleunigt", sagt Frost & Sullivan Visionary Innovation Research Group Analystin, Frau Archana Vidyasekar. "Innovative Business-to-Consumer-Logistikmodelle, der wachsende Einfluss von Social Media, die komfortable Online-Produktsuche, die Preisvergleichsmöglichkeiten und die wettbewerbsfähigen Preise haben dazu beigetragen, dass viele Online-Besucher zu Online-Käufern geworden sind."

Das schnelle Tempo der Urbanisierung transformiert außerdem den stationären Einzelhandel und lässt aus großen Stores kleinformatige Ladengeschäfte werden.

Bis 2020 werden die Stellflächen der Einzelhandelsgeschäfte um 15 bis 20 Prozent schrumpfen. Einige Einzelhändler haben bereits ihre Pläne kundgetan, dass sie mit kleinen mobilen oder Express Shops experimentieren, deren Größe zwischen etwa 930 und 5580 m2 liegen. Andere neue Einzelhandelsvariationen wie etwa interaktive Geschäfte, Klicken-und-Abholen, Social Commerce und virtuelle Shops stehen unmittelbar bevor, da Einzelhändler ihre Kundenkontaktpunkte erweitern möchten.

Der virtuelle Shop ist ein besonders geeignetes Beispiel eines "Bricks and Clicks"-Modells, das neue Technologien wie etwa Augmented Reality effektiv nutzt. Einzelhandelsriesen wie etwa Tesco sind mit virtuellen Shops in Ländern wie etwa Südkorea erfolgreich, wo die Verbreitung von Smartphones extrem hoch ist. Der Online-Umsatz des Unternehmens stieg um 130 Prozent innerhalb von Monaten nach Freigabe der Homeshopping-App für den virtuellen Shop, und sie ist zudem die App, die in Korea am häufigsten heruntergeladen wurde.

"Virtuelle Shops werden in Transitzonen wie etwa U-Bahnen oder Flughäfen und als virtuelle Plakate an Bussen und Verkaufsständen eingeführt, wodurch ihre Bedeutung für die Zukunft des globalen Einzelhandels herausgestellt wird", bemerkt Frau Vidyasekar. "Da ähnliche On-the-Go-Einkaufsmodelle sehr schnell populär geworden sind, werden traditionelle Kreditkarten und Papierwährungen durch bequemere, leicht verfügbare, mobile Zahlungskanäle abgelöst."

Bei Interesse an weiteren Informationen zu Frost & Sullivans aktueller Studie Bricks and Clicks (M904), wenden Sie sich bitte an Katja Feick, Corporate Communications, unter (katja.feick@frost.com) mit Ihren vollständigen Kontaktdetails.

Die Studie Bricks and Clicks (M904) ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Visionary Innovation Research, das außerdem Analysen zu den folgenden Bereichen umfasst: African Mega Trends: A Bright Vision for the Growing Continent, Mega Trends in Latin America: A Future Outlook for the Next-generation Continent, Evolving Mega Trends To Transform Turkey into a Developed Economy, and New Mega Trends in China. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
www.twitter.com/FrostSullivanDE
Facebook: FrostandSullivan https://www.facebook.com/FrostandSullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave
02.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

nachricht Europaweite Studie zu Antibiotikaresistenzen in Krankenhäusern
18.11.2016 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wichtiger Prozess für Wolkenbildung aus Gasen entschlüsselt

05.12.2016 | Geowissenschaften

Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen

05.12.2016 | Ökologie Umwelt- Naturschutz