Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Markt für Prüfung und Zustandsüberwachung von Windenergieanlagen wieder auf Wachstumskurs

07.12.2011
Neuer Auftrieb im Markt durch zunehmendes öffentliches Interesse an erneuerbarer Energie soll Umsätze bis 2015 auf 84,3 Millionen US-Dollar ansteigen lassen

Durch die verbesserte wirtschaftliche Lage weltweit und den verstärkten Fokus auf erneuerbaren Energien erhielt der Markt für Prüfung und Zustandsüberwachung von Windenergieanlagen im Jahr 2010 einen kräftigen Wachstumsschub. Der Trend in Richtung alternative Ressourcen und saubere Energie ist nicht mehr aufzuhalten, und Energie aus Windturbinen ist inzwischen der weltweit am schnellsten wachsende Energiesektor, der zunehmend höhere Energieleistung ermöglicht.

Die immer dringlichere Notwendigkeit einer Zertifizierung und Überprüfung der einzelnen Komponenten von Windturbinen schafft hierbei zahlreiche neue Chancen für den Markt. Sowohl Komponentenhersteller als auch Betreiber von Windkraftanlagen sind zur Prüfung, Überwachung und Inspektion der Abläufe während der ganzen Lebensdauer eines Produkts verpflichtet. Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (http://www.testandmeasurement.frost.com) erwirtschaftete der weltweite Markt für Condition Monitoring und zerstörungsfreie Prüfmethoden (engl. non-destructive testing - NDT) in der Windenergie im letzten Jahr Umsätze in Höhe von 60,7 Millionen US-Dollar, die bis 2015 auf 84,3 Millionen US-Dollar anwachsen sollen.

„Die Einführung von neu entwickelten Turbinentechnologien wird vermutlich ein beschleunigtes Wachstum in der weltweiten Branche für Windkraft anregen“, erklärt Frost & Sullivan Industry Analyst Sivakumar Narayanaswamy. „Hoch entwickelte computerisierte Interpretationsverfahren und die analytische Erfassung gemessener Daten treiben das Wachstum des Marktes für Condition Monitoring an.” Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate der weltweiten Kapazität von Offshore-Windfarmen liegt für den Zeitraum von 2009 bis 2015 bei 32 Prozent und die Einspeiseleistung soll bis zum Jahr 2020 auf 55 Gigawatt (GW) ansteigen. Eine der größten Herausforderungen für Anbieter in diesem Markt ist jedoch das Fehlen von entsprechenden Standards zur Definierung der Prüfverfahren. Eine möglichst rasche Ausarbeitung von verbindlichen Prüfstandards wird allen Interessensgruppen im Windenergiesektor von Nutzen sein und so die Umsätze ankurbeln.

Obwohl der Windenergiesektor deutlich an Dynamik gewonnen hat, ebbt die Akzeptanz für Windkraft als Energiequelle zurzeit aufgrund der relativ hohen Betriebs- und Wartungskosten etwas ab. Diese spielen vor allem bei Windkraftanlagen eine erhebliche Rolle, bei denen aufgrund des Standorts enorme Distanzen zu überbrücken sind, wie zum Beispiel bei Offshore-Anlagen. Die Hersteller von Systemen zur Prüfung und Zustandsüberwachung, die den Windmarkt bedienen, stehen daher vor der Herausforderung, entsprechend kosteneffiziente Lösungen anzubieten, um Betriebs- und Wartungskosten möglichst gering zu halten. Im Segment der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung (engl. non-destructive testing - NDT) kommen bei Inspektionen an Windkraftanlagen sowohl Sichtprüfungen als auch Durchstrahlungs- und Ultraschallmethoden zum Einsatz und zwar bereits während der Planungsphase bis hin zur Wartung nach der Installation.

„Der Einsatz von Verbundwerkstoffen bei der Herstellung von Rotorblättern und Türmen für höhere Effizienz und Verlässlichkeit erfordert bessere NDT-Techniken und Geräte”, gibt Narayanaswamy zu bedenken. „In diesem Punkt sollten Anbieter verstärkt in den Bereich F&E investieren, um mit den aktuellen, sich entwickelnden Komponententechnologien Schritt halten zu können.“

Für weitere Informationen zu Frost & Sullivans Studie Renewable Energy Market Opportunities: Wind Testing kontaktieren Sie bitte Katja Feick - Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Die Studie Renewable Energy Market Opportunities: Wind Testing ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Test & Measurement, das außerdem Studien zu den folgenden Bereichen umfasst: World Nondestructive Test Inspection Services Market, World Condition Monitoring Equipment Market, World X-ray Inspection Systems Market und World X-ray Instrumentation Markets. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.

Titel der Studie: Renewable Energy Market Opportunities: Wind Testing (M605)

Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise