Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Märkte sehen Renminbi-Zentren in der EU als Schlüssel zur globalen Rolle für Chinas Devisenmarkt, zeigt Studie von Aite Group & Clearstream

21.05.2014

Aite Group hat eine von Clearstream in Auftrag gegebene Studie zur Internationalisierung des Renminbi (RMB) veröffentlicht/Laut Teilnehmern an der Studie spielt der Aufbau von Offshore-Zentren in Europa bei der Internationalisierung des RMB eine wesentliche Rolle/Einige Teilnehmer sind der Meinung, dass die EU-Zentren zusammenarbeiten sollten, um Liquidität im Offshore-RMB aufzubauen/Hochentwickelte europäische Marktinfrastruktur könnte zur Lösung für verbleibende operative Hürden beitragen/Die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Offshore-RMB-Anleihen zu erleichtern wird als Voraussetzung für Fortschritte bei der Internationalisierung gesehen

Die von Clearstream in Auftrag gegebene englischsprachige Studie der Aite Group zur Internationalisierung des RMB (Titel: „Internationalising the RMB: Weaving a Web for the Next World Currency“) zeigt, dass nach Ansicht von Marktteilnehmern in Asien und Europa der Aufbau von Offshore-Zentren in Europa wesentlichen Einfluss auf die globale Liquidität der chinesischen Handelswährung Renminbi (RMB) hat.

Im Laufe des 1. und 2. Quartals 2014 führte die Aite Group zahlreiche Befragungen von Marktteilnehmern in Asien und Europa aus 24 führenden Unternehmen in der Finanzbranche durch, um deren Sicht auf die Internationalisierung des RMB, der Entwicklung europäischer Offshore-Zentren und den aktuellen Status der Knotenpunkte für den Onshore-Handel in der chinesischen Währung darzustellen.

Mehr als die Hälfte der im Rahmen der Studie von Aite Group befragten Teilnehmer sind der Ansicht, dass Europa im Internationalisierungsprozess der Währung eine zentrale Rolle spielen wird, wobei einige Teilnehmer Zweifel an der langfristigen Entwicklung nach der Liberalisierung der Onshore-Märkte äußerten. Nach Einschätzung von 61 Prozent der Befragten stellt außerdem eine gut entwickelte europäische Infrastruktur einen entscheidenden Faktor für den Erfolg des RMB dar.

„Viele Personen, mit denen wir gesprochen haben, glauben, dass sich letztlich ganz Europa an der Bereitstellung von Offshore-Liquidität in RMB beteiligen wird. Lediglich einige wenige prognostizieren zum jetzigen Zeitpunkt, dass es Europa nicht gelingen wird, ausreichend Liquidität zu generieren“, so Virginie O‘Shea, Senior Analyst im Bereich Institutional Securities & Investments bei Aite Group. „Es gibt jedoch noch viel zu tun, zumal nach wie vor unklar ist, ob sich wichtige Fortschritte nur erzielen lassen, wenn die volle Konvertibilität der Währung gewährleistet ist.“

Der Prozess der Internationalisierung des RMB erfolgt in drei Schritten, in denen die Währung zunächst weltweit als Verrechnungseinheit für Handel und Zahlungen, dann als globale Anlagewährung und schließlich als internationale Reservewährung freigegeben wird.

Die Verwendung des RMB als Handelswährung hat in den letzten Jahren rasant zugenommen, so dass die Währung inzwischen weltweit das am zweithäufigsten verwendete Zahlungsmittel für Handelsfinanzierungen ist. Der Prozentsatz des weltweit in RMB abgewickelten Gesamthandelsvolumens ist von 1,9 Prozent im Januar 2012 auf 8,7 Prozent im Oktober 2013 gestiegen. Positiv wirkte sich hierbei die Mitte 2012 getroffene Entscheidung der chinesischen Regierung aus, den Markt für Import- und Exportfirmen weiter zu öffnen und Handelstransaktionen in RMB zuzulassen.

Die größte Hürde für den Einsatz von RMB im Rahmen von Handelsfinanzierungen und des Zahlungsverkehrs bildet jedoch nach wie vor der operative Aufwand bei den Marktteilnehmern. Insbesondere die mangelnde Vorbereitung von Clearing Brokern auf RMB-Transaktionen (32 Prozent) und Übersetzungsprobleme (32 Prozent) werden von den Teilnehmern der Studie als die größten Herausforderungen genannt.

Marc Robert-Nicoud, der als Vorstandsmitglied von Clearstream für die Unternehmensstrategie verantwortlich ist, sagte: „Die Studie der Aite Group gibt einen einzigartigen Einblick in das wachsende Interesse der Finanzmärkte an der chinesischen Währung. Die Ergebnisse spiegeln das Wachstumspotenzial des RMB wider und zeigen gleichzeitig wesentliche Hürden für die weitere Entwicklung des Offshore-RMB auf, die sich mit der Unterstützung von Finanzmarktinfrastrukturen beseitigen lassen.“

Ein entscheidender Erfolgsfaktor für die internationale Entwicklung des RMB-Marktes wird der Aufbau einer effizienten und anerkannten Infrastruktur zur Optimierung der Liquidität sein. Daher ist es sehr wichtig, die Emission, Abwicklung und Verwahrung von auf RMB lautenden Anleihen am europäischen Markt zu erleichtern und auf RMB lautende Produkte sowie entsprechende Sicherheitenmanagement-Dienste weiterzuentwickeln, um Marktteilnehmern optimale Zugangsmöglichkeiten zu einem bislang immer noch begrenzten Offshore-RMB-Volumen bieten zu können.

Über Clearstream

Clearstream ist das Nachhandelssegment der Gruppe Deutsche Börse. Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 53 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund 2.500 Finanzinstitute aus über 120 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von 12,1 Billionen Euro ist Clearstream weltweit einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit.

Clearstream und der RMB: Clearstream stellt wesentliche Elemente der Marktinfrastruktur bereit und nimmt somit eine Vorreiterrolle ein, was die Förderung der Entwicklung der chinesischen Währung und das Angebot von Dienstleistungen im Bereich der Emission, Verwahrung und Abwicklung von auf RMB lautenden Finanzinstrumenten angeht. Das Produktportfolio von Clearstream umfasst zudem Services in den Bereichen Sicherheitenmanagement (Collateral Management) und Wertpapierleihe, die über den Global Liquidity Hub angeboten werden, sowie über die Vestima-Plattform bereitgestellte Investmentfonds-Services.

Über Aite Group

Die Aite Group ist ein unabhängiges Research- und Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt auf geschäftsbezogenen, technologiebezogenen und aufsichtsrechtlichen Problemen und deren Auswirkungen auf die Finanzdienstleistungsbranche. Mit ihren Fachkenntnissen in den Bereichen Banking, Zahlungsverkehr, Wertpapiere & Investments und Versicherungen bieten die Analysten der Aite Group eine umfassende und praxistaugliche Beratung für wichtige Marktteilnehmer im Finanzdienstleistungsbereich. Das Unternehmen mit Sitz in Boston und Niederlassungen in Chicago, New York, San Francisco, London und Mailand steht seinen Kunden als Partner, Berater und Katalysator zur Seite. In dieser Funktion stellt die Aite Group die grundlegenden Annahmen der Kunden auf den Prüfstand und hilft ihnen dabei, immer ganz vorne dabei zu sein, was neueste Branchentrends anbelangt.

Studie: “Internationalising the Renminbi: Weaving a Web for the Next World Currency” (Englisch)

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.clearstream.com
http://www.aitegroup.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Erste großangelegte Genomstudie prähistorischer Skelette aus Afrika
27.09.2017 | Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte / Max Planck Institute for the Science of Human History

nachricht Wie gesund werden wir alt?
18.09.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise