Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Löwen-KIDS“-Studie: Voruntersuchung startet in Braunschweiger Kindertagesstätten

09.10.2013
HZI-Wissenschaftler erforschen Entwicklung der Immunabwehr bei Kindern

Eltern, deren Nachwuchs eine Kindertagesstätte in Braunschweig besucht, könnten demnächst eine Anfrage von Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) erhalten. Die Forscher untersuchen die Entwicklung des Abwehrsystems bei Kleinkindern.

Freiwillige werden um ihre Mithilfe gebeten und sollen dazu – unter Anleitung – Erkältungen und Durchfallerkrankungen ihres Kindes erfassen. Die Erhebung dient als Voruntersuchung zur groß angelegten Studie „LöwenKIDS“, die 2014 starten soll.

Unser Immunsystem funktioniert nicht immer optimal. Warum es bei manchen Menschen besser und bei anderen schlechter arbeitet, das wollen Wissenschaftler HZI mit Hilfe einer neuen Studie herausfinden. In dieser wollen sie untersuchen, wie die durchlebten Infektionen und Impfungen die Entwicklung des Immunsystems beeinflussen. Dazu begleiten sie ab 2014 jedes Jahr etwa 500 Kinder, sogenannte „LöwenKIDS“, von Geburt an und verfolgen die Ausbildung des körpereigenen Abwehrsystems über mehrere Jahre. Schon jetzt startet eine Voruntersuchung zu dieser LöwenKIDS-Studie.

Wenn Keime, wie beispielsweise Viren und Bakterien, in den Körper eindringen und sich dort vermehren, sprechen wir von einer Infektion. Jedoch machen nicht alle Eindringlinge uns automatisch krank, denn die Erreger müssen erst am Abwehrsystem unseres Körpers, dem Immunsystem, vorbei. In der Regel kann dieses gut zwischen schädlichen und unschädlichen Erregern unterscheiden und somit je nach Art des Eindringlings reagieren und diesen falls notwendig bekämpfen. Allerdings beherrscht unser Immunsystem diese Fähigkeit nicht von Geburt an, sondern muss sie erst Schritt für Schritt erlernen.

„Das ist einer der Gründe dafür, warum Kinder meist häufiger krank sind als Erwachsene. Ihr Immunsystem muss die Erreger erst kennenlernen“, sagt Beate Zoch, Koordinatorin der nun beginnenden Vorstudie zur LöwenKIDS-Studie. Aber nicht immer entwickelt sich das Immunsystem so, wie es sollte: Bei einer Allergie beispielsweise verwechselt es eigentlich ungefährliche Stoffe wie Pollen, Katzenhaare oder Erdnüsse mit schädlichen Erregern und bekämpft sie.

„Wir wollen wissen, wie es zur Fehlsteuerung des Immunsystems kommt“, sagt Prof. Rafael Mikolajczyk, der Leiter der Studie und der Arbeitsgruppe „Epidemiologische und statistische Methoden“ am HZI. „Daher untersuchen wir, wie die Abfolge von Infektionen und Impfungen die Entwicklung unseres Abwehrsystems beeinflusst“. Um diesen Zusammenhang zu verstehen, wollen die Forscher in den kommenden Jahren Kinder von deren Geburt an beobachten und die Entwicklung des Immunsystems bei ihnen über mehrere Jahre verfolgen. Mit Hilfe von Symptomtagebüchern, die von den Eltern geführt werden, soll zunächst untersucht werden, wann welche Krankheiten auftreten und wie lange sie andauern. Auch der Zeitpunkt von Impfungen soll erfasst werden, da diese dem Immunsystem helfen können, Abwehrmechanismen zu entwickeln.

Bevor die Langzeitstudie 2014 starten kann, beginnt jetzt eine Vorstudie. Diese dient in erster Linie dazu, die genutzten Untersuchungsmethoden zu testen und erste Erfahrungen zu sammeln. Für die Vorstudie suchen die Forscher über Kindestagesstätten in Braunschweig Eltern mit einem Kind bis zu drei Jahren. Die Teilnahme an der dreieinhalb Monate andauernden Studie ist freiwillig und ist eine wichtige Grundlage für die darauf folgende Langzeitstudie.

„Für die Untersuchungen werden Fragebögen eingesetzt und die Eltern entnehmen Nasenabstriche und Stuhlproben bei Ihrem Kind“, erklärt Mikolajczyk. Nach Ablauf der Studie können die Eltern auf Wunsch ihre persönlichen Ergebnisse in aufbereiteter Form von den HZI-Wissenschaftlern erhalten.

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung:
Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) untersuchen Wissenschaftler die Mechanismen von Infektionen und ihrer Abwehr. Was Bakterien oder Viren zu Krankheitserregern macht: Das zu verstehen soll den Schlüssel zur Entwicklung neuer Medikamente und Impfstoffe liefern. http://www.helmholtz-hzi.de

Manfred Braun | Helmholtz-Zentrum
Weitere Informationen:
http://www.helmholtz-hzi.de
http://www.helmholtz-hzi.de/de/aktuelles/news/ansicht/article/complete/loewen_kids_studie_voruntersuchung_startet_in_braunschweiger_kin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics