Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Am Lebensabend sind Menschen überzeugt, ihr Leben im Griff zu haben

07.05.2012
An ihrem Lebensabend sind die meisten Menschen davon überzeugt, ihr Schicksal selbst in der Hand zu halten – auch wenn sie tatsächlich die Kontrolle über ihr Leben zunehmend verlieren.
Das ist das Ergebnis einer jetzt in der amerikanischen Zeitschrift „Developmental Psychology“ erschienenen Studie auf der Basis von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). „Je älter Menschen werden, desto häufiger erleben sie nicht kontrollierbare Ereignisse, wie zum Beispiel schwere Krankheiten“, sagt Jule Specht, eine der Autorinnen und Autoren. „Dennoch ist der Glaube, selbst über das eigene Leben zu bestimmen, im hohen Alter noch überraschend stark ausgeprägt“.

Die Überzeugung eines Menschen, sein Leben im Griff zu haben, bezeichnen Psychologen als Kontrollüberzeugung. Wie sich diese im Laufe des Lebens ändert, hat nun eine Forschergruppe um die Leipziger Psychologin Jule Specht herausgefunden. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben dazu Angaben von knapp 9.500 Menschen ausgewertet, die zwischen 1999 und 2005 im Rahmen der Langzeitstudie SOEP erhoben wurden.

Die SOEP-Daten zeigen: Bei jüngeren Menschen zwischen 20 und 40 Jahren nimmt die Kontrollüberzeugung immer mehr zu. Im Alter zwischen 40 und 60 Jahren sinkt das Vertrauen in die Macht über das eigene Schicksal. „Den meisten Männern und Frauen stehen in dieser Lebensphase nicht mehr alle Möglichkeiten offen“, erklärt Jule Specht. „Viele fürchten zum Beispiel, beruflich auf ein Abstellgleis zu geraten“. Später, ab einem Alter von 60 Jahren nimmt der Glaube, alles im Griff zu haben, aber wieder zu – und bleibt bis ins hohe Alter erstaunlich fest. Wie es dazu kommt, können die Forscher nicht genau erklären. Jule Specht: „Wir wissen aber, dass diese Entwicklung für die älteren Menschen große Vorteile hat. Frühere Studien haben gezeigt, dass Männer und Frauen mit einer höheren Kontrollüberzeugung zufriedener sind und länger leben“.

Männer glauben übrigens eher als Frauen, alles im Griff zu haben. Neben dem Geschlecht beeinflusst in jedem Alter auch das Bildungsniveau die Kontrollüberzeugung: Menschen mit einer abgeschlossenen Ausbildung oder Abitur haben eine höhere Kontrollüberzeugung als Menschen, die lediglich einen Haupt- oder Realschulabschluss besitzen. „Menschen mit einer höheren Bildung haben auch objektiv mehr Kontrolle über ihr Leben, zum Beispiel durch mehr Selbstbestimmung im Beruf“, sagt Jule Specht. Hier entspricht die Kontrollüberzeugung also der Realität.

STICHWORT SOEP:
Das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) ist die größte und am längsten laufende multidisziplinäre Langzeitstudie in Deutschland. Das SOEP ist am DIW Berlin angesiedelt und wird als Teil der Forschungsinfrastruktur in Deutschland unter dem Dach der Leibniz Gemeinschaft (WGL) von Bund und Ländern gefördert. Für das SOEP werden jedes Jahr mehr als 20 000 Menschen in rund 11 000 Haushalten vom Umfrageinstitut TNS Infratest Sozialforschung befragt. Die Daten des SOEP geben unter anderem Auskunft über Einkommen, Erwerbstätigkeit, Bildung und Gesundheit. Weil jedes Jahr dieselben Personen befragt werden, können nicht nur langfristige gesellschaftliche Trends, sondern auch die gruppenspezifische Entwicklung von Lebensläufen besonders gut analysiert werden.

Die Studie:

Everything Under Control? The Effects of Age, Gender, and Education on Trajectories of Perceived Control in a Nationally Representative German Sample.
Specht, Jule; Egloff, Boris; Schmukle, Stefan C.,
Developmental Psychology, Apr 30, 2012. doi: 10.1037/a0028243
Online-Publikation der Studie:

http://psycnet.apa.org/psycinfo/2012-10803-001/

Kontakt zur Wissenschaftlerin Dr. Jule Specht:

jule.specht@uni-leipzig.de

Monika Wimmer | idw
Weitere Informationen:
http://www.diw.de/soep

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics