Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kurztest zeigt Fahrtüchtigkeit nach Schlaganfall

23.02.2011
Auffassung und Verarbeitung bestimmen die Lenkereignung

Ein 15-Minuten-Test zeigt verlässlich an, ob ein Mensch nach einem Schlaganfall noch problemlos hinter dem Steuer sitzen kann oder ob das Risiko dabei zu groß wäre.

Das berichten belgische Rehabilitationsforscher in der Zeitschrift "Neurology". "Tests im Straßenverkehr sind aufwändig und teuer. Die Eignung der Fahrtüchtigkeit zeigt sich jedoch auch schon durch einen kurzen Check beim Arzt", erklärt Studienleiter Hannes Devos von der Universität Leuven.

Risiko rechtzeitig erkennen

Devos verglich die 30 bisherigen Studien zum Thema Autolenken nach dem Schlaganfall, an denen insgesamt über 1.700 Patienten teilgenommen hatten. Das Durchschnittsalter der Probanden betrug bei diesem im Straßenverkehr durchgeführten Lenkertest 61 Jahre, den Schlaganfall hatten sie im Schnitt neun Monate zuvor erlitten. Etwa jeder Zweite passierte den Tauglichkeitstest, die restlichen wurden als "nicht fahrtüchtig" eingestuft.

Drei Testverfahren eignen sich laut Devos am besten, um künftige Probleme am Lenker schon zuvor zu erkennen. Es geht dabei unter anderem um Straßenschild-Erkennung, um Verkehrswissen, um visuell-räumliche Fähigkeiten und um die Geschwindigkeit der mentalen Verarbeitung. Das Unterschreiten von zwei Drittel der erreichbaren Punkte oder das Überschreiten bestimmter Testzeiten weist darauf hin, dass man nicht mehr lenkertauglich ist. 80 bis 85 Prozent der Risikolenker lassen sich auf diese Weise herausfiltern.

Motorik nicht Hauptkriterium

Deutlich zeigte die Untersuchung auch, dass motorische Symptome keine verlässlichen Anhaltspunkte für das Urteil der Fahrtüchtigkeit sind. "Das überrascht nicht, gibt es doch eine weite Bandbreite von Anpassungstechniken: Steuerknöpfe, die man mit nur einer Hand bedienen kann, oder etwa Gaspedale für den linken Fuß, durch den Menschen mit Einschränkungen auf der rechten Seite fahren können", so Devos.

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.kuleuven.be

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie