Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kurze Pause zwischen Babys erhöht Autismusrisiko

13.01.2011
Rasche Folge von Schwangerschaften gefährdet Nachwuchs

Je kürzer der Abstand zwischen zwei Schwangerschaften, desto höher ist das Risiko eines Autismus-Leidens beim nächstgeborenen Baby. Das haben Forscher der Columbia University in New York herausgefunden.

Damit ist nicht nur das Alter der Mutter für die Gefahr einer Entwicklungsstörung entscheidend, sondern auch der Altersunterschied von Geschwistern. Innerhalb eines Jahres nach einer Geburt erneut Nachwuchs zu bekommen, erhöht das Autismusrisiko für das zweitgeborene Kind um das Dreifache.

Ursache unbekannt

Zwar ist auch bei größerem zeitlichen Abstand zwischen Schwangerschaften nach wie vor ein Risiko vorhanden, dass später geborene Babys an Autismus leiden. Mit steigender Distanz nimmt es jedoch deutlich ab. So ist die Gefahr im zweiten Jahr nach der ersten Geburt nur mehr doppelt so groß als nach einer Pause von zumindest drei Jahren und vom 24. bis zum 35. Monat ist das Autismusrisiko noch um 26 Prozent höher als danach.

Für ihre Erkenntnis haben die Forscher beinahe 663.000 Daten von zweitgeborenen Kindern in Kalifornien zwischen 1992 und 2002 untersucht und Autismus-Diagnosen mit Aufzeichnungen des California Department of Developmental Services abgeglichen.

Allerdings ist den Wissenschaftlern die eigentliche Ursache des Phänomens nicht bekannt, wird Studienautor Keely Cheslack-Postava von HealthDay zitiert. Womöglich bleibt dem Körper der Mutter bei einem kurzen Abstand schlichtweg nicht ausreichend Zeit, um sich gänzlich von der vorangegangenen Schwangerschaft zu erholen.

Derzeit können die Forscher aber nicht notwendigerweise dazu raten, das Intervall zwischen zwei Schwangerschaften zu erhöhen. Die Studie wird in der Februar-Ausgabe von Pediatrics veröffentlicht.

Manuel Haglmüller | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.columbia.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz