Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kundenkarten: Datenschutz ist beim Einkauf unwichtiges Thema für Verbraucher

30.03.2011
Ein Forschungsteam am Institut für Volkskunde der Universität Hamburg hat soeben die Ergebnisse einer Studie zum Thema Kundenkarten und Konsumverhalten veröffentlicht: Jeder Bundesbürger hat in seinem Portemonnaie rund vier Kundenkarten.

Warnungen und Kritik von Daten- und Verbraucherschützern kommen bei den Konsumenten jedoch nicht an, da über Kundenkarten Aspekte wie Einkaufen, Rabatte und Emotionen in den Mittelpunkt rücken.

Von einem mangelnden Bewusstsein für Datenschutz bei den Konsumenten kann indes nicht gesprochen werden, da losgelöst vom Einkaufen eine Sensibilisierung für die Problematik durchaus vorhanden ist.

Weitere Ergebnisse: Kundenkarten funktionieren bestens als Kundenbindungsinstrument, weil sie elementare Bedürfnisse der Kunden beim Einkaufen bedienen. Als Technologie sind sie Teil von Einkaufs-/ Shoppingpraktiken, in denen Fragen des Datenschutzes nicht im Vordergrund stehen. Kundenkarten unterstreichen das Vertrauen zwischen Konsumenten und Unternehmen und stehen für eine Beziehung zwischen Konsumenten und Geschäft:

„Sie besiegeln die über den Konsum aufgebaute Beziehung“, so Projektleiter Dr. Nils Zurawski, Soziologe und Ethnologe am Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie. Eine Kritik, die auf die Sicherheit oder die Effektivität von Kundenkarten verweist, muss demnach ihr Ziel – den Konsumenten auf Datenschutz aufmerksam machen – verfehlen. In ihrem Abschlussbericht empfehlen die Forscher/innen daher neue Kommunikationsstrategien für den Datenschutz, um den Konsumenten zu erreichen.

Erforscht wurde insbesondere das Verhältnis von Datenschutz und Alltagspraktik, d. h. der Umgang der Konsumenten mit Kundenkarten. Ziel war es, neue Erkenntnisse darüber zu erlangen, wie „Überwachung“ wahrgenommen und als Teil von Alltagskultur möglicherweise neu interpretiert werden kann. Das Projekt wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Der Abschlussbericht als Download unter:
http://www.kultur.uni-hamburg.de/technikforschung/konsum/aktuell.html
Außerdem gerade erschienen:
Nils Zurawski: Budni, ist doch Ehrensache – Kundenkarten als Kontrollinstrument und die Alltäglichkeit des Einkaufens, in: Nils Zurawski: Überwachungspraxen – Praktiken der Überwachung, 2011 Opladen, Budrich UniPress.

Für Rückfragen:

Dr. Nils Zurawski
Universität Hamburg
Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie
Tel.: 040-428 38-74 21, Mobil: 0179-902 67 17
E-Mail: nils.zurawski@uni-hamburg.de

Birgit Kruse | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hamburg.de
http://www.kultur.uni-hamburg.de/technikforschung/konsum

Weitere Berichte zu: Datenschutz Einkauf Konsument Kundenkarte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics