Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kunden für bessere Smartphone-Konzepte im Auto

28.02.2012
McKinsey: Hersteller müssen Lösungen zum sicheren Gebrauch finden

Am 8. März 2012 öffnet der 82. Internationale Automobil-Salon in Genf seine Pforten. Die Veranstalter versprechen rund 180 Welt- und Europapremieren, ausgefallene Designs und modernste Technik. Die Unternehmensberatung McKinsey & Company hat im Vorfeld der Veranstaltung den weltweiten Markt für Mobilität analysiert und eine deutschlandweite Verbraucherbefragung mit rund 3.400 volljährigen Teilnehmern durchgeführt. Die Ergebnisse wurden heute, Dienstag, vorgestellt. Ergebnis: Viele Autofahrer wünschen sich eine verstärkte Integration ihrer Online-Kommunikation im Auto.

"36 Prozent der unter 25-jährigen und 28 Prozent aller Befragten haben angegeben, während der Autofahrt ihr Smartphone zu nutzen", so Detlev Mohr, Leiter der europäischen Automobilberatung bei McKinsey. Knapp 70 Prozent der unter 40-Jährigen erwarten von der Industrie, dass ihnen in den nächsten zehn Jahren auch im Auto ein sicherer Zugang zu ihren persönlichen Daten und Netzwerken ermöglicht wird.

Verbote oder bessere Technik

Obwohl der Aspekt der Sicherheit nicht näher betrachtet wurde, geben die Autoren Denkanstöße für die Automobilbranche: "Es muss darüber nachgedacht werden, über entsprechende Technologien und Benutzerinterfaces, eine möglichst der Verkehrssituation gerechte Anwendbarkeit der Medien sicherzustellen", regt Mohr auf Nachfrage von pressetext an.

"Der Automobilhersteller hat im Vergleich zu den beteiligten Online-Dienstleistern die besten Voraussetzungen, um ein überlegenes Anwendererlebnis zu bieten, beispielsweise durch die diskrete Windschutzscheibenprojektion von Medieninhalten oder Navigationshinweisen oder durch Kamerasysteme zur gesten- bzw. mimikbasierten Steuerung", sagt Andreas Cornet, McKinsey-Partner und Leiter der Studie.

Milliardenmarkt für Internetnutzung

Dabei geht es um die Partizipation an einem Milliardenmarkt. Laut McKinsey könnte dieser bis 2030 global ein Volumen von bis zu 25 Mrd. Euro pro Jahr erreichen. "Weltweit verbringt der durchschnittliche Autofahrer, als Fahrer oder Beifahrer, heute etwa 50 Minuten des Tages im Auto. Das ist ein enormes wirtschaftliches Potenzial. Mit einer Minute Zeit, kann im Jahr 2030 etwa ein Eurocent an entsprechenden Content-Lizenzen und Werbung verdient werden", rechnet Cornet vor.

Weiteres Ergebnis der Studie: Rund 31 Prozent der Großstadtbewohner gehen der Umfrage zufolge davon aus, künftig mehr Carsharing zu nutzen. Eine Kannibalisierung des Kerngeschäfts muss die Automobilindustrie jedoch nicht befürchten. "Viele planen, künftig sowohl ein eigenes Auto zu besitzen als auch Carsharing-Angebote wahrzunehmen", erklärt Cornet.

Caroline Bartz | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://salon-auto.ch
http://mckinsey.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics