Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit der Kraft der optimistischen Einstellung in ein gesundes Alter

09.05.2012
Mit der Kraft der optimistischen Einstellung in ein gesundes Alter: Wer sich sein Leben im Ruhestand aktiv, gesund und gesellig vorstellt, wird später enorm davon profitieren - das weist eine aktuelle Studie des Deutschen Zentrums für Altersfragen nach.

Die jetzt startende Fortsetzung der Studie PREFER "Den Ruhestand aktiv gestalten" erprobt diese Erkenntnisse in der Praxis.

Gebrechlich, krank und einsam – wer sich sein eigenes Altwerden so oder so ähnlich schon in jüngeren Jahren vorstellt, der wird im letzten Lebensabschnitt seine negativen Vorstellungen vom Altern wahrscheinlich am eigenen Leib erfahren. Wer sich aber das Leben im Ruhestand gesund, aktiv und gesellig ausmalt, der wird auch im Alter von dieser positiven Einstellung profitieren.

Studien des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) konnten zeigen, dass sich eine optimistische Sicht auf das Älterwerden positiv auf Gesundheit und körperliche Aktivität im Alter auswirkt – und zwar unabhängig davon, wie gesund jemand ist.

Zudem spielt die Überzeugung, Aktivitäten beginnen und aufrechterhalten zu können, eine wichtige Rolle: Besitzen ältere Menschen diese optimistischen Überzeugungen, sind sie oftmals aktiver, besonders dann, wenn sie zusätzlich soziale Unterstützung aus ihrem Umfeld bekommen. In der Vorstellungskraft des Menschen liegt ein großes Potenzial zur Förderung von Gesundheit und Lebensqualität im Alter. Nicht allein eine gute medizinische Versorgung ist für Gesundheit und Lebensqualität im Alter von Bedeutung, sondern auch die Nutzung dieses Potenzials.

Eine neue Studie des DZA zielt darauf ab, ältere Menschen in der aktiven Gestaltung ihres Ruhestands zu unterstützen. „Auf der Grundlage der erstaunlichen Effekte von negativen und positiven Vorstellungen vom Älterwerden wollen wir in der neuen Studie älteren Menschen Wege aufzeigen, wie sie ihre negativen Vorstellungen verändern können“, sagt Prof. Dr. Clemens Tesch-Römer, Direktor des DZA zum Start der großangelegten Studie Den Ruhestand aktiv gestalten. Altersbilder, persönliche Überzeugungen und Gewohnheiten sollen im Rahmen der Studie bewusst gemacht und hinterfragt werden. Zudem werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – geplant sind 400 Personen – bei der aktiven Gestaltung ihres Ruhestandes unterstützt.

Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Studie wird in Kooperation mit der Freien Universität Berlin durchgeführt. Die Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer lernen eine breite Palette unterschiedlicher Engagement- und Bewegungsmöglichkeiten in Berlin kennen. Neue Aktivitäten sollen entdeckt, Tricks zur Überwindung des "inneren Schweinehunds" vermittelt werden. Die Teilnehmer lernen aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft kennen und können diese mit ihren eigenen Altersbildern vergleichen. Zudem geben sie ihre Erfahrungen an die Wissenschaft weiter und können gleichgesinnte Menschen für eine aktive Gestaltung ihres Alltags kennen lernen.

Das DZA sucht in Berlin lebende Teilnehmerinnen und -teilnehmer ab 65 Jahren für diese neue Studie. Die Teilnahme umfasst bis zu drei Besuche am Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA). Die Besuche finden in Kleingruppen mit maximal acht Personen statt und dauern jeweils etwa drei Stunden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen finden Sie...
auf der Webseite des Projekts: http://www.dza.de/DE/PREFER
sowie per E-Mail oder telefonisch: Dr. Lisa Warner (lisa.warner@fu-berlin.de, Tel. 030/ 260 740 92) oder Dr. Julia Wolff (julia.wolff@dza.de, Tel. 030/260 740 34).

Stefanie Hartmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.dza.de/DE/PREFER

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antarktis – Weltraum – Düsseldorf: der lange Weg der Flechten

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Keramik ohne Brennofen

28.02.2017 | Materialwissenschaften

Lichtpakete im Kreisverkehr

28.02.2017 | Physik Astronomie