Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kostensenkungen Hauptursache für Wandel in deutschen Unternehmen

28.01.2009
Deutsche Manager setzen bei der Unternehmenstransformation vorrangig auf Kostensenkungen, um ihre Häuser in wirtschaftlich unruhigen Zeiten krisenfest zu machen.

62 Prozent der Entscheider führen betriebsinterne Veränderungen auf den Bedarf von Einsparungen zurück. Eine verbesserte Kundenorientierung zu erreichen, ist für knapp 56 Prozent ein bedeutender Auslöser für Umstrukturierungspläne.

Das ist das Ergebnis der Studie "Transformationsmanagement" von Steria Mummert Consulting in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung.

Die aktuelle Wirtschaftskrise stellt hohe Anforderungen an die Wandlungsfähigkeit deutscher Unternehmen. Um die internen Veränderungsprozesse professionell zu begleiten, setzt allerdings nur jedes zehnte Unternehmen auf eine separate Organisationseinheit, die für das Transformationsmanagement zuständig ist. In jedem zweiten Betrieb verantwortet die Geschäftsführung das Planen, Einleiten und Umsetzen erforderlicher Veränderungen.

Mit welchen Maßnahmen die Veränderungen vorangetrieben werden, ist dabei stark von der Branchenzugehörigkeit abhängig. So zählen Kostensenkungen insbesondere für das verarbeitende Gewerbe (67 Prozent) und die Gesundheitsbranche (72 Prozent) zu den wichtigsten Ursachen zur Durchführung von Transformationsprojekten. In der Finanzdienstleistungsbranche sorgen hingegen Fusionen und Akquisitionen für signifikanten Transformationsbedarf. Jedes fünfte Finanzinstitut ist davon betroffen. Branchenübergreifend trifft dies nur auf etwa jedes zehnte Unternehmen zu.

Ähnliches gilt für die Bewertung des betrieblichen Risikomanagements. Während insgesamt nur rund 17 Prozent der Befragten den betrieblichen Wandel mit einer Veränderung im Abwägen von Chancen und Risiken begründen, sind es unter den Finanzinstituten mehr als doppelt so viele (36 Prozent). Grund hierfür sind die Folgen der Finanzmarktkrise. So stellt mittelfristig mehr als jede zweite Bank ihre Geschäftstrategie und das damit verbundene Risikomanagement auf den Prüfstand. Dies wirkt sich auch auf die Beschäftigten im Risikomanagement aus. Über zusätzliche Schulungsmaßnahmen sollen sie in die Lage versetzt werden, die Risiken in den einzelnen Geschäftsfeldern noch früher zu identifizieren.

Hintergrundinformationen

Die "Potenzialanalyse Transformationsmanagement" stellt die Ergebnisse einer Online-Befragung dar, die im Auftrag von Steria Mummert Consulting in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt wurde. Für die Studie wurden Fach- und Führungskräfte aus dem Bereichen PR, Marketing und Werbung sowie Finanzen, Rechnungswesen und Controlling, IT oder Vertrieb und darüber hinaus Geschäftsführer aus verschiedenen Branchen befragt. Ziel der Studie war es herauszufinden, welchen Stellenwert das Thema Transformationsmanagement hat und inwieweit die Potenziale bereits ausgeschöpft sind.

Joerg Forthmann | Steria Mummert Consulting
Weitere Informationen:
http://www.steria-mummert.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics