Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indien gibt Führungsrolle bei Auslandsinvestments an China ab

17.09.2009
Weniger, dafür strategisch wichtige Transaktionen

Das Interesse von Investoren aus den Emerging Markets an Übernahmen in den Industriestaaten hat im ersten Halbjahr 2009 deutlich nachgelassen. So sank die Zahl der Transaktionen aus Wachstumsländern wie China, Indien oder Brasilien heraus im Vergleich zum 2. Halbjahr 2008 um 50 Prozent (von 142 auf 70).

Die Zahl der von Unternehmen aus den Industriestaaten in den Emerging Markets betriebenen Transaktionen ging im selben Zeitraum um rund 20 Prozent zurück (von 446 auf 360). Die signifikantesten Rückgänge verzeichnet der ehemalige Transaktions-Spitzenreiter Indien. Das ist das Ergebnis einer KPMG-Analyse, für die alle 6 Monate die Transaktionen zwischen den elf wachstumsstärksten Emerging Markets und den zwölf wichtigsten Industrienationen ausgewertet werden.

Der jahrelange Spitzenreiter Indien gibt mit lediglich zehn getätigten Transaktionen in den ersten 6 Monaten des Jahres 2009 (ein Rückgang von 75 Prozent gegenüber 39 Übernahmen im zweiten Halbjahr 2008) seine Führungsrolle an China (16 Deals) ab und wird sogar von den Staaten Mittel- und Osteuropas (12 Deals) sowie Russland (11 Deals) auf Platz 4 verdrängt. In der Langzeitbetrachtung bleibt Indien mit 410 Transaktionen seit 2003 weiterhin die Nation mit dem größten Appetit nach M&A-Deals im Ausland, gefolgt von China mit 179 und den Staaten des Nahen Ostens mit 145 M&A-Transaktionen. Die meisten Übernahmen wurden in Amerika durchgeführt (351), dicht gefolgt von den UK mit 250.

Thorsten Amann, Leiter der High Growth Markets Practice von KPMG: "Angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise war der weltweite Rückgang an M&A-Deals in den Wachstumsmärkten absehbar. Auf den ersten Blick sehen 70 Übernahmen zwar sehr wenig aus für die Nationen, die als wichtigste aufstrebende Wirtschaftsmächte der Welt betrachtet werden. Allerdings sind darin einige strategisch sehr wichtige und volkswirtschaftlich bedeutende Investitionen enthalten. Viele Regierungen drängen Konzerne derzeit dazu, strategisch, aber doch sehr selektiv bei ihren Akquisitionen vorzugehen. Deshalb könnte die aktuelle Analyse den Trend für die Zukunft zeigen: Weniger ist mehr. Auf der andern Seite muss man auch bedenken, dass eine Menge Deals zwischen den Wachstumsmärkten selbst abgewickelt werden. Ein Großteil davon findet unbemerkt und fernab der Aufmerksamkeit der westlichen Medienwelt statt. Die Käufer in den Wachstumsmärkten holen derzeit einen Entwicklungsschritt nach. In den vergangenen drei Jahren begab sich beispielsweise Indien sofort auf das vergleichsweise schwierige Parkett des europäischen Markts. Jetzt richtet sich das Augenmerk der indischen Unternehmen verstärkt auf Akquisitionen in anderen Wachstumsländern. China dagegen, dessen Unternehmen sich bei Akquisitionen zunächst auf den attraktiveren, renditestärkeren Binnenmarkt konzentriert hatten, realisiert nun nicht nur in Europa, sondern zugleich auch in anderen Wachstumsmärkten, insbesondere in Afrika, neue M&A-Transaktionen."

Hinweis:
Die halbjährlich von KPMG veröffentlichte Analyse berücksichtigt abgeschlossene M&A-Deals, die mindestens zu einer Beteiligung von 10 Prozent am Kaufobjekt führten. Die Daten beruhen auf Material von Zephyr / Bureau von Dijk Electronic Publishing. Die Untersuchung berücksichtigt die Übernahmeaktivitäten zwischen zwölf ausgewählten Industriestaaten - Großbritannien, USA, Kanada, Spanien, Frankreich, Deutschland, Holland, Italien, Südafrika, Australien, Israel und Japan - sowie elf ausgewählten Emerging Markets: Indien, China, Russland, Brasilien, Südkorea, Vietnam, Macau, Hongkong, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Mittel- und Osteuropa (als eine Gesamtregion).
Thomas Blees
Stellv. Leiter Unternehmenskommunikation
KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Klingelhöferstraße 18, D-10785 Berlin
Tel +49 30 2068-1408
Mobil +49 174 338 32 39
Fax +49 1802 11991-0104
mailto:tblees@kpmg.com

Thomas Blees | KPMG
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen