Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hervorragende Aufstiegschancen im Wirtschaftsingenieurwesen

13.07.2011
Aktuelle Studie „Wirtschaftsingenieurwesen in Ausbildung und Praxis“ erschienen

Die neue Berufsbilduntersuchung „Wirtschaftsingenieurwesen in Ausbildung und Praxis“ dient Abiturientinnen, Abiturienten und Studierenden zur Entscheidungshilfe bei der Wahl von Hochschulen und Studienrichtungen. Außerdem richtet sie sich an Unternehmen als potenzielle Arbeitgeber.

Weit über 100 Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien beteiligten sich an einer umfassenden Darstellung der unterschiedlichen Ausbildungskonzepte in der aktuellen Auflage des kürzlich erschienenden Bands. Außerdem geben zahlreiche Interviews mit Personalverantwortlichen von mittelständischen und Großunternehmen einen Einblick in die Nachfrage aus der Berufspraxis.

Profile erfolgreicher Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure aus unterschiedlichen Branchen, die sich zu ihrem Werdegang äußern, runden die Studie ab. Betreut wird sie von Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Helmut Baumgarten, Gründer und langjähriger Leiter des Bereichs Logistik an der TU Berlin.

Aus der Untersuchung lässt sich ein sehr positives Bild des Wirtschaftsingenieurwesens ableiten. Seit den 1970er-Jahren hat sich das Lehrangebot mehr als verfünfacht, zurzeit ist ein Studium dieses Faches an rund 30 Universitäten sowie mehr als 100 Fachhochschulen und Berufsakademien möglich. Auf einen der 18.000 Studienplätze kommen durchschnittlich rund vier Bewerberinnen und Bewerber. An vielen Hochschulen wurden deshalb individuelle Auswahlverfahren eingeführt, die neben der Schulnote auch die persönliche Eignung der oder des Interessierten berücksichtigen.

Ungebrochen hoch ist die Nachfrage der Unternehmen nach Absolventinnen und Absolventen. Dies hat sich, so zeigt die Untersuchung, auch nach Einführung des zweigestuften Bachelor-/Master-Systems nicht verändert. Über 90 Prozent der Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure bezeichnen ihre Aufstiegsschancen als „sehr gut“ oder „gut“, etwa die Hälfte besetzt eine Leitungsposition.

Die Studie ist zu beziehen beim Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V., c/o Technische Universität Berlin, Tel.: 030/31505777, Fax: 030/31505888, E-Mail: info@vwi.org, Internet: www.vwi.org (Kosten: 25 Euro inkl. MwSt. und Versand)

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Helmut Baumgarten, Technische Universität Berlin, Bereich Logistik, E-Mail: baumgarten@logistik.tu-berlin.de, Tel.: 030/314-26045, Fax: 030/314- 78973.

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.vwi.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie