Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aus Hänschen-im-Glück wird später Hans-im-Glück

28.02.2011
Psychisch starke Kinder haben als Erwachsene bessere Karten

Glückliche Kinder sind später glückliche Erwachsene. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Universität Cambridge in der Zeitschrift "The Journal of Positive Psychology". "Die meisten Langzeitstudien vergleichen nur die Folgen von Problemen in der Kindheit. Wir haben gezeigt, dass sich auch eine gute psychische Verfassung als Kind deutliche positive Auswirkungen auf sehr lange Sicht hat", erklärt Studienautor Marcus Richards.

Grundlage dieser Aussage ist eine Untersuchung von 2.800 Engländern des Geburtsjahrgangs 1946. Von ihrer Kindheit an bis in die Gegenwart wurden sie regelmäßig beobachtet, woraus die Forschung langfristige Vergleiche von vielen Aspekten des Lebens gewinnen kann. Merkmale, die Ergebnisse verzerren können - etwa soziale Herkunft, Intelligenz oder Bildungswege - wurden dabei berücksichtigt.

Vorsorge für das Erwachsenenalter

Eine "glückliche Kindheit" hatte ein Mensch in den Augen der Forscher dann, wenn seine Lehrer ihm im Alter von 13 bis 15 Jahren entsprechend eingeschätzt hatten. Dabei zählte die Beliebtheit bei Gleichaltrigen, auffällige Fröhlichkeit und Zufriedenheit, müheloses Schließen von Freundschaften sowie Lebensenergie. In die Kategorie "wenig positive Kindheit" ordnete man Kinder mit Verhaltensproblemen wie Ruhelosigkeit, Tagrträumerei, Unfolgsamkeit oder Verlogenheit sowie mit emotionalen Problemen, etwa bei besonders ängstlichen und schüchternen Kinder oder bei solchen, die anderen immer aus den Weg gingen.

Dann verglichen die Forscher den Lebenswandel Jahrzehnte danach. Wer von seinen Lehrern positiv bewertet worden war, dem ging es später besser als den anderen. Das zeigte sich etwa in der Zufriedenheit im Beruf, in der Kontakthäufigkeit mit der Familie und Freunden sowie im Sozial- und Freizeitleben. Glückliche Kinder litten später im Leben um 60 Prozent seltener an psychischen Problemen als diejenigen, die nicht im positiven Sinn punkteten. Nur beim Eheglück stimmte die Gleichung nicht, denn just glückliche Kinder wiesen später hohe Scheidungsraten auf.

Förderung der Jugend hat Zukunft

Das Ergebnis enthält durchaus auch Sozialkritik. "Politiker sollten selbst in wirtschaftlichen Krisenzeiten dem Kindeswohl Vorrang geben, damit der bestmögliche Start ins Leben garantiert ist", fordert Studien-Koautorin Felicia Huppert. Die Problematik heutiger Teenager bekommt damit eine neue Dimension - schlug doch erst gestern die UNICEF Alarm, dass die Generation der Zehn- bis 19-Jährigen ein blinder Fleck der Sozial- und Entwicklungspolitik darstellen (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/110225029/).

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.cam.ac.uk/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt
21.11.2017 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen
17.11.2017 | Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung