Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gute Demografie-Praxis

09.04.2013
Studie ermittelt Best Practices sowie Erfolgsfaktoren für »Alternsgerechtes Arbeiten«

Mit dem Ziel, dem Mittelstand konkrete Handlungsempfehlungen für ein alternsgerechtes Arbeitsumfeld an die Hand zu geben, initiiert das Fraunhofer IAO im Auftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg die Studie »Alternsgerechtes Arbeiten«.

Diese Studie ist damit Teil des Arbeitsprogrammes der Allianz für Fachkräfte Baden-Württemberg unter Leitung des Ministeriums. Im April 2013 startet ein Online-Assessment hierzu.

Der demografische Wandel bringt für den Mittelstand absehbare Herausforderungen mit sich, denn Belegschaften werden aufgrund des erhöhten Renteneintrittsalters immer älter. Wie können Unternehmen aus der demografischen Herausforderung eine demografische Chance machen? Wie gelingt es, die Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten und gleichzeitig die vielfältigen Potenziale der bestehenden Belegschaft auszuschöpfen?

Die Antwort klingt zunächst simpel: Indem sie diese körperlich und geistig fit halten. Beides hängt stark von der täglichen Arbeitsumgebung ab. Sie hat entscheidenden Einfluss auf unterschiedliche Schlüsselfaktoren wie körperliche Belastungen, den individuellen Aktionsradius, das Ausmaß an Veränderung und deren positive Bewältigung, das Angebot von Lernanreizen und Lernmöglichkeiten, die soziale Einbindung und damit auch die Motivation und Sinnstiftung in der Arbeit.

Der Blick in aktuelle Fachveröffentlichungen, Bildungsangebote oder Personal-Konferenzen erweckt den Eindruck, dass Allheilmittel gegen den drohenden Fachkräftemangel läge in der verstärkten Rekrutierung Jüngerer. Dabei ist es ebenso wichtig, sich dem weit größeren Teil der Belegschaft zuzuwenden: denjenigen, die bereits im Unternehmen tätig sind und dies noch viele Jahre sein werden.

Um diese Lücke zu schließen, forscht das Fraunhofer IAO im Auftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg nach guten Beispielen für ein alternsgerechtes Arbeiten. Um ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das die Beschäftigungsfähigkeit erhält und die Potenziale der Mitarbeitenden nutzt, müssen Unternehmen neben der Arbeitsorganisation und der Gesundheitsprävention Themen wie Personalentwicklung, Weiterbildung und Wissensmanagement berücksichtigen. Die IAO-Wissenschaftler untersuchen daher Best Practices sowie deren Erfolgsfaktoren. Diese bereiten sie in der Studie so auf, dass sie als »Beispiele guter Praxis« auch in andere mittelständische Betriebe übertragbar sind.

Zum Auftakt der Forschungsarbeiten fand bereits im Februar am Fraunhofer IAO in Stuttgart zusammen mit dem Ministerium sowie Mitgliedern der Allianz für Fachkräfte Baden-Württemberg eine konstituierende Sitzung statt. Im zweiten Schritt startet das Fraunhofer IAO im April eine systematische Erhebung von Beispielen guter Praxis in mittelständischen Betrieben. Die Unternehmen haben dann die Chance, an einem Online-Assessment teilzunehmen und anhand einer Selbsteinschätzung herauszufinden, welche Gestaltungsbereiche sie anpacken müssen und welche Maßnahmen sich dafür anbieten. Wer dabei gut abschneidet, hat die Chance, mit seinem Unternehmen prominentes Best Practice-Beispiel zu werden. Denn die überzeugendsten Initiativen und Maßnahmen werden im Herbst 2013 durch Vor-Ort-Besuche aufgenommen und in zentralen Informationsmaterialien der Studie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Ansprechpartnerin:
Anna Hoberg
Business Performance Management
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2135
E-Mail: anna.hoberg@iao.fraunhofer.de
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/geschaeftsfelder/unternehmensentwicklung-und-arbeitsgestaltun/1118-gute-demografie-praxis.html
http://www.gdp.iao.fraunhofer.de/
http://www.mfw.baden-wuerttemberg.de/
http://www.mfw.baden-wuerttemberg.de/allianz-fuer-fachkraefte/174075.html

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise