Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Generation 35plus – Aufstieg oder Ausstieg?

08.10.2013
Studie über Karriereambitionen in Wissenschaft und Wirtschaft / Einladung zur Tagung am 16. Oktober

Was wollen die heute 30- bis 40-jährigen, die als nächstes die gesellschaftlichen Spitzenpositionen besetzen?

Der strukturelle Wandel in Wirtschaft und Wissenschaft, der sich mit Schlagwörtern wie „Projektifizierung“ und „Ökonomisierung“ kennzeichnen lässt, ist für die Beschäftigten mit enormer Leistungsverdichtung und Selbstorganisation verbunden. Doch nicht nur die Anforderungen haben sich massiv geändert, sondern auch die Werte der Beschäftigten und ihre Ansprüche an Arbeit und Leben.

Auf der Tagung am 16. Oktober werden die Ergebnisse der neuen Studie über die „Generation 35plus“ diskutiert. Prof. Dr. Christiane Funken am Institut für Soziologie der TU Berlin leitet die Studie.

In der öffentlichen Diskussion werden die Wandlungsprozesse der Arbeitswelt oft auf die Formel gebracht: „Generation Y“, die nach 1980 Geborenen, gegen „Babyboomer“, das sind die Jahrgänge der 50er und 60er. Die heute 30- bis 40-Jährigen spielen in dieser vereinfachenden Gegenüberstellung keine Rolle. Dabei sind sie es, die als nächstes in die beruflichen Spitzenpositionen aufrücken und die Arbeitswelt noch auf Jahrzehnte prägen werden.

Gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und des prognostizierten Fachkräftemangels erscheint es umso wichtiger, mehr über diese Altersgruppe zu erfahren: Welche Erfahrungen haben sie mit den strukturellen Umbrüchen gemacht? Welche Konsequenzen ziehen sie daraus für ihre berufliche Zukunft? Wie sehen ihre Karrierestrategien aus? Gibt es Unterschiede hinsichtlich des Geschlechts? In der Studie „Generation 35plus – Aufstieg oder Abstieg? Hochqualifizierte und Führungskräfte in Wirtschaft und Wissenschaft“ werden diese Fragen anhand von 50 Tiefeninterviews untersucht und verschiedene Typen mit jeweils unterschiedlichen Handlungsmustern identifiziert: Diese reichen vom „Dynamiker“ bis zum „Fatalisten“.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Präsentation der Ergebnisse eingeladen. Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf die Veranstaltung hin:

Zeit: am Mittwoch, dem 16. Oktober 2013, 11.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften,
Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin, direkt am Gendarmenmarkt
Um Anmeldung wird gebeten unter: www.generation35plus.de
Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Christiane Funken, TU Berlin, Institut für Soziologie, Fachgebiet Kommunikations- und Mediensoziologie, Geschlechterforschung, Tel.:030/314-28425, E-Mail: christiane.funken@tu-berlin.de

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.generation35plus.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung