Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gehirne unterernährter Babys altern schneller

14.09.2010
Betroffene schneiden bei selektiver Aufmerksamkeit schlechter ab

Menschen, die während der schweren Lebensmittelknappheit im Zweiten Weltkrieg noch im Mutterleib waren, schnitten 60 Jahre später bei Tests zur Überprüfung ihres Geisteszustandes schlechter ab als andere Menschen ihres Alters.

Wissenschaftler der Universität van Amsterdam und des Calvin College gehen davon aus, dass der Hungerwinter 1944/45 in den Niederlanden die Alterung des Gehirns beschleunigt haben könnte.

Hungerwinter im 2. Weltkrieg

An der Studie nahmen fast 300 Erwachsene teil, die zu diesem Zeitpunkt noch Föten waren. Als so genannter Hungerwinter werden jene sechs Monate bezeichnet, in denen die Lebensmittelversorgung im Norden von Holland von den deutschen Besatzungstruppen eingeschränkt wurde. Schätzungen gehen davon aus, dass bis zum April 1945 rund 20.000 Menschen an den Folgen der Unterernährung gestorben sind.

Viele Schwangere überlebten mit 400 bis 800 Kalorien am Tag. Diese relativ kurze Phase des Hungers bei Menschen, die zuvor ausreichend ernährt waren, ist laut BBC für Wissenschaftler eine fast einzigartige Möglichkeit, die Auswirkungen von Unterernährung bei den Kindern zu untersuchen, die in diesem Zeitraum gezeugt wurden.

Die Teilnehmer der aktuellen Studie, deren Mütter während des Hungerwinters alle im zweiten Drittel der Schwangerschaft waren, wurden gebeten Tests zu ihrem Geisteszustand zu machen. Diese Ergebnisse verglichen die Wissenschaftler dann mit jenen von Gleichaltrigen.

Test in den 70ern zeigte keine Probleme

Diese Personengruppe hatte bereits in den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts an vergleichbaren Tests teilgenommen. Damals konnten keine Unterschiede bei der Leistung festgestellt werden. Bei der zweiten Untersuchung schnitten die Teilnehmer bei einem Test zur selektiven Aufmerksamkeit schlechter ab. Dieser Test ermittelt, wie gut das Gehirn mit konkurrierenden Ablenkungen umgehen kann.

Noch gesunde Babys

Bei der Geburt dieser Kinder deutete nichts auf ein mögliches Problem hin. Ihr Durchschnittsgewicht entsprach in etwa jenem von Kindern, deren Mütter keinen Hunger leiden mussten. Die Wissenschaftler bringen ein schlechteres Abschneiden bei derartigen Tests allgemein mit dem Alterungsprozess in Zusammenhang. Sie gehen davon aus, dass die Gehirne der Betroffenen aufgrund der mangelhaften Ernährung während der Schwangerschaft schneller altern.

Details der Studie wurden in dem Fachmagazin PNAS http://www.pnas.org veröffentlicht

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.uva.nl
http://www.calvin.edu

Weitere Berichte zu: Baby Geisteszustand Hungerwinter Schwangerschaft Unterernährung Weltkrieg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik