Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein frischer Wind an Innovationen wird den CleanTech Markt vorantreiben

28.08.2012
Drei Schlüsselbereiche, die das größte Wachstum und die besten Kapitalanlagemöglichkeiten bieten
Nach der Erholung im Jahr 2010, in dem neue Investitionen in erneuerbare Energien um 30 Prozent anstiegen, waren das Jahr 2011 und der Anfang von 2012 von Wellen schlechter Nachrichten geprägt: Bankrotte, Gewinnwarnungen, Personalkürzungen. Des weiteren zeigte der globale CleanTech-Index einen Abwärtstrend. Trotz einer kurzfristigen Nachfrageabschwächung und erschwerter Bedingungen bei Finanzierungsprojekten geht die Unternehmensberatung Frost & Sullivan jedoch davon aus, dass die langfristigen Aussichten für CleanTech durchaus positiv sind.

"Wir haben miterlebt, wie wichtige Solarzellenhersteller bankrott gegangen sind, Zollsenkungen beschleunigt wurden, sogar wie Einspeisevergütungen für schon in Betrieb genommene PV-Projekte rückwirkend gekürzt wurden,“ erläutert Frost & Sullivan Bereichsleiterin für Erneuerbare Energien, Frau Alina Bakhareva. „All dies beeinflusste das Vertrauen der Anleger, und das gegenwärtige Szenario sieht nicht vielversprechend aus."

"Die Skeptiker könnten meinen, dass dies ein Moment des Triumphs sei, und sich ihre Voraussagen erfüllen, dass CleanTech wie eine Seifenblase zerplatzen wird", setzt Frau Bakhareva fort. "Aber wird das wirklich passieren? Erleben wir ein unrühmliches Ende oder nur einen temporären Konjunkturrückgang? Wir glauben, dass die CleanTech-Industrie die Lösung für einige sich abzeichnende globale Probleme in der Energie-, Nahrungsmittel- und Wasser-Industrie bereit hält. Ein neuer Aufwind von CleanTech-Innovationen hält die Antwort bereit, und dies wird eine positive Wirkung auf den gesamten Markt haben."

Welches sind die nächsten Wachstums- und Anlagemöglichkeiten? Laut Frost & Sullivan bieten die folgenden Bereiche die vielversprechendsten und interessantesten Entwicklungen:

• Smart Water bietet interessante Möglichkeiten sowohl im Hardware- als auch Softwarebereich. Unternehmen, die dem Markt voraus sind, um neu aufkommende Segmente, wie zum Beispiel kombinierte Automatisierungs- und Regelsysteme zu bestimmen, werden gegenüber dem Wettbewerb einen Vorteil haben.

• Im Bereich der Energiespeicherung scheint man soweit zu sein, sich von der Dominanz von Pumpspeicheranlagen abzuwenden. Batterien, geschmolzene Salze für CSP-Projekte und kreativ verteilte Speicheranwendungen auf Kundenseite des Messgerätes, werden in Bezug auf die Netzstärke getestet.

• Energieeffizienz ist immer noch die günstigste Art, die CO2-Bilanz und -Netzbelastung zu reduzieren. Eine umfangreiche Sanierung von Betriebsgebäude kann durch energieeffiziente Fenster, wärmesparende Heizkörperdämmungen sowie Verbesserungen bei Beleuchtungs- und Klimaregelungssystemen bis zu 50 Prozent der Energiekosten einsparen.

Obwohl sie den ersten Platz an andere “saubere“ Sektoren verloren hat, bietet die ‚grüne Energie’ noch viele interessante Möglichkeiten. "Sogar die Gründüngung könnte für VC/PE-Anleger aufgrund neuer Technologien und Lösungen, die aus den Labors und Versuchsgeländen kommen, interessant werden," erklärt Frau Bakhareva. "Es ist wichtig hervorzuheben, dass durch die Rücknahme von F&E-Finanzierungen und der Einspeisetarife von Regierungen nur jene Sektoren sicher sind, die strategisch langfristige Möglichkeiten bieten."

Anleger müssen zudem auch in Zukunft neue Länder als Teil ihrer Strategie betrachten. Eine große Anzahl von Ländern führt Ziele ein und erlässt Unterstützungsmechanismen für umweltfreundliche Energie und Energieeffizienz. China, Indien und Brasilien – gefolgt von weiteren Regionen in Asien, Lateinamerika und Afrika - werden alle an weiteren Projekten arbeiten.

Für weitere Informationen zu Investitionsmöglichkeiten in der Energie- und Umweltbranche, kontaktieren Sie bitte Katja Feick - Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.

Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/FrostSullivanDe
www.facebook.com/FrostandSullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter
19.06.2017 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie