Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finanzdienstleister betrachten DWS als beste Fondsgesellschaft in Deutschland

15.04.2009
Anlagen bei Publikumsfonds werden 2009 leicht zurückgehen, in drei bis fünf Jahren jedoch wieder um rund zehn Prozent steigen

DWS Investments wird nach einer Umfrage unter Finanzdienstleistern als die beste Fondsgesellschaft in Deutschland bewertet. Auf DWS, die Fondsgesellschaft der Deutschen Bank Gruppe, folgen auf Platz zwei Carmignac Gestion und auf Platz drei Dr. Jens Ehrhardt.

Dies ergab eine Erhebung des Lehrstuhls für Bankbetriebslehre an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Unternehmensberatung MC4MS mit FONDS professionell als Medienpartner, für die 374 Personen aus dem Vertrieb von Finanzdienstleistungen sowie zentrale Verantwortliche befragt wurden. Des Weiteren erwarten die Umfrage-Teilnehmer für 2009 eine leicht rückläufige Entwicklung im Anlagevolumen in Publikumsfonds; für die nächsten drei bis fünf Jahre ist hingegen wieder mit einem Anstieg zu rechnen.

Der Lehrstuhl Bankbetriebslehre und die Unternehmensberatung MC4MS haben im Januar und Februar 2009 eine umfangreiche Befragung unter Mitarbeitern des Vertriebs sowie zentralen Verantwortlichen durchgeführt. Von den 374 befragten Personen bezeichnen sich 35 Prozent selbst als Hauptentscheider bei der Auswahl von Fondsanbietern. Mit dieser Investmentfonds-Studie ist es gelungen, eine detaillierte Analyse der Anforderungen an Fondsanbieter hinsichtlich des Vertriebs von Investmentfonds aus Sicht von Banken und Sparkassen, unabhängigen Finanzdienstleistern, unabhängigen Vermögensverwaltern und Versicherungen zu erheben.

Überraschend ist das positive Abschneiden von kleineren Fondsgesellschaften, die sich erfolgreich gegen weitaus größere Wettbewerber positionieren konnten. Während mit DWS ein großer, etablierter Player von der Mehrzahl der Befragten als der beste Fondsanbieter in Deutschland wahrgenommen wird, konnte sich mit Carmignac Gestion ein kleineres Institut den zweiten Platz sichern. Unter den Hauptentscheidern bei der Fondsanbieterauswahl kommt Carmignac Gestion sogar auf den ersten Platz.

"Es ist sehr erfreulich, wie die erst 1989 gegründete, unabhängige französische Carmignac Gestion es geschafft hat, sich auch im deutschen Markt zu etablieren. Dies zeigt doch, dass durch Produktqualität auch im hartumkämpften und durch Verbünde zum Teil gegen Drittanbieter abgeschotteten Markt relativ schnell Erfolge in der Wahrnehmung des Vertriebs erzielt werden können", so Marc Ahlers, Managing Director MC4MS.

Bei der Auswahl von Fondsgesellschaften setzt man im Vertrieb in erster Linie auf die Produktqualität, gefolgt vom Faktor "Marke und Image" sowie "Produktpalette". Innerhalb der Produktqualität sind es die Leistungsfaktoren "Performance der Produkte" sowie der vorzuweisende "Track record der Produkte".

"Die ausgesprochen hohe Teilnehmerzahl ermöglicht uns eine aussagekräftige Analyse des Fondsvertriebs in Deutschland", teilte Prof. Dr. Dietmar Leisen, Inhaber des Lehrstuhls für Bankbetriebslehre der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, zu den Ergebnissen mit. "Für das aus Vertriebssicht wichtigste Erfolgskriterium 'Produktqualität einer Fondsgesellschaft' wurde die Performance der letzten Jahre als das wichtigste Entscheidungskriterium genannt. Überraschenderweise haben 'Auszeichnungen und Awards' hingegen eine deutlich geringere Bedeutung im Drittvertrieb."

Die vorliegende Studie zeichnet sich zum einen durch ihre inhaltliche Tiefe aus, zum anderen durch die Auswertung von vielen Teilbereichen. Die Ergebnisse liefern wertvolle Informationen für alle Unternehmen, die in der Finanzdienstleistungsbranche mit Investmentfonds befasst sind. Mehr Informationen zur Studie sind unter http://www.investmentfonds-studie.de zu finden.

Kontakt und Informationen:
Dipl.-Kffr. Yvonne Kreis
Lehrstuhl für Bankbetriebslehre
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Tel. +49 (0) 6131 39-23992
Fax +49 (0) 6131 39-29905
E-Mail: yvonne.kreis@uni-mainz.de
Dipl.- Kfm. Marc Ahlers
MC4MS
Kreidelstr. 2a
65193 Wiesbaden
Tel. +49 (0) 611 9757-500
Fax +49 (0) 611 17444-83
E-Mail: info@mc4ms.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.mc4ms.de
http://www.finserv.bwl.uni-mainz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alge im Eismeer - Genom einer antarktischen Meeresalge entschlüsselt

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor

23.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus

23.02.2017 | Medizin Gesundheit