Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Essen am Familientisch bedeutend gesünder

11.09.2009
Kinder leiden an schlechter Ernährung

Das gemeinsame Essen im Kreis der Familie ist nicht nur gesünder, sondern hat auch weitreichende andere positive Folgen, wie Forscher der University of Illinois nun herausgefunden haben. Für Studienautorin Barbara Fiese ist dies ein Aufruf an alle politischen Entscheidungsträger sich für gemeinsame Mahlzeiten im Familienkreis stark zu machen, denn die Vorteile, die in mehreren Einzelstudien bewiesen wurden, sprechen für sich.

"Drei bis fünf mal die Woche gemeinsam zu essen", rät Fiese. Das dauere bloß 20 Minuten, aber die Wirkungen sind, so meint die Professorin für Human Development and Family Studies, überzeugend. Teenager, die gemeinsame Mahlzeiten im Familienkreis einnehmen, greifen weniger oft zum Glimmstängel und zu Marihuana und trinken weniger Alkohol. Zudem sei bemerkt worden, dass Kinder, deren Familien regelmäßig gemeinsam am Tisch sitzen, ein deutlich größeres Vokabular haben. Offensichtlich wirkt sich das gemeinsame Mahl auch positiv auf die gesamte Esskultur des Nachwuchses aus und verursacht weniger oft Essstörungen bei Kindern. Zudem sind Kinder, die gemeinsam mit ihren Eltern essen, seltener adipös. "Mahlzeiten, die zu Hause serviert werden, sind häufiger kalorienärmer und weniger fett als in Restaurants", so die Forscherin.

"Die Ergebnisse sind bekannt", bestätigt die Ernährungswissenschaftlerin Alexa Leonie Meyer vom Institut für Ernährungswissenschaften der Universität Wien http://www.univie.ac.at im pressetext-Interview. Wer sich mehr Zeit zum Essen nimmt, lebe gesünder. Die Studie unterstreiche allerdings wichtige sozialpolitische Aspekte einer gemeinsam eingenommenen Mahlzeit. "Die psychologischen Effekte sind tatsächlich bedeutend", so Meyer, die allerdings auch einräumt, dass ein gewisser Hintergrund vorhanden sein müsse. Dazu gehöre eben Wissen über gesunde Ernährung oder das Interesse an einem gemeinsamen Tischgespräch inklusive der Gesprächskultur. "Im österreichischen Ernährungsbericht 2008, der erst kürzlich publiziert wurde, kommen die Autoren zum Schluss, dass es auch beim Außer-Haus-Verzehr gesunde Alternativen gibt", so Meyer. "Wer Interesse daran hat, gutes Essen zu sich zu nehmen und ein wenig darüber informiert ist, wie eine gute Ernährung aussieht, kann auch in Restaurants oder Lokalen gesund essen."

Nach Fieses Studie ist nun die Öffentlichkeit gefordert, Schritte für ein besseres familiäres Umfeld zu setzen und vermehrt dafür zu sorgen, dass einerseits Familien zusammen essen, Zudem sollten gesunde Nahrungsmittel beworben werden. "Wenn es zu mühevoll ist, ein gesundes Essen zu kochen, greifen die meisten lieber zu Fertiggerichten", so Fiese. 2006 hat die Lebensmittel- und Getränkeindustrie 1,6 Mrd. Dollar nur für Werbung für Kinder und Jugendliche ausgegeben. Von dem Betrag waren 870 Mio. Dollar allein für Produktwerbungen für Kinder unter zwölf. "Kinder und Kleinkinder sind die optimalen Zielobjekte der Marketingstrategen, besonders dann, wenn mit Cartoons geworben wird. Daraus entsteht dann das Bedürfnis an ungesunden Nahrungsmitteln. Die Eltern stehen den Wünschen der Kleinen ratlos gegenüber", so die Forscherin. Bereits Zweijährige kennen die Symbole von Fast-Food-Restaurantketten. Ein weiteres Problem sieht die Wissenschaftlerin darin, dass 46 Prozent der Familien einen Fernseher in der Küche oder im Esszimmer stehen haben. Forscher haben festgestellt, dass Fernsehen beim Essen zu einem höheren Konsum von fett- und zuckerreicher Nahrung führt.

"Beim Essen sollte man sich auf das Essen konzentrieren und sich Zeit nehmen", meint auch Meyer. Das sei wichtig, damit der Körper das Sättigungsgefühl erreiche. "Wer zum Beispiel beim Essen geht, kann sich nicht konzentrieren. Zudem sind viele der angebotenen Snacks, die auf der Straße im Gehen konsumiert werden, zu kalorienreich oder zu süß", meint Meyer.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://illinois.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Weltweit erste Therapiemöglichkeit für Kinderdemenz CLN2 entwickelt
25.04.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics