Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erwachsene Kinder häufig in Streit mit Eltern

18.05.2009
Psychologin: "Beziehung muss konfliktfähig statt konfliktfrei werden"

Mehr als die Hälfte aller Eltern erleben in der Beziehung mit ihren erwachsenen Kindern immer wieder Spannungen und Ärger. Das ergab eine Studie der University of Michigan, die in der Fachzeitschrift Psychology and Aging veröffentlicht wurde.

Die Psychologen befragten 500 Eltern und auch ihre erwachsenen Kinder über Themen wie persönliche Konflikte, Geldstreitigkeiten, Kontakthäufigkeit, Lebensstil und Haushaltsführung. Wenn viele Eltern-Kind-Beziehungen auch grundsätzlich positiv verlaufen, zeigten sich mehrere spezielle Konfliktfelder. Viele der erwachsenen Kinder berichteten von unerwünschten Einmischungen der Mutter, wie auch umgekehrt die Eltern häufiger Spannungen zu Töchtern als zu Söhnen empfanden. Zudem nahmen die Eltern viele der Konflikte stärker wahr als ihre erwachsenen Kinder, so die Ergebnisse der Studie.

"Je abhängiger erwachsene Kinder und Eltern voneinander sind und je weniger sie gelernt haben, mit Konflikten umzugehen, desto weniger befriedigend ist diese Beziehung", betont die Psychologin Sandra Velazquez http://www.familien-psychologie.info im pressetext-Interview. Die Vorbereitung für die Unabhängigkeit der Kinder im Erwachsenenalter beginne schon früh. "Mit 16 Jahren ist im Vorfeld schon vieles gelaufen. Damit ein Kind selbstständig sein kann, braucht es von Beginn an die Chance, eigene und unterschiedliche Erfahrungen zu machen", so Velazquez.

Selbstständigkeit können Eltern ihren Kindern vor allem dann ermöglichen, wenn sie Grenzen setzen und auch negative Erfahrungen zulassen, betont die Wiener Psychologin. "Viele Eltern erlauben ihrem Kind nicht, manchmal Langeweile, Warten oder kleine Frustrationen zu empfinden oder sie ermutigen es nicht, bestimmte Tätigkeiten ohne erwachsene Hilfe durchzuführen. Je älter Kinder werden, desto wichtiger ist es jedoch, dass sie Konsequenzen ihres Handelns selbst tragen und auch mit negativen Erlebnissen selbst fertig werden." Diese Erfahrungen führen nicht zum Verlust der Liebe des Kindes, sondern machen es handlungsfähig und erleichtern ihm die Gestaltung des eigenen Lebensprojektes, so Velazquez. Respekt und Wertschätzung dürften in der Eltern-Kind-Beziehung nicht angetastet werden, doch hätten sich diese Haltungen stets an der Wirklichkeit zu orientieren.

Das "Stehen auf den eigenen Füßen" betrifft jedoch nicht nur die Kinder. Nach dem Auszug aus dem Elternhaus sehnen sich viele Eltern nach dem Kind, in das sie viel Lebensenergie investiert haben, fühlen sich einsam und oft auch ausgebeutet. "Eltern müssen akzeptieren, dass das Kind eines Tages sein eigenes Leben führt. Dabei kann es hilfreich sein, auf die eigene Selbsterfüllung zu achten und die Partnerbeziehung stärker zu pflegen." Die oft propagierte Sichtweise, die Kinder als Lebenserfüllung und Glück der Eltern zu sehen, sieht Velazquez als äußerst problematisch, da sie nur Enttäuschung und Frustrationen auslöse. Besonders Mütter würden unter dieser Situation leiden. "Angefangen von wirtschaftlichen Nachteilen, haben Frauen in der Regel weniger Handlungsspielraum als Männer und sind auch emotionell bedürftiger. Besonders im reifen Alter sind sie auf Erfüllung im eigenen Leben angewiesen, um nicht von den Kindern emotional abhängig zu sein", so Velazquez.

Neben der Eigenständigkeit beider Seiten brauche eine erfüllende Eltern-Kind-Beziehung auch eine positive Konfliktkultur. "Konflikte sind zwischen zwei verschiedenen Generationen oft vorprogrammiert, da Dinge unterschiedlich gesehen werden. Die Beziehung muss daher nicht konfliktfrei, sondern konfliktfähig werden", betont die Psychologin. Konflikte seien dann konstruktiver Teil der Beziehung, wenn sie deren Fortdauer nicht in Frage stellt und wenn die Beteiligten ihren Selbstwert nicht von der Reaktion des anderen abhängen lassen. "Das Ideal einer Beziehung von Eltern zu ihren erwachsenen Kindern ist eine herzliche Wertschätzung trotz Konflikten", so Velazquez. Gehe das erwachsene Kind Konflikten stets aus dem Weg und entferne sich in Selbstständigkeit, sei dies ebenso belastend wie die Aufrechterhaltung des Kontakts nur aufgrund schlechten Gewissens, Schuld- und Pflichtgefühle oder aufgrund der Aussicht auf Erbe. "Solidarität, Menschlichkeit, Dankbarkeit und natürlich Liebe sind die besten Motive für die Aufrechterhaltung dieser Beziehung", schließt die Wiener Psychologin.

Johannes Pernsteiner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.umich.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave
02.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

nachricht Europaweite Studie zu Antibiotikaresistenzen in Krankenhäusern
18.11.2016 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Patienten-Monitoring in der eigenen Wohnung − Sensorenanzug für Schlaganfallpatienten

06.12.2016 | Medizintechnik