Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwicklung von Hochgeschwindigkeitsnetzen treibt Nachfrage nach entsprechenden Klebstoffen und Beschichtungen an

11.07.2013
Umweltfreundliche Polyurethanbeschichtungen werden voraussichtlich mehr und mehr verwendet

Staatliche Initiativen erschließen Trassen für Hochgeschwindigkeitsbahnen (engl. high-speed rail; HSR) in verschiedenen Ländern und machen den öffentlichen Personennahverkehr schneller, sicherer und effizienter. Hierdurch eröffnen sich Chancen für den Weltmarkt für HSR-Beschichtungen und -Klebstoffe. Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und China sind wichtige Wachstumsmärkte, die letztlich zu den primären Hotspots für Hersteller von HSR-Beschichtungen und -Klebestoffen werden.

Laut einer aktuellen Studie von Frost & Sullivan (http://www.chemicals.frost.com) erwirtschaftete der Weltmarkt für Klebstoffe und Beschichtungen in Hochgeschwindigkeitsbahnen im Jahr 2012 einen Umsatz von 50,4 Millionen US-Dollar und wird voraussichtlich bis zum Jahr 2019 auf 151,7 Millionen US-Dollar anwachsen.

Umweltmandate haben zu Fortschritten bei den wasserbasierten und feuerhemmenden Beschichtungen geführt, wodurch der Weltmarkt für Beschichtungen und Klebstoffe sich besser entwickeln konnte.

"Neben der Verbesserung der Produktqualität haben die Etablierung einer globalen Präsenz und die Ausweitung der technischen Unterstützung auf Original Equipment Manufacturers (OEMs) dazu geführt, dass die Hersteller von HSR-Beschichtungen wettbewerbsfähiger werden", sagt Frost & Sullivan Chemicals, Materials and Food Research Analystin, Frau Soundarya Shankar. "In der Tat ist der Aufbau einer globalen Präsenz entscheidend, weil OEMs Hersteller mit regionalen Niederlassungen für die enge Zusammenarbeit bevorzugen, um maßgeschneiderte Lösungen zu erhalten."

Die Vielzahl der HSR-Projekte, die in den Vereinigten Staaten ins Leben gerufen werden, verbessert zusätzlich die Wachstumsaussichten für Anbieter von HSR-Beschichtungen und Klebstoffen. China bietet ebenfalls Potential für Marktwachstum – trotz der Tatsache, dass politische Unsicherheit im Land herrscht und das Eisenbahnunglück von Wenzhou in 2011 neue Investitionen erheblich beeinträchtigte.

Instabile wirtschaftliche Rahmenbedingungen und verzögerte staatliche Fördermaßnahmen begrenzen den Umsatz auch in Europa, insbesondere weil Hochgeschwindigkeitsbahnen als Luxusgut betrachtet werden und keine Priorität in der nationalen Agenda besitzen wie etwa die Bau- und Automobilindustrie.

Steigende Rohstoffpreise sind eine weitere Herausforderung, und die Anbieter versuchen ihre Herstellungs- und Betriebskosten zu senken. So wollen sie die Weitergabe der Preissteigerungen an ihre Kunden vermeiden.

"Gesundheitliche Bedenken und gesetzliche Anforderungen zwingen die Unternehmen Polyurethan-basierte Beschichtungen einzuführen, die eine geringere Umweltbelastung verursachen," bemerkt Frau Shankar. "Der Trend wird in Europa seinen Ausgang haben, wobei Asien und Nordamerika dem Beispiel folgen werden."

Der Markt in mehreren europäischen Ländern, wie etwa der Türkei, Polen und Schweden, dürfte mittelfristig an Dynamik gewinnen.

Bei Interesse an weiteren Informationen zu Frost & Sullivans aktueller Studie Global Opportunities for Adhesives and Coatings in High-speed Rail (M92F-39), kontaktieren Sie bitte Katja Feick, Corporate Communications, unter (katja.feick@frost.com) mit Ihren vollständigen Kontaktdetails.

Die Studie Global Opportunities for Adhesives and Coatings in High-speed Rail (M92F-39) ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Chemicals & Materials, das außerdem die folgende Analyse umfasst: Global Opportunities for Plastics and Composites in High Speed Rail. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
www.twitter.com/FrostSullivanDE
Facebook: FrostandSullivan https://www.facebook.com/FrostandSullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Unternehmen entwickeln sich zu Serviceanbietern
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Europas demografische Zukunft
25.07.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie